Image Alt

Frollein Herr

(Noch) nicht leer, aber zu gut, um sie weiter für mich zu behalten: Heute gibt es eine neue Ausgabe von „not empty yet“, also den Beauty-Highlights, die noch nicht in meinen Empties gelandet sind, aber definitiv mit euch geteilt werden müssen. Dabei ist heute ein Produkt, das mich nach 33 Jahren mit Schaumfestigern versöhnt hat, ein Make-up-Schwamm, der nicht im Müll, sondern auf dem Kompost landet, ein Peelingprodukt, das selbst bei sehr empfindlicher Haut funktioniert, ein Puder, der ganz oben auf die Wishlist gehört und: Ich lüfte endlich das Geheimnis um das Produkt, das meine Augenbrauen in den letzten Wochen zum Wachsen gebracht hat! Los gehts…

„The Maximiser“ von THE BROWERY

Ich habe es euch versprochen und ich halte mein Wort! Bevor ich diesen Game Changer aber mit euch teile, wollte ich unbedingt sichergehen, dass hier kein kurzfristiger oder eingebildeter Effekt vorliegt. Aber: Das Zeug schafft es wirklich! Das Serum von The Browery hat meine zwar gemicrobladeten, aber von Natur aus eher spärlichen Augenbrauen tatsächlich wachsen lassen. Und mit wachsen meine ich aufgefüllte Lücken, an denen in meinem ganzen Leben noch kein Härchen gewachsen ist und ein overall buschigerer, fülligerer Look. Wieso ich so lange skeptisch war? Ich habe bereits vor Jahren diverse Brauen Booster probiert und getestet und leider nie auch nur ein Härchen mehr entdecken können. Deshalb habe ich im Grunde schon aufgegeben und diese Produktkategorie als reinen Humbug abgetan. Aber: Nachdem ich vor ca. 6 Wochen zum ersten Mal beim Brow Lift in der Browery war und im Anschluss das rosa Fläschchen mit nach Hause bekommen habe, habe ich dann doch noch einen Versuch gestartet. Einfach weil es in Sachen Augenbrauen keinen gibt, dem ich mehr vertraue, als den Mädels von der Browery, bei denen ich vor Jahren auch das Microblading habe machen lassen und bis heute mehr als happy damit bin.

Also habe ich in den letzten 6 Wochen jeden Abend das Serum auf meine Brauen gepinselt (es ist übrigens auch für die Wimpern geeignet, dafür habe ich es allerdings nicht getestet) und nach recht kurzer Zeit machten sich so einige ganz neue Härchen bemerkbar. Wieso mir die so besonders aufgefallen sind? Wie viele von euch wissen, bin ich von Natur aus blond und habe dementsprechend auch blonde Augenbrauen. Deshalb muss ich meine Augenbrauen alle 1-2 Wochen zuhause färben und erkenne die neuen, jungen Härchen sofort an ihrem Goldschimmer, den die „älteren“ bereits mehrfach gefärbten Härchen nicht haben. Und in den letzten Wochen war der Goldschimmer so stark wie nie zuvor. Als ich dann vor 2 Wochen mein zweites Brauen-Lifting habe machen lassen, wurde ganz deutlich, dass da einfach mehr Haare sind, als vorher. Sprich: Das Zeug wirkt wirklich! Der enthaltene Wirkstoff Isopropyl Cloprostenate, der für die Verlängerung der Wachstumsphase der Haare sorgt, ist im Grunde derselbe wie in den gängigen Wimpernseren. Zudem wird das verfrühte Abbrechen der Härchen durch Pflegestoffe wie Ginseng oder Panthenol verhindert. Für mich persönlich funktioniert dieses Produkt wunderbar und ich bin gespannt wie viele der Lücken ich damit noch schließen kann. Dennoch gilt aber bei allen so wirksamen Produkten: Individuell entscheiden und ausprobieren, wie man es selbst verträgt. Da die Brauen aber natürlich ein ganzes Stück weiter entfernt von den Schleimhäuten liegen, als die Wimpern, halte ich persönlich die Anwendung an den Brauen für weniger heikel, als die an den Wimpern.

„Structure Spray“ von ORIBE

Meine lange Suche nach mehr Volumen habe ich ja schon oft mit euch geteilt. Von Haarspray, über Volumenpaste bis Lockenwickler – es gibt nichts, was ich nicht schon probiert hätte – mit mehr oder weniger Erfolg. Mit einer Produktkategorie allerdings, bin ich nie warm geworden. Und das sind jegliche Schaum oder Mousse-Texturen. Ich finde das Auftragen schwierig und meist einfach nur klebrig und habe auch nach dem Styling nie ein überzeugendes Ergebnis gesehen. Gut also, dass ich mir das Produkt von Oribe vor der ersten Nutzung gar nicht so genau angesehen habe, denn sonst hätte ich ihm vielleicht gar nicht erst eine Chance gegeben. Er ist zwar kein Mousse per se, aber eine Art Schaumfestiger in Sprühform. Der aber hat all die positiven Eigenschaften Eigenschaften einen Schaumfestigers (Volumen, Struktur, Stylinghilfe und Halt), aber eben nicht die negativen, wie klebrige Finger, schlechte Verteilung und zusammenklebende Haare. Einfach ins feuchte Haar sprühen (ich mache das gern über Kopf) und anschließend wie gewohnt mit Hitze stylen. Danach hält der Look deutlich länger (ich merke das immer gut an meinen Wellen) und die Haare haben sichtbar mehr Stand und Struktur. Wie schön, dass ich jetzt doch noch meinen Frieden mit Schaumfestigern schließen konnte – auch wenn ich sie eben nur gesprüht mag.

„Glass Powder“ von RODIAL

Weiter gehts mit einem Produkt, das derzeit leider vergriffen zu sein scheint – ich bin mir aber sicher, dass das ganz bald wieder verfügbar sein dürfte und dann steht es gleich oben auf der Wunschliste. Denn: Das lose Puder von Rodial ist eines der sehr, sehr wenigen Puder (und ich bin regelrecht Puder-süchtig), das mich seit langem mal wieder überzeugt hat. Es mattiert und hält meinen Glanz in Schach, es lässt die Haut aber durchscheinen und wirkt super natürlich. Nach dem Make-up sorgt es für das perfekte Setting und lässt die Haut overall ebenmäßiger wirken, ohne Maskeneeffekt. Was soll ich sagen – ich bin Fan und mir sicher, dass dieses Produkt auch so einige von euch vom Hocker hauen wird.

„1% BHA Lotion“ von PAULA’S CHOICE

Kein Beautyartikel ohne Paula’s Choice. Ja, das ist einfach wahr. Erst neulich saß ich bei einem Termin mit einigen Kolleginnen zusammen und wir haben uns alle über unsere liebsten Produkte der Skincare-Brand unterhalten und dann einstimmig festgestellt, dass die es einfach drauf haben. Das Produkt, das ich euch heute ans Herz legen möchte ist für mich allerdings kein Newbie – ich bin schon seit Jahren Fan der Exfoliants von Paula’s Choice. Allerdings musste ich nun MONATE auf jegliche Peelingaktivitäten verzichten, weil meine Haut von der Perioralen Dermatitis zwar overall geheilt ist (for now), ich aber dennoch extrem vorsichtig geworden bin. Das einzige Produkt, das ich mich derzeit traue zu verwenden, ist deshalb die 1% BHA Lösung aus der Linie für sensible Haut und sehe schon nach wenigen Tagen den Effekt. Die Haut wirkt klarer und ruhiger, Verhornungen werden sanft abgetragen, aber die Haut nicht angegriffen. Echt: Seitdem ich solche Probleme mit meiner Haut habe, bin ich so so dankbar für Marken, die nicht nur große Versprechen machen und tolles Marketing liefern, sondern wirklich was können und das auch beweisen. Also: Egal ob ihr sensible oder unempfindliche Haut habt – ich kann die Produkte von Paula’s Choice (und insbesondere die unterschiedlichen BHA Treatments) nur wärmstens empfehlen.

„BioBlender“ von ECOTOOLS

Make-up Schwämmchen lieb ich ja. Und ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich vor dem Ei-Schwämmchen überlebt habe. Aber: Die Lebensdauer ist natürlich begrenzt und danach macht das Schwämmchen jede Menge Müll. Als ich dann bei Veronika (aka Stilbut) vor einigen Wochen von dem biologisch abbaubaren Make-up Schwamm von Ecotools gehört habe, wollte ich den auch unbedingt ausprobieren. Die wichtigste Frage zuerst Performt er auch so, wie sein nicht abbaubares Pendant? Ja, das tut er. Die Ecken sind super, um an Nase, Augen oder Schläfen zu arbeiten und der Umgang (nass machen, Make-up auftragen, auswaschen) funktioniert genauso wie bei allen anderen Schwämmchen. Aber: Wenn der mal zerfleddert ist oder schon zu lange in Benutzung, landet er nicht einfach irgendwo auf einer Müll-Deponie und bleibt da führ Jahre oder Jahrzehnte, sondern soll laut Hersteller nach 180 Tagen auf dem Kompost vollkommen verschwunden sein. Diese Aussage muss ich natürlich einfach mal glauben, wenn ich nicht selbst einen Kompost anlege und das austeste, aber ich finde es super, dass hier neue Stoffe zum Einsatz kommen, die genauso performen wie das gewohnte Make-up-Ei, aber weniger Müll verursachen!

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Post a Comment