Image Alt

Frollein Herr

Dieser Mai. Einerseits wettertechnisch ziemlich anstrengend, persönlich allerdings unfassbar spannend (ich sage nur “It starts with a cloud”). Beauty- und Hauttechnisch gehts bei mir inzwischen zum Glück wieder steil aufwärts und so kann ich inzwischen auch wieder etwas mehr Zeit im Bad verbringen. Klar, nach fast einem halben Jahr PoD werde ich den Teufel tun und es gleich wieder übertreiben, aber ein bisschen Freude und Hoffnung sei mir an dieser Stelle erlaubt. Und auch wenn es in Sachen Skincare noch ein bisschen dauern dürfte, dass ich ein Produkt komplett leer bekomme, gibt es selbstverständlich auch diesen Monat ein paar Empties aus den Rubriken Haarpflege, Nagellack oder Make-up, die ich unbedingt mit euch teilen möchte…

Die Mai-Empties

“Deep Caring Hair Mask” von IKOO, um 9 €

Das Coronajahr war bei mir Haarmaskenjahr. Ich habe mein Haare deutlich weniger gewaschen (und ich meine DEUTLICH weniger, also bis zu dem Punkt, wo ich ernsthaft nur noch eine einzige dicke Haarsträhne auf dem Kopf hatte), dafür aber dank der vielen Zeit, mehr Haarmasken verwendet. Eine, die mir dabei ganz besonders positiv im Gedächtnis geblieben ist, ist die “Deep Caring Hair Mask” von Ikoo, die nicht nur nährt und pflegt, sondern auch die Farbe länger halten lässt. Einfach einmassieren und 5-10 Minuten einwirken lassen, fertig. Preislich ein super Deal für die Portion an Tiefenpflege, die man hier mitnimmt. Eine echte Empfehlung und definitiv ein Produkt, das nachgekauft wird.

“Lash & Brow Gel Mascara” von ESSENCE, um 2 €

Ein Produkt, das bereits mehrfach (!) nachgekauft wurde und der ein oder anderen hier sicherlich schon bekannt vorkommt, ist das transparente Brauengel von Essence. Ich weiß inzwischen gar nicht mehr, wie oft ich das schon leer gemacht und anschließend hier vorgestellt habe, aber ich tue es jedes Mal wieder gerne. Denn: Ich bin ja bekanntlich nicht die große Drogerie-Shopperin, mache für dieses Produkt aber regelmäßig einen Ausflug zum nächsten DM. Einfach weil das transparente Gel, das ich für meine Augenbrauen benutze, seit Jahren auch im Vergleich mit hochpreisigeren Alternativen unübertroffen bleibt und deshalb bis jetzt meine Nummer 1 ist.

“Handspray Purif-i” von SUSANNE KAUFMANN, um 19 €

Handdesinfektionssprays hängen uns inzwischen wahrscheinlich allen schon zum Hals raus (schließlich ist der Anwendungsgrund nicht gerade angenehm), aber dieses Spray von Susanne Kaufmann hat mir die regelmäßige Anwendung ziemlich versüßt. Reiner Pflanzenalkohol desinfiziert und gleichzeitig pflegt das Tonic die Hände mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen wie Arnika und Seidenproteinen. Dazu ist der Duft der absolute Knüller und lässt eher Spa-Feeling, als Corona-Stimmung aufkommen. Klar, Handdesinfektion bleibt Handdesinfektion, aber so ist sie mir persönlich dann doch am liebsten.

Nagellack “Cumulus” von KESTER BLACK, um 20 €

Ich muss mich gerade selbst fragen, ob das hier und heute eigentlich der erste Farblack ist, der es in meine Empties schafft. Denn aufgrund meiner riesigen Lack-Sammlung hat eigentlich kaum eine Farbe die Chance tatsächlich leer zu werden. Das perfekte Hellblau von Kester Black aber hat es geschafft und wurde selbstverständlich sofort nachgeordert. Von Qualität und Haltbarkeit der Australischen Brand habe ich euch schon oft vorgeschwärmt, aber was diesen Lack darüberhinaus so besonders macht, ist seine Farbe. Ich habe schon viele Blautöne ausprobiert und auch viele tolle gefunden. Die Nuance “Cumulus” aber ist sowohl pastellig, als auch kräftig und damit ein bisschen die Eier legende Wollmilchsau unter den Nagellacken. Ganz große Farbenliebe und eine Riesen Empfehlung.

“Serene Scalp Exfoliating Scrub” von ORIBE, um 53 €

Mit Haarpeelings konnte ich ehrlicherweise lange so gar nichts anfangen. I mean: Was denn noch alles? Aber: Inzwischen weiß ich diese Produktkategorie definitiv zu schätzen. Denn wer wie ich viele Stylingprodukte verwendet, bekommt die Rückständedurch die normale Haarwäsche oft einfach nicht restlos entfern und so lagern sich mit der Zeit Haarspray & Co. auf der Kopfhaut an und reizen sie. Das Produkt von Oribe entfernt aber nicht nur eben jene Produktrückstände, sondern mit AHA’s und Fruchtsäuren auch noch die Poren (Kopfhaut ist schließlich auch Haut) und bereitet sie auf nachfolgende Pflegeprodukte optimal vor. Wichtig vor allem für die unter euch, die eben keine gesunde Kopfhaut haben und ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr überrascht wärt, wieviele von euch das sind. Ich habe auch erst dank regelmäßiger Kopfhaut-Scans auf diversen Presseterminen überhaupt erst einen Bezug zum Thema Kopfhautpflege bekommen und weiß solche Produkte seitdem deshalb sehr zu schätzen. Denn: Gesunde Kopfhaut = Gesundes Haar. Unterschätzt das nicht!

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Comments

  • 24. Mai 2021
    reply
    Katy

    Ich liebe deine Empties 😊 die Haarmaske habe ich gleich mal nachgekauft.
    Ich tue mir wahnsinnig schwer gute und bezahlbare Haarmasken/Spülungen zu finden. Oft sind diese entweder nicht pflegend genug oder hängen sich trotz gefühlt ewigem Auswaschen an die Haare sodass diese nach dem Föhnen fast schon wieder fettig erscheinen 😅
    Ich freue mich schon darauf die Maske von Ikoo auszuprobieren und damit hoffentlich auch einen Favoriten zu finden 😊

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche 🌼

Post a Comment