Image Alt

Frollein Herr

Das Lebensmotto meines Freundes lautet “Mehr ist mehr!”. Das gilt in seine Fall zum Beispiel für Leberkas, Kaffee oder auch jede Form von Elektrokabel. Hauptsache viel.

Während ich auf Leberkas nicht ganz so scharf bin wie er, gibt es eine Sache, von der es auch in meinen Augen niemals genug geben kann. Und das sind Ringe (ok – an Ketten, Armbändern, Schuhen oder Taschen herrscht bei mir jetzt auch nicht gerade Mangel, aber ich denke, ihr versteht worauf ich hinaus möchte)! Ob groß oder klein, dick oder dünn, einfarbig oder bunt, nur einen pro Finger oder im Stack – Ringe (vor allem in Kombi zu schönen Nägeln) sind wohl mein persönlich allerliebster Schmuck und besonders in den letzten Wochen und Monaten habe ich jede Menge coole neue Marken, Designs und Kombis entdeckt.

View this post on Instagram

The rings everyone's wondering about. #aleyole

A post shared by ALEYOLÉ (@aleyole_jewelry) on

View this post on Instagram

obsessed is an understatement 📸 @overglowedit

A post shared by DAISY LONDON (@daisy_jewellery) on

Da wären zum einen Brands wie Wilhelmina Garcia oder Aleyolé, deren Sortiment ich am liebsten einmal im Ganzen kaufen würde oder Shops wie July Child, bei denen ich nicht nur viel Inspiration finde, sondern auch jede Menge toller Pieces. Und dann gibt es natürlich auch noch Instagram mit seinen Millionen tollen Bildern schöner Ring Stacks, die man ganz easy abspeichern und sich so immer wieder neu mit Inspiration versorgen kann.

Das Tolle am Ring Stacking: Es gibt keine Regeln! Ob Ihr nun an einem Finger acht Ringe tragt, an jedem Finger einen oder nur einen pro Hand – das Ring Stacking ist die wohl schönste Form des Schmuck-Layerings, einfach weil man 10 Finger hat, aber leider nicht 10 Ohren oder Hälse, und somit jede Hand eine tolle Spielfläche zum Ausprobieren ist.

Einen tollen Tipp zum Thema Schmuck-Layering habe ich übrigens mal von der lieben Dana von Wald Berlin bekommen und an den muss ich immer wieder denken: “Falls es dir zu stressig ist, dir jeden Tag die perfekte Kombi zu deinem Look zusammenzustellen oder du schlichtweg keine Zeit dafür hast, bereite dir ein schönes Stack pro Woche vor, das du dann täglich tragen kannst. Sobald es dich langweilt oder du etwas Neues ausprobieren möchtest, kombinierst du einfach wieder neu und stellst dir ein neues Stack für die nächsten Tage zusammen!”

View this post on Instagram

never delicate 🔗

A post shared by Elisa Schenke (@elisaschenke) on

Gold mit Gold funktioniert natürlich immer, aber auch unterschiedliche Metalle lassen sich super miteinander kombinieren. Ein Trend, der es mir aber besonders angetan hat, ist Emaille. Die macht es nämlich möglich, dass Ringe nicht nur metallisch glänzen oder durch Strass glitzern können, sondern in allen Farben des Regenbogens daher kommen – und ihr wisst, wie sehr ich Regenbögen liebe!

Ein Label, das die Emaillierung ihres Schmucks zum Markenzeichen gemacht hat, ist die italienische Brand Bea Bongiasca. Die hübschen schlangenförmigen Ringe gibt es in jeder erdenklichen Farbe und werten selbst das schlichteste Schmuck-Layering augenblicklich auf. Ja, die guten Stücke sind nicht ganz günstig, aber ich habe mir gerade einen bestellt und lasse euch dann sehr gerne wissen, ob sich die Investition lohnt!

Ein weiterer Grund, wieso ich Ringe so sehr liebe und das sogar mehr als Ohrringe und Ketten, ist, dass ich sie sehen kann. Ohne Spiegel sehe ich meine Ohren natürlich nicht und auch mein Hals ist eher schwer zu betrachten. Meine Hände hingegen kann ich mir aber den lieben langen Tag ansehen und beim Blick auf ein gelungenes Ring Stack bekomme ich sofort gute Laune! Ohne Witz – manchmal schaue ich beim Tippen, Essen oder auf dem Sofa einfach meine Hände an und erfreue mich an all den schönen Ringen.

Und bevor ihr mich jetzt für verrückt erklärt, habe ich euch hier mal meine liebsten Modelle aus den Shops zusammengesucht. Wenn deren Anblick euch nicht auch in augenblickliche Glückseligkeit versetzt, weiß ich auch nicht weiter…

Rings, Rings, Rings: Meine Favoriten

Emaille und Gold von ALEYOLÉ, um 39 € (in vielen Farben erhältlich)

Vergoldetes Sterling Silber von JANE KØNIG, um 96 €

Vergoldetes Sterling Silber von MARIA BLACK, um 135 €

Süßwasserperlen von IN CHAINS, um 14 €

Vergoldetes Messing via JULY CHILD JEWELLERY, um 90 €

Emaille und Kristall von BEA BONGIASCA, um 460 €

Vergoldetes Silber und Emaille von WILHELMINA GARCIA X JULY CHILD, um 150 €

Vergoldetes Silber und Zirkonia von EVE’S JEWEL, um 69 € (in vielen Farben erhältlich)

Vergoldetes Silber von WALD BERLIN, um 249 €

Vergoldetes Silber von DAISY LONDON, um 96 €

Vergoldetes Silber und Saphir von SIMUERO, um 205 €

Vergoldetes Metall und Perlen aus Kunstharz von DIOR, um 240 €

Vergoldetes Messing von NINA KASTENS, um 229 €

Emaille und Gold von ALEYOLÉ, um 28 € (in verschiedenen Farben erhältlich)

Vergoldetes Silber und Emaille von WILHELMINA GARCIA, um 145 €

Messing und Glas von MONDO MONDO, um 180 €

Vergoldetes Silber und Zirkonia von EVE’S JEWEL, um 45 €

Vergoldetes Silber von MEJURI, um 50 €

Süßwasserperlen und Acryl von LA LUMA CHAINS, um 18 €

Comments

  • 4. August 2020
    reply
    Esther

    Du hast genau mich angesprochen mit Deinem Artikel. Danke für die vielen tollen Tipps. Ich liebe 💕 liebe 💕 auch Ringe am meisten. Meine letzte Errungenschaft waren 2 Ringe von La Manso. Eigentlich sind es 3 Ringe. Das Modell Caribbean Mix kann man auch wunderbar einzeln tragen. Ich wünsche Dir einen tollen Tag ☀️

  • 4. August 2020
    reply
    Laura

    Oh Karo, so eine schöne Zusammenstellung!
    Mein Lieblingsschmuck sind auch Ringe, daher passte dieser Artikel super. Ich finde es sehr schön, dass du auf den Trend eingehst, aber nicht nur die gängigen Marken zeigst, die man so durch Instagram kennt!
    Habe direkt etwas für meine Wunschliste finden können 🙂

    x

Post a Comment