Frollein Herr 2022: Neuer Look & ein paar persönliche Worte

Während sich die Farbe an meinen Wänden in den letzten zwei Jahren mindestens vier Mal geändert hat, ich mich dann und wann gerne drei Mal am Tag umziehe und mich die Anordnung meiner Vasen im Wohnzimmerregal spätestens nach drei Wochen zu Tode langweilt, ist das Design von Frollein Herr seit ganzen vier Jahren das gleiche. Logo, Startseite, Schriftart – hier hat sich seit Tag eins tatsächlich kaum etwas verändert. Zum einen, weil ich vor dem Launch vor vier Jahren wirklich sicher gegangen bin, dass mir der Look auch lange gefällt und zum anderen, weil ich es unfassbar schwer finde, so eine Website komplett neu zu gestalten. Während ich in Sachen Mode und Interior regelmäßig Neues ausprobiere und mich sehr schnell satt sehe, ist so eine Website doch noch mal ne andere Hausnummer. Schließlich bin ich selbst keine Webdesignerin und kann die Homepage nicht täglich neu gestalten und zum anderen schafft visuelle Beständigkeit auch Vertrauen. Denn viele von euch sind tatsächlich schon seit ganzen vier Jahren hier dabei. Haben meine ersten, manchmal noch wackligen Gehversuche in der digitalen Welt von Anfang an begleitet und sind mir bis heute treu geblieben.

Relaunch, Redesign, Facelift – wie auch immer man es nennen mag, so ein neuer Look kann LeserInnen auch schnell abschrecken oder verwirren. Und genau deshalb habe ich am neuen Look von Frollein Herr auch einige Zeit gefeilt, versucht ihn ein wenig frischer und moderner zu gestalten und meiner gewohnten Ästhetik dennoch treu zu bleiben. Denn auch wenn ich inzwischen seit vier Jahren auf dieser beruflichen und privaten Reise unterwegs bin, hat sich an den Grundfesten von Frollein Herr eigentlich wenig verändert. Von Anfang an war mir wichtig, hier eine Mischung von Information und Inspiration anzubieten, euch an meinen Gedanken und Gefühlen teilhaben zu lassen, Mode und Design mehr als Spielwiese, als als Zwang zu vermitteln und Trends nicht auf „Trage diese Hose mit diesem Shirt“ runterzubrechen, sondern aufzuzeigen, dass Geschmäcker verschieden sein dürfen, sollen und müssen. Ich persönlich halte wenig davon euch zu erzählen wie Mode geht oder was ihr schön finden sollt. Das schönste Kompliment für mich ist nicht „Ich liebe deinen Look. Will ich eins zu eins so nachkaufen!“, sondern „Würde ich so wahrscheinlich nicht tragen, aber cool zu sehen, was es so alles gibt!“.

Frollein Herr 2022 ist also gar nicht so weit weg von Frollein Herr 2018.

Weder designtechnisch noch inhaltlich. Das Logo hat ein kleines Update bekommen, neben Rosa findet ihr nun auch noch ein paar andere Lieblingsfarben auf dem Blog, hier und da habe ich an der Benutzerfreundlichkeit gearbeitet und ab sofort werden auch unter den Artikeln noch andere Beiträge vorgeschlagen, die euch interessieren könnten. Ansonsten ist nicht nur Frollein Herr 2022 ganz die Alte geblieben, sondern auch Karo. Ich bin nach wie vor verrückt nach Trends, Farben und neuen Brands, gebe viel zu viel Geld für Dinge aus, die zwar unnütz, aber dafür wahnsinnig schön anzusehen sind, grüble den lieben langen Tag über das Leben und stelle dann und wann auch mal unbequeme Fragen.

Nach vier Jahren im Influencer-Game bin ich allerdings auch etwas abgebrühter geworden. Lasse mich nicht mehr so leicht blenden, kenne meinen Wert und weiß was ich kann und was eben nicht. Ich versuche dem Druck zu widerstehen die Eierlegende Wollmilchsau zu werden, die man als Influencerin heutzutage irgendwie zu sein hat, halte mein Gesicht zwar nicht täglich, aber immer noch häufig genug in die Kamera und übe mich im Balanceakt, digital präsent zu sein, ohne den Introvert in mir komplett zu überfordern. Das klappt mal besser und mal schlechter und manchmal, ja da mag ich dann gar nicht mehr. Ziehe mich als Krebs der ich bin langsam seitwärts zurück und warte ab, bis die Welt da draußen etwas weniger überfordernd scheint.

Aber ich bin noch da. Ich komme immer wieder. Weil ich die Freiheit liebe, die mein Job mit sich bringt und weil ihr alle inzwischen ein großer Teil meines Lebens geworden seid. Und deshalb ist Frollein Herr 2022 immer noch hoffnungsvoll, stets um größtmögliche Ehrlichkeit bemüht, neugierig und immer auf der Suche nach visueller Befriedigung. Danke, dass ihr da seid. Danke, dass ihr zuhört und zulest. Dass ihr nach wie vor Bock auf Farben und Gefühle habt. Und ich hoffe sehr, dass euch das neue Design genauso gut gefällt wie mir!

Eine Antwort zu “Frollein Herr 2022: Neuer Look & ein paar persönliche Worte”

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Go-Live des neuen Layouts. Du hast dir paar Finessen einfallen lassen, die echt taugen. Der farbige Rand ist toll. Die prominentere Rosa-Gelb Gestaltung mein Favorite!

Schreibe einen Kommentar zu Johanna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.