Image Alt

Frollein Herr

Routine Questions: Marlies Pfeifhofer

Wie sagt man doch so schön: “Let’s first state the obvious!”

Marlies ist wunderschön. Kein Wunder also, dass sie seit Jahren erfolgreich als Model unterwegs ist. Marlies ist aber auch einer der offensten Menschen, den ich seit langem getroffen habe, hat einen großartigen Sinn für Humor und tatsächlich (fast) immer ein Lächeln auf den Lippen. Kennengelernt haben wir uns vor über einem Jahr, als sie mich zu einer Piercing-Party in ihrer Wohnung einlud, obwohl wir uns gar nicht kannten, sie aber via Instagram mitbekommen hat, dass ich eine kleine Schwäche (Untertreibung!) für Ohrschmuck habe. Einfach so, ganz unkompliziert und einfach offen.

Seitdem vergeht kaum ein Mode- oder Beauty-Event in München, bei dem ich der gebürtigen Wienerin nicht über den Weg laufe und die Freude könnte jedes Mal kaum größer sein. Sitzt Marlies mit am Tisch, wird’s ein netter Abend. Und genau deshalb freue ich mich wahnsinnig, sie Euch heute in meinen Routine Questions ein wenig näher vorstellen zu dürfen.

Meet Marlies!

Routine Questions: Marlies Pfeifhofer
Photo Credit: Josselin

Hi Marlies!

Hi, ich bin Marlies Pfeifhofer, bin 32 Jahre alt, arbeite als Model und komme ursprünglich aus Wien. Seit 5 Jahren lebe ich aber schon in meiner Wahlheimat München.

Mode oder Beauty?

Ein bisschen was von beidem.

Routine Questions: Marlies Pfeifhofer

Deine liebste Outfit-Kombi, auf die du dich immer verlassen kannst?

Eine gut sitzende Jeans, ein weißes basic T-Shirt, eine vintage Lederjacke und schwarze Boots.

Ein Beautyprodukt, ohne das du nicht leben könntest?

LIPBALM!!! “Luca’s Paw Paw Ointment” ist seit 10 Jahren mein treuer Begleiter und ich trage inzwischen sicherlich schon die 10.000. Tube in meiner Handtasche mit mir rum.


Routine Questions: Marlies Pfeifhofer
Photo Credit: Eileen Jordan

Online-Shopping oder Stadtbummel?

Ich muss ehrlich sagen, dass sich das in den letzten Jahren sehr verändert hat. Früher war ich definitiv ein klassischer Stadtbummler und konnte nicht viel mit Online-Einkäufen anfangen. Mittlerweile shoppe ich aus Zeitgründen lieber bequem von Zuhause aus und bestelle recht viel online. Ab und zu lasse ich mich aber immer noch gerne von kleinen Boutiquen, Vintage Läden und Concept Stores inspirieren. 

Routine Questions: Marlies Pfeifhofer

Wann und wie hast du deine Liebe zu Mode/Beauty entdeckt?

In meinem Beruf ist das ja fast unumgänglich – schließlich ist man jeden Tag davon umgeben. Ich war allerdings nie eine Fashionista im klassischen Sinne und bin den neuesten Trends gefolgt oder hatte eine irrsinnige Passion für Mode, wie manch andere meiner Kolleginnen.
Mein grundsätzliches Interesse und die Begeisterung für Beauty & Co. wurde aber schon im frühen Kindesalter durch den mit diversen Cremetiegeln und Tuben bestückten Spiegelschrank im Badezimmer meiner Mutter geweckt.

Routine Questions: Marlies Pfeifhofer
Photo Credit: Josselin

Wie sieht deine Beautyroutine aus?

Eine klassische Beautyroutine hab ich eigentlich nicht. Ich probiere gerne Sachen aus und über die Jahre verändern sich auch immer die Bedürfnisse. Ich schminke mich jedoch JEDEN Abend komplett ab, ich könnte niemals mit Restmakeup oder Wimperntusche schlafen gehen. Dafür verwende ich gerne waschbare Abschminkpads von Waschies, die funktionieren bei leichtem Make-Up mit warmen Wasser und bei etwas mehr Make-Up schminke ich mich vorher mit einem Mizellenwasser ab (z.B. “L’eau Micellaire” von Chanel).

Zu meinen Lieblingspflegeprodukten zählen seit Jahren die “p50 Lotion” von Biologique Recherche, ein Feuchtigkeitsserum und Augencreme von Royal Fern und im Sommer verwende ich zusätzlich Sonnenschutz SPF 50 von Isdin, der klebt nicht so wie normale Sonnencreme. 
Ich schminke mich recht wenig und liebe natürliche Make-ups. Zu meiner Daily Make Up Routine gehören das “Dior Backstage Make Up in 2.5 N”, Augenbrauenstift und das Brow Gel von Benefit, Blush in “Orgasm” von NARS und eine Mascara von Charlotte Tilbury. Nicht zu vergessen: Mein heißbeliebter Lipbalm!

Routine Questions: Marlies Pfeifhofer
Photo Credit: Eileen Jordan

Größtes Beautyproblem, das du gelöst hast oder nach dessen Lösung du immer noch suchst?

Meine feinen und glatten Haare lieben das “Powder Spray” von La Biosthetique. Die perfekte Mischung zwischen Volume-Powder und Trockenshampoo – das zaubert sogar in meine Haare Grip und Volumen.

Lieblingsdesigner und warum?

Ich habe im Freundeskreis ganz tolle Designerinnen, die auch zu meinen Lieblingsdesignern zählen:
Eleanor Balfour  macht superschöne Kleider und auch Casual Styles mit dem gewissen Etwas. Sandra Mansour – ich liebe ihre Kleider und habe mir schon sehr oft für Red Carpet Events welche ausgeliehen. Dann noch Alina Abegg, sie wurde bekannt durch ihre Alien Ringe und dieses Jahr kam ihre neue Kollektion ‚Candy Crush‘ raus. Usisi, super schöne und einzigartige Taschen und Resort Wear – und ganz spannend finde ich auch gerade Attire by Xenia Adonts. Sie hat es verstanden die perfekten Basics zu kreieren, die man zu fast jedem Anlass perfekt stylen kann und dennoch hat jedes Teil einen Twist.

Routine Questions: Marlies Pfeifhofer

Größter Fehlkauf deines Lebens?

Einige Sale Finds, die ich UNBEDINGT habe musste weil sie runtergesetzt waren, sich aber dann als klassische Schrankhüter rausgestellt haben. Gott sei Dank gibt es Plattformen wie Vestaire Collective und Kleiderkreisel um solche Fehlkäufe wieder los zu werden.

Lieblings-Duft-Brand? Und: Floral oder Holzig?

Mein erstes Lieblingsparfum hat mir meine Oma geschenkt und war “L’eau D’Issey” von Issey Miyake, ein floraler Duft, der mich über Jahre begleitet hat. Momentan liebe ich holzige Parfums wie z.B. “Santal 33” von Le Labo oder “Slow Dance” von Byredo. Im Sommer trage ich gerne von Diptyque “Philosykos” oder “Fawn” von Ellis Brooklyn.

Routine Questions: Marlies Pfeifhofer

Hast du so etwas wie ein Lebensmotto? Oder ein Mantra, nach dem du lebst?

“Am Ende bereuen wir immer nur die Dinge, die wir nicht getan haben”, habe ich mir schon oft selber im Kopf vorgesagt, wenn ich vor wichtigen Entscheidungen stand – und bis jetzt habe ich nichts bereut 😉

Deine liebsten Insta-Girls?

@theclm: Christina hat ein gutes Gefühl für Style und ich liebe ihre Neuentdeckungen – und sie postet auch highly entertaining stories!

@frolleinherr: Ich liebe deine Rubrik Empties und habe mich schon oft ‚influencen‘ lassen.

@xeniaadonts: Ich mag ihren style sehr gerne!

@gildaambrosio & @giorgiatordini: Ich mag die Mischung aus Mode, Lifestyle und Beauty der Attico Girls!

@styleheroine: Queen of style! Ich habe schon viele ihrer Bilder als Inspo abgespeichert!

Routine Questions: Marlies Pfeifhofer
Photo Credit: Oliver Rudolph

Danke, liebste Marlies!

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Comments

  • 26. Februar 2020
    reply
    Frieda

    Schön, wie sie in der Mode-Rubrik nur kleine Marken und viele von FreundINNEN pusht. #femalemarketpower

  • 12. März 2020
    reply

    Super Inspirierender Beitrag. Finde es super das Marlies weniger Bekannte Marken nutzt und nicht wie alle anderen dem Mainstream folgen. 🙂

    Lisa xx

    https://liseirablog.wordpress.com

Post a Comment

Yay, Kopfrechnen! : *
18 + 30 =