New year, new wishes: Meine Januar-Wishlist

Neues Jahr, alte Sorgen – aber zum Glück auch wieder ein bisschen Inspiration! Ich muss ja echt gestehen, dass ich selten (also nie) mit so wenig Elan, Motivation oder Hoffnung in ein neues Jahr gestartet bin. Im Grunde fühlt sich die Zeit seit März 2020 bis heute an wie ein zähes Kaugummi, das schon längst seinen Geschmack verloren hat und das man am liebsten ausspucken würde – aber leider ist kein Mülleimer in Sicht. Ja, 2022 wird sicherlich nicht leicht und zugegeben: Shopping-Tipps und Wishlists verändern nichts an der Gesamtsituation. Aber sie können ablenken, inspirieren, vielleicht ein wenig Farbe oder Herzklopfen in diese tristen Tage bringen.

Und genau deshalb gibt es selbstverständlich auch in diesem Jahr meine Wishlists – vollgepackt mit Dingen, die ich sicherlich nicht brauche, die ich aber dennoch gern hätte (ernsthaft: was braucht man schon wirklich zum Leben?). So wie die beiden tollen Kunstwerke, die ich im erst kürzlich entdeckten Onlineshop Wall of Art entdeckt habe und die wunderbar speziell und authentisch sind. Oder die Weste von Source Unknown, die sofort nach meiner ersten positiven Erfahrung im Shop auf meiner Wishlist gelandet ist. Auch noch mit dabei: Das wavy Wandregal meiner Träume, der Signature-Pulli von Rotate Birger Christensen in neuer Länge, zwei Kissen, die sich hervorragend auf meiner Couch machen würden und ein Buch zum Blättern oder simplem Dekorieren.

Was auch immer dieses neue Jahr bringen mag, eins ist sicher: Wünschen ist und bleibt erlaubt!

Kunstdruck von MATHILDA MÅNSSON, ab 30 €

Ölgemälde von FABIENNE MEYER, um 90 €

Kissen von RICE, ab 50 €

Weste von SOURCE UNKNOWN, um 120 €

Buch via URBAN OUTFITTERS, um 17 €

Regal von SCHNEID STUDIO, um 499 €

Strickpullover von ROTATE, um 270 €

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)