Image Alt

Frollein Herr

Happy 1. November!

Auch wenn wir ab heute offiziell nur noch zwei Monate in 2020 zu überstehen haben (thank God), wird der November für viele von uns nochmal eine ziemliche Herausforderung. Bevor wir also morgen alle in den Lockdown light gehen, möchte ich heute den vergangenen Monat, zumindest beautytechnisch, nochmal Revue passieren lassen. Der hat nämlich so einige Highlights zu bieten. Unter anderem ein neuer Liebling in Sachen Peeling, ein Haar-Duo, das ich nun endlich testen konnte, ein Selbstbräuner für alle, die nicht aussehen wollen wie Donald Trump (ok, wer will das schon?!) und noch ein paar Goodies mehr…

Die Oktober-Empties

Tried & Tested: Empties Oktober 2020

Shampoo, um 33 € & Conditionier, um 30 € von GISOU

Finally! Jetzt kann ich euch ENDLICH auch die Frage beantworten, wie ich persönlich das Duo aus Shampoo & Conditioner von Gisou finde. Die eindeutige Antwort lautet: MEGA! Bisher hatte ich nämlich nur Öl, Maske und Hitzeschutz getestet und für gut befunden, über die letzten Wochen aber, bin ich nun auch endlich dazu gekommen, diese beiden Produkte zu testen.

Hier überzeugen definitiv nicht nur Marketing und Packaging, sondern auch der Inhalt – genauso wie bei allen anderen Marken der niederländischen Brand. Die Haare sehen nach der Wäsche super aus und fühlen sich auch so an. Ich muss ehrlich sagen, dass mich dieses Duo wirklich komplett überzeugt hat und sich derzeit tatsächlich gemeinsam mit meinen Produkten von Innersense den ersten Platz in Sachen Haare teilt.

“Ginger Float Cream Bubble Bath” von ORIGINS, um 34 €

Wie vielen von Euch nach gefühlten 100 Empties inzwischen sicher aufgefallen ist, bin ich in Sachen Körperprodukte nicht ganz so ein Nerd, wie in allen anderen Beautybereichen. Ich benutze keine Celluliteprodukte, creme meinen Körper so gut wie nie ein und auch Peeling kommen unterhalb des Dekolletées eher selten zum Einsatz. Eines aber liebe ich abgöttisch. Und das sind Schaumbäder. Gerade im Winter, wenn ich im Home Office tagtäglich friere und ausnahmsweise mal nicht unter meiner Heizdecke liege, gibt es für mich nichts Schöneres als ein ausgiebiges Bad.

Ein überraschendes Produkt war das “Ginger Float Cream Babble Bath” von Origins, das eigentlich aussieht wie eine Body Butter oder Creme, aber nicht wie ein Schaumbad. Aber genau hier liegt die Besonderheit. Die leicht nach Ingwer duftende Badecreme macht nicht nur wunderbaren Schaum, sondern hinterlässt dank der Cremetextur auch ein tolles Pflegegefühl auf der Haut, nachdem man die Badewanne verlassen hat. Perfekt für Crememuffel wie mich und ein tolles Produkt für den bevorstehenden Winter.

“Enzympeeling” von SUSANNE KAUFMANN, um 52 €

Ich bin eigentlich kein großer Fan davon, unter Beautyprodukten Lieblinge zu küren, da sich meine Haut und deren Bedürfnisse so schnell ändern können, dass sich auch die Favoritenliste ganz schnell wieder ändern kann. Bei diesem Enzympeeling von Susanne Kaufmann kann ich aber nicht anders, als ganz nachdrücklich zu betonen, dass das das beste Enzympeeling ist, das ist seit langem, wenn nicht sogar je, verwendet habe. Das transparente zähflüssige Gel arbeitet mit milden Fruchtsäuren aus Kiwi, Apfel und Papaya, kribbelt oder brennt nicht bei oder nach der Anwendung, hinterlässt die Haut weich, rein und ohne jede Irritation. Obwohl ich mich über leere Produkte ja immer sehr freue, da ich sie euch dann an dieser Stelle vorstellen kann, habe ich dieses Produkt wirklich auf den letzten Metern SEHR sparsam verwendet, um noch möglichst lange was davon zu haben. Ein grandioses Produkt, das ich mir auf jeden Fall nachkaufen werde.

“Sun 365 Self Tanning Gel Cream” von LANCASTER, um 18 €

Ich weiß, ich weiß – man sieht es mir nicht an, aber ja, ich benutze Selbstbräuner. Und gerade weil man es mir nicht ansehen soll, bin ich ziemlich picky was diese Produktkategorie angeht. Er soll nicht stinken oder Streifen machen, bloß nicht orange werden und mit meiner zickigen Mischhaut soll er sich bitte auch gut vertragen. Gar keine so leichte Übung, aber das Selbstbräuner-Gel von Lancaster hat diesen Job über die letzten Monate mit Bravour gemeistert. Ich habe ihn immer direkt mit meiner Pflege vermischt, sodass das Ergebnis besonders soft wird und ich ihn so täglich verwenden kann, ohne dass es irgendwann “zu viel” wird. Und auch meine Haut hat sich gegen dieses neue Produkt nicht wie gewohnt gewehrt, sondern den sanften Touch von Bräune aus der Tube dankend angenommen. Für den Winter brauche ich hier auf jeden Fall noch Nachschub…

“Rose Diamond Eye Cream” von THE ORGANIC PHARMACY, um 102 €

Dieser kleine rosafarbene Tiegel hat es echt in sich! Rosenwasser und Diamantenpuder (!) versorgen die oft sensible Haut um die Augen herum mit Feuchtigkeit, stärken die Hautschutzbarriere und wirken dunklen Schatten entgegen. Außerdem ist der Minitopf überraschend ergiebig und hat jetzt sicher 4 Monate einen treuen Dienst getan. Ein super Produkt für alle, deren Augenpartie ein bisschen mehr Pflege braucht. Also im Grunde für uns alle!

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Post a Comment