Image Alt

Frollein Herr

Ich kann es nicht anders sagen und alle von euch, die meine Leidenschaft zum Second Hand Shopping teilen, werden es verstehen: Vintage Shopping macht unfassbar viel Spaß.

Die Jagd, das Entdecken, das Mitfiebern und dann die Glücksgefühle wenn das erjagte Teil im eigenen Kleiderschrank hängt. Mal ein Schnäppchen, mal ein Einzelstück, mal genau das Teil, das man schon ewig gesucht und im regulären Handel dann doch irgendwie nicht bekommen hat – fürs Second Hand Shopping gibt es viele Gründe. Abgesehen davon, dass es Spaß macht und sich die tollsten und außergewöhnlichen Teile mit Geschichte finden lassen, ist und bleibt es auch die nachhaltigste Art Mode zu shoppen. Denn was schon produziert wurde und somit schon Ressourcen verbraucht hat, ist immer nachhaltiger, als jedes neue Kleidungsstück. Und genau deshalb ist es so wichtig, Second Hand Mode das Stigma des Muffs, des Alten oder weniger Wertvollen zu nehmen. Genau wie jede virtuelle Shoppingtour durch den liebsten Onlineshop, kann nämlich auch Second Hand Shopping einfach, aufregend und problemlos ablaufen. Und genau das beweist Sellpy.

Wer oder was ist Sellpy?

Sellpy ist Schwedens größter re-commerce und Second Hand Online Händler, den es seit Mitte 2020 auch bei uns in Deutschland und mittlerweile auch in Österreich und Holland gibt. Das erklärte Ziel: Bereits bestehenden Kleidungsstücken einen neuen Nutzen, ja ein zweites Leben geben – und das, ohne auf die gewohnt ansprechende Online-Shopping Erfahrung verzichten zu müssen. Klingt gut und das ist es auch. Denn bei Sellpy gibt es alles, was das Modeherz begehrt – von Luxus über Highstreet bis Vintage, von Prada bis Primark (was genau, dazu gleich mehr). Egal wie groß der Geldbeutel, egal welcher Geschmack – die Auswahl ist riesig, das Webdesign wertig und der Ablauf einfach und unkompliziert.

Die Produkte werden vor Verkauf einer Qualitätsprüfung unterzogen und als Käufer hat man 30 Tage Rückgaberecht. Genau wie beim Online Shopping von Neuware kann man bestellen, anprobieren, überlegen und entscheiden, ohne irgendein Risiko einzugehen. Bezahlt werden kann per PayPal oder Klarna und auf jeder Produktseite wird angezeigt, wie viel Wasser und CO2 durch den Kauf genau dieses gebrauchten Kleidungsstücks, im Vergleich zur Neuware, eingespart wurde. Aber damit nicht genug! Bei Sellpy kann man selbstverständlich auch verkaufen. Und das ohne das lästige Abfotografieren, hunderte Kaufanfragen und bohrende Nachrichten à la “Kann ich auch noch ein Tragebild bekommen?” (by the way: “NEIN, kannst du nicht!”). Denn: Bei Sellpy bestellt man ganz easy eine Tasche online (kostet 1,95 €), die dann ein paar Tage später im Briefkasten liegt, packt die zu verkaufenden Teile ein und liefert sie dank enthaltenem Versandlabel einfach bei der Post ab. Um den Rest kümmert sich dann Sellpy. Als Verkäufer muss man sich also (bis aufs Aussortieren und Abschicken) um nichts kümmern und erhält dann 40% der Verkaufserlöse auf Artikel, die unter 50€ verkauft werden und 90% auf jeden Euro über 50€.

Das ist für mich persönlich eine wahnsinnig angenehme und clevere Art des Verkaufens, besonders in Zeiten, in denen keine Flohmärkte möglich sind.

Meine Frühlings-Favoriten von Sellpy

Second Hand Online Shoppen ohne Risiko und Muff-Gefühl funktioniert!

Den Beweis dafür trete ich gerne selbst an, denn: Sellpy hat mich gefragt, ob ich meine Frühlings-Favoriten aus ihrem umfangreichen Sortiment für euch kuratieren möchte und mir dazu noch selbst meinen persönlichen Frühlings-Look aus der Second Hand Auswahl zusammenstellen möchte. Da war ich natürlich sofort dabei und habe für euch hier meine liebsten Teile aus dem derzeitigen Sortiment zusammengestellt. Mit dabei sind jede Menge Farbe (oh Wunder), viele meiner liebsten Brands wie Ganni, Flattered oder Monki und selbstverständlich auch so einige Schnäppchen! Welche Teile ich mir für meinen eigenen Second Hand Frühlingslook ausgesucht habe? Ein großartiges Wickelkleid von Ganni, auf das ich schon länger ein Auge geworfen hatte und eine Vintage Mini-Bag von Dior, die preislich wirklich unschlagbar war. Für mich zwei echte Lieblingsteile, die nicht nur meinem Geldbeutel und meinem Modeherz gut tun, sondern auch der Umwelt. Und soll ich euch was verraten? Die Shopping-Erfahrung auf Sellpy stand der in einem Onlineshop mit Neuware in nichts nach. Die Produkte kamen genauso bei mir an, wie sie online angeboten wurden, Kauf und Versand liefen schnell, unkompliziert und reibungslos ab und ich liebe die beiden Teile heiß und innig. Deshalb habe ich inzwischen nicht nur selbst ein paar volle Tüten meiner alten Klamotten an Sellpy geschickt, sondern freue mich auch wahnsinnig, heute meine Frühlingsfavoriten mit euch zu teilen!

Hier (Link) kommt ihr direkt zu meiner Auswahl und mit dem Code “frolleinherr15” bekommt ihr bis zum 5. Mai 15% auf euren ersten Einkauf bei Sellpy!

Happy Shopping!

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Sellpy entstanden.

Post a Comment