Empties: Tried & Tested – Juli/August 2022

Tried & Tested: Die Empties von Juli & August 2022

Mein Schrank platzt – und deshalb ist diese Ausgabe der Empties trotz slow August mehr als überfällig! Die Beauty-Goodies stapeln sich in meinem Montana Sideboard und um ehrlich zu sein, will auch die Beautyliebe endlich laut herausgeschrien werden. Dieses Mal mit dabei: Ein wilder Mix aus Luxus- und Budgetprodukten, der beste Toner aller Zeiten, Feuchtigkeit pur, eine Drogerie-Empfehlung, Luxus für die Haare, ein Dauerbrenner für die Hände und die ganz große SPF-Liebe. Los gehts…

Die Empties von Juli & August

„Beruhigender Toner mit Niacinamide“ von TYPOLOGY, um 17 €

Diese Empties beginne ich direkt mit einem Knall, denn: Dieser Toner von Typology bekommt von mir den Preis des besten Toners, den ich seit JAHREN getestet habe. Was er kann? Genau das, was ein Toner können soll – und das auch noch zu einem mehr als fairen Preis. Für gerade mal 17 € wirkt dieser Toner entzündungshemmend, beruhigend, ausgleichend und bereitet die Haut ideal auf die nachfolgenden Wirkstoffe vor. Der Highlight-Wirkstoff: Niacinamide – und warum ich davon eh ein Riesen Fan bin, könnt ihr direkt hier nachlesen. Ich weiß, ich habe schon in meinen letzten Empties ein echtes Loblied auf Typology gesungen und ich werde ehrlich gesagt nicht müde, meine Begeisterung für die französische Brand zu teilen. Einfach weil bisher jedes der Produkte komplett überzeugt hat und das Preis-Leistungs-Verhältnis fast schon zu fair um wahr zu sein ist. Deshalb: Für alle von euch, die nach hoch effektiven und bezahlbaren Produkten suchen: Typology ist eine absolute Empfehlung!

„Hair Alchemy Shampoo“ von ORIBE, um 48 €

Ich bin ganz sicher nicht die erste Beauty-Bloggerin, die euch von dieser Haircare-Linie vorschwärmt und ich bin sicherlich auch nicht die letzte! Bisher haben mich ja schon einige der Haarpflege und Stylingprodukte der amerikanischen Luxusbrand überzeugt und auch dieses Mal komme ich einfach nicht umhin zuzugeben, dass ich mal wieder auf ganzer Linie abgeholt worden bin. Die Resilience-Linie von Oribe verspricht Stärke für brüchiges und schwaches Haar, eine Unterstützung des Haarwachstums und perfekt gepflegte Haare. Und was soll ich sagen? Das liefert es hat einfach auch. Ja, 48 € für ein Shampoo sind kein Pappenstiel und selbstverständlich kann man auch ohne ans Ziel kommen, aber: Selten hat Haarpflege mir persönlich so viel Spaß gemacht, weil nicht nur Design und Optik bei Oribe stimmen, sondern auch Sensorik, Duft und Ergebnis. Was bin ich froh, dass die Produkte inzwischen so easy in Deutschland erhältlich sind, nachdem ich sie jahrelang nur aus der Ferne via Instagram bewundert habe. Also: Wer Bock auf Luxushaarpflege auf allerhöchstem Niveau hat, ist hier goldrichtig!

„Matt Top Coat“ von CATRICE, um 3 €

Vor gut 3 Monaten das erste Mal ausprobiert und seitdem nicht mehr aufgehört: Matte Nägel sind für mich DER Beautytrend des Sommers. Gerade meinen liebsten Pastell- und Neonfarben verleiht das matte Finish einen subtileren, schickeren Look und ehrlich gesagt finde ich auch, dass sich die matte Oberfläche einfach verdammt gut anfühlt. Mein Top Coat des Vertrauens kommt von Catrice und ist mit 3 € ein echter Schnapper. Ich habe inzwischen glaube ich schon zwei Flaschen leer gemacht und bin nach wie vor komplett überzeugt. Ein bis zwei Schichten des Top Coats machen jeden Lack sofort matt, die Trocknungszeit ist auch schneller, als beim glänzenden Pendant und der Halt mega. Absolute Empfehlung.

„Face Cream B3“ von WOWLABS, um 75 €

Feuchtigkeit pur – verpackt in einer leichten Creme-Gel-Textur liefert die Pflege von WOWLABS, über die ich hier schon mal ganz ausführlich berichtet habe. Jetzt, knapp 5 Monate nach diesem Artikel und meinem ersten Test, ist die Feuchtigkeitspflege leer und wird so heiß und innig geliebt und gefeiert, dass ich mir den Nachschub schon besorgt habe, bevor der letzte Tropfen verbraucht war. Die ultra leichte Textur lässt sich nicht nur super auftragen und verteilen und hinterlässt ein sofort erfrischtes Hautgefühl, sondern pflegt die Haut auch noch intensiv, wirkt straffend und ausgleichend. Ganz im Ernst: Lange nicht mehr so verliebt gewesen in eine Feuchtigkeitspflege. Einziges Manko: Der Pumpspender ist auf den letzten Metern des Produkts leider nicht geeignet und so musste ich den Rest des wertvollen Produkts händisch „auskratzen“. Nicht tragisch, aber bei so großer Beautyliebe doch ein klein wenig schade.

„Sun Cream Body SPF 30“ von V.SUN, um 15 €

So muss ein echter Emptie aussehen: Abgegrabbelt und benutzt – authentischer kann die regelmäßige Verwendung kaum aussehen. Bereits im 3. Jahr überzeugen mich die Sonnenschutzprodukte von V.SUN nun schon (hier findet ihr alle Infos) und ich sehe auch hier eine Beautyliebe, die halten wird. Die Produkte sind durch die Bank weg nicht nur komplett wirksam (also schützen vor UV-A und UV-B Strahlen), sind angenehm aufzutragen (kein Weißeln) und respektieren die Umwelt (100% made in Germany, vegan, cruelty free, verzichten auf Mikroplastik, PEG’s, Silikone, Nanopartikel und kritische Inhaltsstoffe wie Octocrylen, die in üblichen chemischen UV-Filtern zum Einsatz kommen und sind korallenfreundlich), sondern sehen halt auch noch echt schön aus! In meiner Zeit als Beautyredakteurin war es mir immer das größte Rätsel, wieso Sonnenschutzprodukte IMMER so unschön designt waren und man sie am liebsten sofort nach der Verwendung wieder in der Beautyschublade verschwinden lassen wollte?! Die Produkte von V.SUN aber liefern auf ganzer Linie, punkten beim Design und sind preislich auch total fair. Was will man mehr?

„Hydrating Hand Treatment“ von GITTI, um 20 €

Die schnell einziehende Handcreme von gitti war hier sicherlich schon einige Male dabei, aber ich lieb sie einfach zu sehr, um sie euch nicht jedes Mal wieder ans Herz zu legen. Ob in der Handtasche, auf dem Couchtisch oder am Bett: Die feuchtigkeitsspendende Handpflege, die wirklich binnen weniger Sekunden komplett eingezogen ist, lässt keine Wünsche offen. Besonders perfekt für den Sommer, wo die Lust auf vor Fett triefenden Händen eh recht klein ist!

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

4 Antworten zu “Empties: Tried & Tested – Juli/August 2022”

  1. Hey 🙂 Danke für die vielen Tipps!
    Ich weiß sie heißt zwar Body Cream aber könnte man die Sun Cream auch im Gesicht auftragen, ohne gleich Unreinheiten zu bekommen? Ich lass die fürs Gesicht ganz gern mal Zuhause liegen…

    • Oh da bin ich leider überfragt… Das kommt natürlich total auf deine Haut an. Generell aber würde ich Body Creams selbst nicht fürs Gesicht verwenden, aber das ist nur meine persönliche Meinung ☺️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.