Image Alt

Frollein Herr

Wishlist: Shop to support

Selten ist mir der Einstieg in einen Artikel, und dann noch einen Shopping-Artikel, so schwer gefallen wie heute.

Zwischen Grenzschließungen, möglicher Ausgangsperre und Angst um die Liebsten, scheint Shopping nun wirklich nicht gerade oben auf der Prioritätenliste zu stehen. Wie ich bei Instagram bereits mehrfach betont habe, fällt mir der “Wiedereinstieg” in meine gewohnte Blogroutine nicht leicht und immer wieder stelle ich mir die Frage nach Relevanz, Feingefühl und dem richtigen Umgang als Bloggerin und Redakteurin mit der derzeitigen Situation.

Abtauchen? Weitermachen wie bisher? Völlig neue Themen finden? Um ehrlich zu sein, bin ich mir auch jetzt noch nicht im Klaren darüber, wie genau Frollein Herr sich in den nächsten Wochen und Monaten gestalten wird und ich versuche zunächst erstmal von Tag zu Tag zu denken, zu planen und zu fühlen. Nichtsdestotrotz habe ich in den letzten Tagen einige Nachrichten von Euch bekommen, die mich darin bestärkt haben, weiterzumachen, ein wenig für Ablenkung zu sorgen, Gedanken zu teilen. Diese Nachrichten, die vielen lieben Worte und die Themenwünsche habe ich mir selbstverständlich zu Herzen genommen und möchte deshalb heute gleich mit einem Artikel starten, der mir sehr am Herzen liegt – auch wenn es dazu sicherlich viele unterschiedliche (und trotzdem genauso richtige) Sichtweisen gibt.

Durch meinen Job bin ich mit vielen Freiberuflern, Künstlern und Shop-Eigentümern vernetzt, die die derzeitige Lage natürlich besonders hart trifft. Selbstverständlich leiden wir ALLE! In vorderster Front die Gastronomie und Hotelbesitzer, aber auch alle Solo-Selbstständigen (wie ich), Leute, die in der Eventbranche unterwegs sind und so so so so viele andere. Heute soll es aber nicht um ALLE gehen (dafür bin ich weder Expertin, noch habe ich Antworten auf alle Fragen), sondern um die Unternehmer und Angestellten, die mit ihren kleinen Labels und Shops derzeit durch die Ladenschließungen vor der großen Herausforderung stehen, weiterhin Umsatz zu machen.

Denn wie ich schon vor ein paar Tagen via Instastory gesagt habe, ist Onlineshopping jetzt nicht nur eine nette Ablenkung, sondern ein wichtiges Mittel, unsere Wirtschaft am laufen zu halten.

Um ganz klar zu sein: Viele von uns bangen gerade um finanzielle Stabilität und deshalb will ich hier auch keine allgemeingütige Aufforderung zum Konsum aussprechen, wenn man selbst gerade nicht weiß, wie man die nächsten Monate über die Runden kommen soll – aber: Alle, denen es möglich ist, gerade jetzt (!) kleinere Läden (oder im Zuge der Ladenschließungen auch Onlineshops) zu unterstützen, möchte ich heute meine liebsten Labels und Online-Adressen ein wenig näher vorstellen.

Ob Ihr nun direkt shoppt, vielleicht einen Gutschein kauft, den ihr auch später einlösen könnt, oder die kleinen Labels hierdurch einfach ein wenig mehr Sichtbarkeit bekommen – in diesen Zeiten müssen wir alle zusammenhalten. Und zwar in dem Maße, dass uns individuell möglich ist. Falls Ihr vielleicht die Wahl habt, das Kleid von Ganni statt bei einem großen Onlineshop lieber bei einem kleinen Business zu bestellen? Tut es. Habt Ihr jemanden, dem Ihr mit einer Bestellung, die direkt an die geliebte Person verschickt wird (ohne Kontakt), eine Freude machen könnt? Tut das. Oder Ihr wollt nur ein wenig schauen? Auch das ist komplett legitim! Wichtig ist in meinem Augen jetzt eine gewisse Umsicht, ein Verständnis für die Nebenmann, ein Interesse und ein Ohr für andere – keiner hat jetzt allgemeingültige Lösungen parat und viele trotzdem große Probleme.

Dennoch ist Solidarität möglich und diesen Aspekt möchte ich heute mit ein wenig Shopping-Inspo verbinden. Also, let’s go…

MILI Store

Von Ganni bis Stine Goya, von Kleidern bis Accessoires: Beim Hamburger Mili Store findet Ihr nicht nur die schönsten Pieces von vorwiegend skandinavischen Labels, sondern täglich via Instagram auch tolle Styling-Tipps und Beratung. Die Mädels haben ein großartiges Style-Gespür, einen tollen Sinn für Ästhetik und catchen mich persönlich immer und immer wieder mit der liebevoll kuratierten Auswahl einiger meiner liebsten Labels. Die neue Ganni-Kollektion hat es mir gleich so angetan, dass ich meinen Warenkorb schon vor zwei Wochen ordentlich voll beladen habe, aber auch jetzt stehen noch ein paar sehr hübsche Teile auf meiner Wishlist. Seit gestern ist der Store in Hamburg geschlossen, aber Versand und Beratung laufen digital weiter: “Es sind wahnsinnig harte Zeiten und die Zukunft für uns is ungewiss.”, sagt Sara Bjarnadottir, die Mili zusammen mit ihrer Mutter Frida führt. “Es bricht uns das Herz, dass wir unseren Laden erstmal auf unbestimmte Zeit schließen müssen, aber wir geben nicht auf und versuchen so positiv wie möglich zu denken. Wir machen weiter! Unser Onlineshop bleibt offen, wir werden weiterhin unsere neuen Kollektionen in den Instagram Stories zeigen und unsere Kunden digital und telefonisch so beraten, als wären sie bei uns im Store. Es fällt uns so wahnsinnig schwer, nicht mehr das bieten zu können, was uns unabhängige Stores ausmacht: Den persönlichen Kontakt, die Beratung und tolle Gespräche. Und wie wird der Umsatz sein? Wie wird unsere Nachbarschaft mit all den Stores und Cafés aussehen? Wir tragen viel Verantwortung, auch für unser kleines Team. Daher bedeutet es uns die Welt, dass unsere Kunden weiterhin bestellen – darauf sind wir jetzt mehr denn je angewiesen.”

Meine Favoriten

Wishlist: Mili Store

Kleid (um 215 €)

Wishlist: Mili Store

Ring (um 96 €)

Wishlist: Mili Store

Scrunchie (um 20 €)

Eve’s Jewel

Eve verkauft ihren wunderbaren handgemachten Schmuck in ihrem Store in Wien, betreibt aber auch einen erfolgreichen Onlineshop, durch den ich auf ihre Schmuckstücke aufmerksam geworden bin. Ketten, Ohrringe, Ringe: Eve’s Kreationen gehören inzwischen zum Standardsortiment in meinem Schmuckkästchen und spätestens seitdem ich die Österreicherin bei unserem Wienbesuch im Januar persönlich kennengelernt habe, weiß ich auch, wer hinter den hübschen Designs steckt. Mit ganz viel Herzblut und jeder Menge handwerklichem Können, versorgt uns Eve durch ihre Online-Plattform auch weiterhin mit ihren hübschen Schmuckstücken, auf die es bei ihr übrigens immer (!) eine lebenslange Vergoldungsgarantie gibt. Eine tolle Frau, tolle Produkte und ein Shop, den ich Euch nur von Herzen empfehlen kann.

Meine Favoriten

Wishlist: Eve's Jewel

Ohrringe (um 79 €)

Wishlist: Eve's Jewel

Ring (um 59 €)

Wishlist: Eve's Jewel

Ohrring (um 39 €)

Hello Love

Der Hamburger Shop Hello Love hat mein Herz schon vor einiger Zeit erobert und seitdem bin ich treue Kundin des Onlineshops. Tassen, Haarschmuck, Vasen, Tabletts, Schmuck oder wunderhübscher Firlefanz sorgen bei mir immer für gute Laune und ich liebe, liebe, liebe das ausgefallene und herrlich kitschige Sortiment des Stores. Aber auch für Henrike Broede und Anne-Sophie Glahn, die Besitzerinnen von Hello Love, ist die derzeitige Situation komplettes Neuland: “Wir haben uns schon am Sonntag dazu entschieden, den Laden vorerst nicht mehr zu öffnen, da jetzt die oberste Priorität ist, das Virus einzudämmen und so den Einrichtungen wie Krankenhäusern & Co. zu helfen. Die Entscheidung ist uns wahnsinnig schwer gefallen, da Hello Love unsere Existenz ist. Die Mitarbeiter müssen weiter bezahlt werden, Miete und Sozialabgaben ebenfalls. Die Sofortmaßnahmen der Regierung (wie schnelle Kredite) sind toll und helfen uns in dieser Zeit, aber zurückzahlen müssen wir sie trotzdem. Das Problem wird also nur aufgeschoben. Aber wir haben tolle Kunden und Unterstützer und möchten einfach alle bitten, weiter fleißig zu bestellen, alle kleinen Shops zu unterstützen und nicht aufzugeben.”, so die beiden Selbstständigen.

Im Rahmen der neuartigen Situation gibt es jetzt 20% extra auf die Bestellungen mit dem Code “STAYATHOME” und der Onlinebetrieb läuft wie gewohnt weiter.

Meine Favoriten

Wishlist: Hello Love

Papiervase (um 22 €)

Wishlist: Hello Love

Stifthalter (um 50 €)

Wishlist: Hello Love

Kamm (um 19 €)

Shanghai Tofu

“Ästhetik on point” ist das, was mir beim Berliner Label der beiden Schwestern Lina und Inga Zangers, immer als erstes in den Sinn kommt (hier habe ich schon mal über die Brand geschrieben). Eine unfassbare Bildsprache, großartige, ausgewählte Produkte und Designs und eine gekonnte Verbindung unterschiedlichster kultureller Strömungen (Berlin, Frankreich, China). Die hübschen Berets werdet ihr bei mir in den vergangenen beiden Wintern sicher schon mal entdeckt haben, aber Shanghai Tofu macht neben der coolen Kopfbedeckung auch noch Shirts, Socken oder Schmuck. Ein ganz ganz großartiges Label, bei dem sich das Vorbeischauen definitiv lohnt!

Meine Favoriten

Wishlist: Shanghai Tofu

Beret (um 50 €)

Wishlist: Shanghai Tofu

Shirt (um 45 €)

Wishlist: Shanghai Tofu

Socken (um 15 €)

Milkwhite

View this post on Instagram

#milkwhite Resort collection 2020. New drop available in store.

A post shared by milkwhite. (@milkwhiteofficial) on

Also dass ich der wohl größte Fan des griechischen Fashion-Labels bin, muss ich an dieser Stelle wohl nicht mehr erwähnen (hier habe ich schon mal über die Brand geschrieben). Aber das kleine Team um Designer Dimitris Bairabas hört auch einfach nicht auf, eine geniale Kollektion nach der anderen zu droppen – und deshalb ist meine Wishlist auch immer voll! Eigentlich sollte ich im Mai gemeinsam mit dem Label nach Athen fliegen und hätte mich wahnsinnig gefreut endlich mal den Store vor Ort zu sehen, aber so wie es aussieht, werde auch ich mich vorerst weiter mit dem Onlineshop begnügen müssen. Aber – solange das Team weiter so fleißig ist, wie bisher, mache ich mir keine Sorgen, weiterhin viele Traumteile des griechischen Labels zu finden. Wer’s nicht eh schon kennt, unbedingt vorbeischauen!

Meine Favoriten

Wishlist: Milkwhite

Blazer (um 170 €)

Wishlist: Milkwhite

Armband (um 70 €)

Wishlist: Milkwhite

Hose (um 160 €)

Wald Berlin

Was Dana und Joyce, die beiden Gründerinnen der Brand, in den letzten Jahren auf die Beine gestellt haben, ist Wahnsinn! Weltweit werden die handgefertigten Schmuckstücke der beiden gefeiert und zur Genüge kopiert. Ich persönlich verbinde mit den Wald-Pieces auch sehr viel Persönliches und habe meiner Schwester erst kürzlich zur Geburt ihres Sohnes ein individuell designtes Armband geschenkt.

Jetzt droppt gerade die neuste Kollektion der beiden, die Ihr übrigens ganz bald in meinen Routine Questions noch näher kennenlernen werdet, und ich bin (wie immer) hin und weg. Blumen, Perlen, Handarbeit – Dana und Joyce sind in meinen Augen echte Tastemaker und mit ihrem Konzept, ihren Schmuck lokal in Deutschland von einem Frauenkollektiv herstellen zu lassen, echte Vorbilder. Unterstützenswert auf allen Ebenen!

Meine Favoriten

Wishlist: Wald Berlin

Kette (um 170 €)

Wishlist: Wald Berlin

Ohrring-Set (um 120 €)

Wishlist: Wald Berlin

Kette (um 150 €)

Minimarkt

Schönste Möbel, stilvolle Deko und hübsches Allerlei für Design-Liebhaber gibt es im Hamburger Concept Store Minimarkt. Zwar sind die Objekte der Begierde nicht durchweg “Schnäppchen”, aber genau deshalb liebe ich das kuratierte und sehr designige Sortiment, das natürlich auch online verfügbar ist. Ganz oben auf meiner derzeitigen Wishlist steht übrigens das pinke Space Shelf von Nomess Copenhagen, das mir jeden Tag von meiner Interior-Wishlist entgegen winkt. Und wer weiß – am Wochenende wird mein Office ja erstmal umgestrichen und dann brauche ich ja selbstverständlich auch ein paar neue Möbel, nicht wahr?! Meine erste Anlaufstelle für besondere Stücke ist und bleibt da auf jeden Fall Minimarkt, die auch jetzt selbstverständlich den Onlineshop wie gewohnt betreiben.

Meine Favoriten

Wishlist: Minimarkt

Regal (um 500 €)

Wishlist: Minimarkt

Stuhl (um 450 €)

Wishlist: Minimarkt

Kunstdruck (um 52 €)

WOMOM

Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle natürlich auch meine Münchner Freunde von Womom, die wie kaum ein zweites Label die derzeitige Situation sowohl wirtschaftlich, als auch menschlich aufgreifen. Hinter Womom stecken selbstständige Frauen, Mütter und Freundinnen, deren Markenkern es schon immer war, nicht nur coole Shirts oder Accessoires zu machen, sondern den Zusammenhalt zwischen Frauen zu stärken, sie zu ermutigen, eine Gemeinschaft zu bilden. Selten war genau dieser Gedanke so wichtig wie jetzt und deshalb gehören die Mädels definitiv in meine kleine Liste. Mit dem Code “SLOWDOWN25” gibt es derzeit übrigens 25% auf die Produkte und ganz viel Solidarität von mir obendrauf!

Meine Favoriten

Wishlist: Minimarkt

Shopper (um 19€)

Wishlist: Minimarkt

Shirt (um 49€)

Wishlist: Minimarkt

Kette (um 139 €)

Selbstverständlich war das hier nur eine Auswahl an tollen, kleinen Labels und Stores und es gäbe noch so so so viel mehr, die ich Euch gerne zeigen würde oder die es zu unterstützen gilt. Und das gilt natürlich auch nicht nur für die Mode- oder Interiorbranche. Der Frankfurter Beauty-Store Philokalist hat erst gestern von seinen individuellen Problemen als frisch eröffneter Store berichtet und auch Blumenhändler, Buchläden und unzählige andere Betriebe sind betroffen. Wir können nicht jedem helfen und vielleicht ist der ein oder andere auch gar nicht in der Lage irgendwem, außer sich selbes zu helfen. Aber solange wir in dieser Krise ein wenig mehr nach rechts und links schauen, uns nicht ausschließlich als Individuen, sondern als Gemeinschaft begreifen, gehen wir schon einen großen Schritt in die richtige Richtung.

Deshalb: Bleibt gesund, bleibt positiv und wer mag: Happy Shopping!

Comments

  • 18. März 2020
    reply

    Das ist ein sehr schöner Artikel und ein sehr bedacht gewähltes Thema!! ??? ich und mein Mann sind als Sängerin und Koch auch sehr betroffen, aber ich habe entschieden das Ganze als Chance zu sehen und jetzt Online Gesangsunterricht anzubieten und mich um viele Dinge zu kümmern, die liegen geblieben sind! Alles Gute für dich! Stay healthy!

  • 18. März 2020
    reply

    Eine super Idee um in diesen schwierigen Zeiten die Leute zu unterstützen! Auch ich sitze mittlerweile im Home Office, bin allerdings froh das ich nicht so betroffen bin wie viele Selbstständige die jetzt um ihre Existenz bangen müssen.

    Dir auch viel Glück und Gesund in den nächsten Wochen!

    Lisa xx

    https://liseirablog.wordpress.com

  • 18. März 2020
    reply

    Ganz toller Post – und mit viel Feingefühl geschrieben!
    Ist dir super gelungen und ich hoffe, viele sehen es als Anstoß, bei den genannten Stores oder auch bei ihnen vor Ort um die Ecke zu shoppen und die Grrschäfte am Leben zu halten. <3

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

Post a Comment