Image Alt

Frollein Herr

Dienstag Früh, viel zu tun und das Wochenende scheint noch viel zu weit weg?

Dann ist es Zeit für eine kleine Ablenkung, für die schönen Dinge des Lebens, für ein paar Trends & News – oder besser gesagt, für meine Bits’n’Pieces! Dieses Mal möchte ich euch eine grüne Revolution in Sachen Nagellack vorstellen, berichte von einem Make-up-Tool, von dem ich nicht wusste, dass ich drauf gewartet habe, zeige euch ein paar Statement-Taschen für eure Wishlist und beantworte ein für alle Mal die Frage nach meinen liebsten Online-Adressen für die schönsten Twisted Candles! Ready?

Grüne Nägel in allen Farben: Der neue pflanzenbasierte Nagellack von Gitti

Egal ob 5-free, 7-free oder 10-free – Nagellack bleibt halt einfach Lack und ist damit eines der wenigen Beautyprodukte, das den Ansprüchen von Green Beauty schon per definitionem nur bedingt gerecht werden kann. Was also ist die Alternative, wenn man weder die Umwelt, noch sich selbst mit denen im Lack enthaltenen Schadstoffen in Kontakt bringen möchte (was natürlich jeder für sich selbst entscheiden muss)? Blanke Nägel? Also da bin ich dann definitiv raus!

Das haben sich auch die Mädels hinter der Berliner Brand Gitti gedacht und sich an die Entwicklung eines Nagellacks gemacht, der nicht nur schadstoffarm, sondern schadstofffrei ist. So entstand der erste Nagellack auf Wasserbasis – eine echte Beauty-Revolution. Aber: So viele Fans das Produkt auch hat, für mich hat der Lack auf Wasserbasis leider leider nicht funktioniert. Mega Idee, aber für mich als Nagellack Heavy User leider nicht “unempfindlich” genug.

Jetzt aber geht Gitti noch einen Schritt weiter, hat die “Kinderkrankheiten” hinter sich gelassen und kommt mit dem ersten pflanzenbasierten Lack um die Ecke, der tatsächlich mit normalen Lacken mithalten soll. Keine längere Trocknungszeit, kein Bröckeln, keine Kompromisse. Ich gebe zu, ich wollte ganz doll, dass mir der neue Lack gefällt und das sind immer schwierige Testbedingungen für ein möglichst subjektives Fazit. Aber Tatsache: Verdammt nochmal hat mich der Lack überzeugt.

Die Textur ist ein wenig flüssiger als herkömmliche Lacke, aber ansonsten steht der grüne Lack in Sachen Deckkraft, Trocknungszeit, Haltbarkeit oder Finish in NICHTS nach. 77% des Lacks basieren auf natürlichen Inhaltsstoffen und die Lösungsmittel, die zur Verbindung von Wasser- und Ölbasis unverzichtbar sind, bestehen im Gegensatz zur Konkurrenz zum größten Teil aus natürlichen Inhaltsstoffen wie fermentiertem Zuckerrohr, Maniok, Weizen und Mais.

Vor dieser kleinen Beauty-Revolution, dem Mut zum Umdenken und der stetigen Verbesserung eines Produkts, das sowieso schon gehyped wird, ziehe ich meinen Haarreif und freue mich auf ganz viele tolle neue grüne Farben!

The Hype is real: Twisted Candles

Moment mal, gab es hier nicht schon mal einen Artikel über Kerzen?

Gut aufgepasst! Bereits im April habe ich hier über meine neuste Interior-Addction, nämlich Kerzen in jeder Form und Farbe, berichtet und seitdem sicher gefühlte 3000 Posts bei Instagram mit meinem liebsten Deko-Piece veröffentlicht. Trotzdem trudeln täglich Fragen bei mir ein, wo es denn diese hübschen gedrehten Kerzen zu kaufen gibt und da auch ich immer neue Stores und Kerzenvariationen entdecke, verdient der Trend definitiv eine weitere Meldung auf Frollein Herr.

Die besten Onlineadressen für die twisted candles sind in meinen Augen Dekorativ Wohnen, Hej Hay, Kiosk48th und Førm Projekt. Hier findet ihr die unterschiedlichsten Modelle in allen erdenklichen Farben – und das zu fairen Preisen!

Egal ob Blau, Rosa, Grün oder Gelb. Ob links oder rechts herum gedreht. Ob schmal oder breit, dick oder dünn: Bei meinen liebsten Onlineadressen findet auch ihr ganz sicher genau die richtige Kerze für euer Zuhause. Aber Achtung: Dieser Deko-Trend kann süchtig machen. Ich spreche da aus Erfahrung…

Aus der Rubrik “Ich wusste nicht, dass ich das brauche, bis ich es probiert habe”: Der 2in1 Make-up Sponge von LOV

Ganz ehrlich: Als mich das Schwamm-Ei von LOV vor ein paar Wochen per Post erreichte, bin ich zuerst nicht unbedingt aus den Latschen gekippt. Schließlich bin ich seit Jahren treue Verwenderin des Beautyblenders und hatte eigentlich keinen Bedarf das Produkt zu wechseln. Aber: Weit gefehlt! Denn das Ei von LOV bringt zwei ganz entscheidende Vorteile mit, von denen ich bislang gar nicht wusste, dass ich sie unbedingt brauche.

Da wäre zum einen das Silikoncase, das der sagenhaft unhygienischen Aufbewahrung auf dem Rand des Waschbeckens oder dem Make-up-bag endlich ein Ende bereitet (durch die Löcher kann der Schwamm aber trotzdem trocknen). Und zum anderen lassen sich mit den zwei unterschiedlichen Seiten des Eis sowohl Foundation, als auch Concealer ideal in die Haut einarbeiten, ohne dass man ein zusätzliches Tool bräuchte. Bisher habe ich meinen Concealer immer mit dem Beautyblender verblendet und dabei war mir gar nicht bewusst, wie viel Produkt der Schwamm dabei schluckt. Die Oberseite des Eis von LOV aber ist in seiner Beschaffenheit ander als der Rest, ein wenig fester und nicht ganz so “durchlässig”, weshalb sich der Concealer optimal und zielgenau einarbeiten lässt.

Merke: Es ist verdammt wichtig, neuen Produkten gegenüber offen zu bleiben, auch wenn man denkt, man hätte das Ultimum bereits erreicht. Der Schwamm ist der Hit und eine echte Herzensmpfehlung!

Einmal alles bitte: Die neuen Täschchen von HVISK sind da

Na, wer von Euch kennt die dänische Accessoire-Brand HVISK noch nicht? Dann wird’s aber höchste Zeit! Hier gibt es nämlich jede Menge sagenhaft süßer Täschchen, die man ganz sicher nicht an jeder Straßenecke sieht! Ich habe zwar bereits eine kleine Sammlung zuhause, aber bei den neuen Modellen der Herbst-Winter-Kollektion kann ich halt einfach nicht widerstehen. Ob mit Blumen oder Wölkchen, Perlen oder Brokat-Optik: HVISK ist eine Scandi-Brand par excellence, die es schafft verspielt und süß zu sein, ohne an Coolness zu verlieren.

Große Liebe!

Comments

  • 28. Juli 2020
    reply
    Melanie

    Liebe Karo,

    deine Bits’n’Pieces haben mir den Dienstagmorgen versüßt, ganz wie von dir prophezeit… ganz große Liebe!

    LG und gute Restwoche,
    Melanie

Post a Comment