Bits’n’Pieces #25

Glitzern & Funkeln, ganz ohne schlechtes Gewissen, Rücksicht und Umsicht unserer Welt gegenüber und dabei kein bisschen Freude an allem Schönen einbüßen müssen – darum geht es in meinen heutigen Bits’n’Pieces, meinem bunten Allerlei aus Mode, Beauty und Design. Mit dabei: Beautynews aus dem Hause gitti, ein Schmucklabel, das sich binnen kürzester Zeit zu einem meiner Favoriten gemausert hat, eine wichtige Petition und eine Shoppingadresse für alle Designliebhaber – wie immer in mundgerechten Happen serviert. Guten Appetit!

Endlich mit gutem Gewissen glitzern!

Glitzernagellack? Ziemlich genial! Wer aber bei seinen Beautyprodukten auf Clean Beauty setzt, musste auf glitzernde Fingernägel bislang verzichten. Denn: Für den Glitzereffekt war bisher meist Mikroplastik verantwortlich. Bis jetzt! Pünktlich zum 3. Geburtstag launcht gitti jetzt nämlich ihren ersten Glitzerlack – ganz frei von Mikroplastik. Für den Glitter-Look sorgen ethisch gewonnene Mica aus Mineralpulvern und die stehen Mikroplastik im Glitzervergleich in nichts nach (believe me, ich habs bereits getestet). Zudem sind die drei limitierten Lacke (hier) vegan, 19-free, pflanzenbasiert und hergestellt in der EU. Ziemlich genial, wenn ihr mich fragt.

Ich freue mich nicht nur deshalb RIESIG über diesen Produktlaunch, weil ich Glitzerlacke abgöttisch liebe, sondern auch, weil ich weiß, dass gitti sich damit einen echten Traum erfüllt hat. Denn mit Glitzerlack hat für Gründerin Jenni (hier kommt ihr zu meinem Job-Talk mit ihr) vor 3 Jahren alles begonnen. Und nun, drei Jahre später ist es endlich soweit und nach vielen, vielen Lackfarben, Make-up und Pflegeprodukten, umfasst das gitti-Sortiment jetzt eben auch 3 wunderschöne limitierte Glitzerlacke.

Anlässlich des 3-Jährigen schenkt gitti euch übrigens bis zu 30 % auf das gesamte Sortiment. Schaut doch mal vorbei…

Zany&Shy: Das Glitzern geht weiter!

Das einzige, was Glitzerlack im Funkeln noch übertreffen kann, sind Diamanten. Ja, echte Diamanten. Wie ich euch ja neulich in meinem Fine Jewellery Guide bereits in aller Ausführlichkeit erzählt habe, geht es bei Echtschmuck nicht gleich um hunderttausende Euro oder schwere Diamantencolliers, sondern um Stücke, die langlebiger sind als vergoldeter Schmuck und so preislich eigentlich auch deutlich sinnvoller. Eine Adresse, die ich euch hier ans Herz legen möchte, ist Zany&Shy. Dahinter verbirgt sich nicht nur eine tolle Gründerin, nämlich Hanan Moser, sondern auch noch ein geniales Konzept.

Zany&Shy macht Echtschmuck in großartiger Qualität, zu fairen Preisen und vor allem fairen Bedingungen. Das Gold ist recycelt und die Diamanten sind lab-grown. Das bedeutet, dass die Steine zwar zu 100% identisch zu denen sind, die in Minen gewonnen werden, dass bei deren Gewinnung allerdings weder Mensch, noch Umwelt zu Schaden kommen und sich ihre Herkunft zu 100% nachvollziehen lässt.

Ich trage meinen Lynn Ring und meinen Chiara Ring nun schon seit einigen Wochen täglich und kann mich am klassischen Design, dem Funkeln der Steine und der Qualität der Verarbeitung überhaupt nicht satt sehen – und das passiert mir ehrlich gesagt nicht so häufig. Ich persönlich will ab sofort jedenfalls mehr in solch langlebige Schmuckstücke investieren, die ihren wahren Wert auch mit der Zeit behalten, bei denen ich sicher sein kann, dass die Arbeitsbedingungen fair sind und ich die Designs auch noch in Jahrzehnten lieben werde. Deshalb stehen auch schon ein paar weiter Pieces von Zany&Shy auf meiner Wunschliste. Eine echte Empfehlung, die von Herzen kommt!

Deine Unterschrift gegen Tierversuche

Ich teile ja sehr selten Petitionen, aber für diese hier, möchte ich eure Aufmerksamkeit gerne gewinnen. Denn: Obwohl Tierversuche in der Kosmetik in der EU seit 2013 eigentlich verboten sind, fordern Behörden nach wie vor die Testung unterschiedlicher Inhaltsstoffe an Tieren. Das bedeutet: Es leiden und sterben weiterhin Tiere in Europa, damit wir bedenkenlos zu Tube und Tiegel greifen können. Dabei ginge es auch anders – denn es gibt inzwischen wirksame tierversuchsfreie Instrumente, um die einzelnen Wirkstoffe bezüglich deren Sicherheit zu testen.

Deshalb hat PETA zusammen mit anderen Tierschutzorganisationen und den Marken Dove und The Body Shop eine Europäische Bürgerinitiative ins Leben gerufen. Die Forderungen: Schutz und Verschärfung des Verbots von Tierversuchen für Kosmetika, eine Umgestaltung der Chemikalienregulierung in der EU und eine Modernisierung der Wissenschaft. Damit diese EU-weite Initiative Erfolg hat, werden eine Million Unterschriften von EU-BürgerInnen benötigt. Dadurch wäre die EU-Kommission verpflichtet, sich mit den Forderungen der Initiative auseinanderzusetzen. Ich habe unterschrieben und würde auch jede von euch, der dieses Thema am Herzen liegt, zu einer Unterschrift ermutigen (hier findet ihr die Petition).

Denn bei all den vielen richtigen Schritten, die in den letzten Jahren in der Beautyindustrie gegangen worden sind (Stichwort Nachhaltigkeit Transparenz etc.) erlaubt das Thema Tierversuche noch viel zu viele Schlupflöcher, die es 2022 endlich zu schließen gilt.

Für ganz besondere Design-Stücke: The Ode To

Wer wie ich ständig auf der Suche nach ganz besonderen Deko-Pieces ist, für den habe ich jetzt eine neue Adresse, die ihr lieben werdet! Bei The Ode To , einem schwedischen Onlineshop für Designstücke verschiedenster kleiner KünstlerInnen, gibt es von Wandschmuck über Kerzenständer bis zu Glaskunst alles (und noch mehr) was das Designherz begehrt. Die Auswahl ist liebevoll kuratiert und alle Stücke handverlesen. Mit dabei ist zum Beispiel Jacqueline De La Fuente, mit ihren Vasen Pappmaché, Lina Tivemark mit ihren sagenhaften Schuh-Vasen oder die fruchtige Glaskunst von Devyn Ormsby.

Preislich sind die meisten Stücke zwar keine Nehme-ich-mal-mit-Käufe, aber das sollen und wollen sie auch gar nicht sein. Hinter jedem Stück steckt echte Handwerkskunst und meist kleine KünstlerInnen, die mit ihren Designs nicht den Mainstream bedienen wollen. Fühlt ihr euch angesprochen? Dann unbedingt mal bei The Ode To vorbeischauen…

2 Antworten zu “Bits’n’Pieces #25”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.