Image Alt

Frollein Herr

Ich hab sie. Die Tasche, die derzeit die “Saved”-Seiten aller Instagrammer ziert. Die Rede ist von der transparenten Céline-Shopping-Bag. Zum ersten Mal entdeckt habe ich sie bei den Spring/Summer-Schauen auf dem Runway. Dann mal hier, mal dort bei Instagram. Aber so richtig verstanden, was es mit dem Plastikbeutel auf sich hat, habe ich ehrlich gesagt nicht. Kann man die kaufen? Bekommt man die als Tragetasche bei einem Kauf dazu? Oder ist es vielleicht nur ein Gag, der gar nicht im Store angeboten wird? Was diese Stück angeht, gab es bei mir viele Fragezeichen.

Erst bei der Recherche zur “Monday Morning Outfit Inspo” mit dem Thema Transparenz, hab ich mich dann ein bisschen genauer damit befasst und mich schlau gemacht. Die Informationen, die im Netz über die Tasche kursierten waren aber leider eher dürftig und der Preis variierte von 200 bis zu 1000 €. Deshalb hab ich kurzerhand zum Hörer gegriffen und im Münchener Céline-Store angerufen. Dieses Telefonat verlief dann ungefähr so:

Ich: “Hallo, können Sie mir vielleicht sagen ab wann es die transparente Céline Bag geben wird, die auf den letzten Schauen zu sehen war?”

Céline: “Die haben wir seit gestern hier im Store.”

Ich: “Ach echt? Und wie teuer ist sie?”

Céline: “Die bekommt man nur wenn man eine Leder-Clutch kauft.”

Ich: “Und wie teuer ist die Leder Clutch?”

Céline: “400 €.”

Ich: “Ok, legen sie mir bitte eine zurück. Ich bin schon unterwegs.”

Ohne Witz! Ich habe mir echt nur schnell meinen Teddymantel über den Home-Office-Schlabberlook geschmissen, mein Portemonnaie geschnappt und bin los. Im Store angekommen, ruft mir der Verkäufer gleich ganz aufgeregt entgegen: “Seit du angerufen hast, ware acht Leute hier und haben nach der Tasche gefragt. Deine ist die Letzte in ganz München.”

Ich hatte das Gefühl, als hätte ich den Lotto_Jackpot geknackt, die Queen persönlich getroffen und eine lebenslanges Abo für Pizza Salami mit extra Salami geschenkt bekommen.

Ich hatte das Gefühl, als hätte ich den Lotto-Jackpot geknackt, die Queen persönlich getroffen und eine lebenslanges Abo für Pizza Salami mit extra Salami geschenkt bekommen. Alles zusammen. Wer sich jetzt denkt: “Die hat ja einen an der Klatsche.” oder “So viel Geld für eine Plastiktasche?”, der hat natürlich irgendwie Recht. Mir ist völlig bewusst, dass die Tasche meiner Träume in der Herstellung wahrscheinlich noch nicht mal einen Euro kostet, aber wenn es ein Stück schafft, solche Gefühle in mir auszulösen, dann zahle ich gerne 400 €.

Mir ist völlig bewusst, dass die Tasche meiner Träume in der Herstellung wahrscheinlich noch nicht mal einen Euro kostet, aber wenn es ein Stück schafft, solche Gefühle in mir auszulösen, dann zahle ich gerne 400 €.

Mode ist vergänglich und vor allem bei derartigen Trend-Pieces sollte man sich vorher gut überlegen, ob sich die Anschaffung wirklich rentiert.

Mode ist vergänglich und vor allem bei derartigen Trend-Pieces sollte man sich vorher gut überlegen, ob sich die Anschaffung wirklich rentiert. Mein Vater würde an dieser Stelle fragen: “Brauchst du die denn wirklich?” Und darauf lautet meine Antwort jedes Mal: “Brauchen ist das völlig falsche Wort. Natürlich brauche ich sie nicht. Sie hält mich nicht warm oder ist sonst irgendwie lebensnotwendig, aber es ist dieses “Habenwollen-Gefühl”, das nur die wenigsten Teile in einem auslösen. Und diesem ab und zu mal nachzugeben, unvernünftig zu sein und einfach nur Spaß an Mode zu haben, finde ich völlig in Ordnung. Für mich ist der transparente Shopper ausserdem eine wunderbare Erinnerung an Designgöttin Phoebe Philo, die ab sofort leider nicht mehr für Céline designen wird.

Für mich ist der transparente Shopper ausserdem eine wunderbare Erinnerung an Designgöttin Phoebe Philo, die ab sofort leider nicht mehr für Céline designen wird

Eine sehr gute Investition also. Und auch den Alltagstest hat die It-Bag mit Bravour gemeistert. Dank der Leder-Pouch (ohne die man die Tasche ja gar nicht bekommt), lassen sich Schlüssel, Lippenstift oder Taschentücher vor den neugierigen Augen meiner Mitmenschen verstecken und nicht der gesamte Inhalt ist für alle sichtbar. Ein besonders hübsches Brillenetui aber oder ein schicker Geldbeutel dürfen gerne gesehen werden.

Am Wochenende habe ich dann mit einer Freundin ein kleines Experiment gestartet: Was eignet sich alles, um es in die Tasche zu tun? Von Obst über Magazine bis hin zu anderen hübschen Taschen – das Ergebnis war eindeutig: ALLES! Die simple Tasche adelt ihren schnöden Inhalt. Und deshalb bin ich damit heute sogar mit meinen gesammelten Bons und Unterlagen zum Steuerberater gestiefelt. Und ich hab diesen eher öden Gang noch nie so genossen. Wenn Mode das schafft – dann weiß ich wieder wieso ich in dieser Branche arbeite.

Wenn Mode das schafft – dann weiß ich wieder wieso ich in dieser Branche arbeite.

Céline x Obst

Céline x Magazine

Céline x Leder-Pouch

Und hier nochmal die Facts

  • Die Tasche gibt es nur bei Kauf einer Leder-Pouch dazu. Man kann sie nicht alleine kaufen
  • Diese Pouch kostet 400 €
  • Sie ist aus festem Plastikmaterial und wirkt bisher sehr robust
  • Die Bag ist limitiert und z.B. in München komplett ausverkauft, der Verkäufer meinte aber, es könnten noch welche reinkommen
  • Am besten ruft Ihr einfach mal bei einem Céline-Store in Eurer Nähe an und fragt nach

P.S.: Eine Frage habe ich dann aber doch nicht, die ich leider nicht beantworten kann. Wo ist der Akzent auf dem E?

Photo Credit: Kerstin Rothkopf 

Comments

  • 28. Februar 2018
    reply
    Laetitia

    Vielen Dank liebe Frollein für diesen Bericht! Ich bin sehr für die Mode interessiert und nun hast Du mich aufgeklärt. Ich bin Französin und kann Dich aufklären wegen des accents. In der Grossschreibung werden die Accents weggelassen, also kein Fehler. Céline verursacht bei mir auch dieses Gefühl: unbedingt haben wollen. Aber noch habe ich es mir noch nicht getraut. Meine Kinder gehen erstmal vor aber schön, wäre es schon. Liebe Grüße von Laetitia

  • 24. Mai 2018
    reply
    Peter

    Wer auch immer du bist… was auch immer du machst… – du hast 400euro für ein plastik- sack ausgegeben in Zeiten, in denen die Welt in Plastik erstickt und du nennst das: Ich hatte das Gefühl, als hätte ich den Lotto_Jackpot geknackt, die Queen persönlich getroffen und eine lebenslanges Abo für Pizza Salami mit extra Salami geschenkt bekommen…

    Sorry gehts noch?!

Post a Comment