Image Alt

Frollein Herr

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Nach inzwischen sage und schreibe 37 (!) Ausgaben der Routine Questions wundere ich mich selbst immer wieder, wieviele tolle Frauen denn da noch auf meiner Liste stehen. Aber weder Ihr, noch ich werdet dieser Rubrik müde und deshalb gehts heute auch gleich weiter! Und zwar mit der lieben Fiona!

Schwarz-Weiß-Fotografie, üppiger Minimalismus und Geschichten, die rein visuell erzählt werden – Meet Fiona Dinkelbach! Oder vielleicht kennt Ihr Fiona auch schon unter ihrem Blognamen The Dashing Rider? Bereits seit 2014 betreibt sie ihre Webseite nämlich schon, für die in meinen Augen das Wort Blog eigentlich gar nicht ausreicht. Schon beim ersten Blick auf die Seite oder ihren Instagramaccount wird klar, dass die visuelle Ästhetik, die besondere Perspektive und die liebevolle Kuration Fionas absolute Stärke sind. Schöne Fotos machen kann (heutzutage) fast jeder – aber Geschichten erzählen, Stimmungen transportieren und kleine Welten erschaffen, das ist hohe Kunst und bekommt von mir den höchsten Respekt gezollt.

So melancholisch und entrückt Fiona aber in ihren Bildern auch wirkt – die Kunstwissenschaftlerin ist in der Realität unfassbar warm und herzlich und deshalb freue ich mich auch riesig, dass wir uns vor einigen Monaten auf einem Event von Milkwhite begegnet sind – wo ich ihr doch schon so lange bei Instagram folge. Und mindestens genauso sehr freue ich mich, dass sie mir meine Routine Questions beantwortet hat und ich sie Euch heute mit ihren großartigen Bildern, der Liebe zu Design und Ästhetik und natürlich dem ein oder anderen Tipp, vorstellen darf…

Meet Fiona!

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Hi Fiona!

Hi, ich bin Fiona Dinkelbach, bin 31 Jahre alt und wohne in München. Ursprünglich komme ich aus der Nähe von Braunschweig, wo ich auch meinen Masterabschluss in Kunstwissenschaft und Medienwissenschaften gemacht habe. Ich arbeite als freie Kunstwissenschaftlerin, Content Creator und schreibe mein eigenes Online-Magazin mit Fokus auf Mode, Design und Kultur.

Mode oder Beauty?

Mode!

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Deine liebste Outfit-Kombi, auf die du dich immer verlassen kannst?

Im Alltag mag ich es easy. Oversized Blazer trage ich ständig oder alle Arten von Trenchcoats. Schwarze Hosen und schwarze Rollkragen-Pullover, dazu Slipper oder schlichte Boots.

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Ein Beautyprodukt, ohne dass du nicht leben könntest?

Schwarzer Nagellack. Ohne fühle ich mich nackt.

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Online-Shopping oder Stadtbummel?

Definitiv der Stadtbummel. Ich bestelle tatsächlich sehr wenig online. Für mich ist es viel zu zeitaufwändig mich durch die scheinbar endlosen Möglichkeiten der Onlineshops zu klicken, Dinge zu beobachten, dann zu kaufen und ggf. zu retournieren. Alleine der Gedanke an eine Retoure versetzt mich in Stress.

Außerdem muss ich die Kleidung sehen und fühlen können. Und zwar direkt. Stoff, Material und Verarbeitung sind mir sehr wichtig. Mein Pro-Tipp: Direkt am Morgen gezielt die Lieblingsshops abklappern. Kaum jemand ist unterwegs und die Atmosphäre ist einfach fantastisch. Und: Nicht übertreiben, einfach 2-3 Stores raussuchen und los geht’s.

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Wann und wie hast du deine Liebe zu Mode/Beauty entdeckt?

Irgendwie war das Bewusstsein dafür schon immer da. Ich wusste z.B. bereits als Kleinkind, was ich tragen möchte und was nicht. Meine Mutter steckte mich als Fünfjährige in eine Jeans – der Horror! Und auch heute trage ich sie nicht.

Gefestigt hat sich das Interesse dann sehr stark in meinem Studium: Durch interdisziplinäre Themen über Modetheorie, Designentwicklung und Kunst & Mode im Dialog. Eine spannende Zeit, die ich nicht missen möchte.

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Wie sieht deine Beautyroutine aus?

Super simpel und easy. Ich mag es generell wenige Sachen zu besitzen und das spiegelt sich auch in meinem Beautyschrank und in meiner täglichen Routine wieder. Morgens reinige ich mein Gesicht ausschließlich mit kaltem Wasser, danach nutze ich ein Serum (aktuell das “Phytoactive Serum” von Royal Fern), die “Les Beiges Foundation” von Chanel und etwas Lidschatten und Wimperntusche.

Am Abend reinige ich mein Gesicht mit Vichy “Normaderm Phytosolution” und trage wieder ein Serum (ebenfalls Royal Fern) oder eine Nachtpflege auf.

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Größtes Beautyproblem, das du gelöst hast oder nach dessen Lösung du immer noch suchst?

Meine Haare. Gelöst: Leider nicht. Aber ich habe mich damit abgefunden, dass sie die meiste Zeit wild und wirr sind. Daher trage ich auch sehr oft einfach geschlossene Haare.

Lieblingsdesigner und warum?

Festlegen möchte ich mich nicht. Ich picke mir da immer ein bisschen etwas zusammen. Aber generell mag ich es klassisch und zeitlos, vielleicht ab und zu mit einer kleinen Prise Goth. Es gibt viel Ären, die ich sehr spannend finde. Martin Margiela als Chefdesigner für Hermès in den späten 1990er Jahren finde ich fantastisch. Ich liebe die 2.55 Taschen von Chanel, bin aber z.B. kein sehr großer Fan der Mode. Jil Sander geht immer. Die besten Sonnenbrillen gibt es bei Celine usw…

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Größter Fehlkauf deines Lebens?

Da musste ich jetzt wirklich ein bisschen überlegen, da ich immer sehr bewusst und sehr selten spontan kaufe. Oft eher teuer, dafür immer klassisch. Natürlich gab es hier und da immer mal wieder kleinere Sachen, die ich aber nicht dazuzählen würde. Also: DEN Fehlkauf meines Lebens gibt es wohl nicht. Aber ich habe mich schon einmal ziemlich geärgert, als ein Paar Schuhe, nachdem ich den vollen Preis gezahlt hatte, Wochen später im Sale landete. Nicht schlimm, aber immerhin ärgerlich.

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Lieblings-Duft-Brand? Und: Floral oder Holzig?

Zur Zeit mag ich Byredo („Mojave Ghost“) total gerne. Aber ich liebe auch die Düfte von Hermès. Generell bin ich ein großer Fan von Unisex Düften. Nicht zu sehr „klassisch“ weiblich. Und ja, definitiv holzig.

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Hast du so etwas wie ein Lebensmotto? Oder ein Mantra, nach dem du lebst?

Ein Motto habe ich nicht. Aber: Ich lebe so frei, wie ich eben sein kann. Ich schränke mich nicht ein. Mache Dinge, die mir Spaß machen und teile mir keine Verbote auf – sofern es möglich ist. Wenn ich z.B. Lust auf Schokolade habe, dann esse ich sie. Wenn ich einen Drink möchte, dann trinke ich ihn einfach. Wenn ich mal einen Tag nichts machen möchte, dann mache ich das eben. Das ist für mich Lebensqualität.

Deine liebsten Insta-Girls?

@joannahalpin @kimletgordon @brooketestoni @chloessevigny

Routine Questions: Fiona von The Dashing Rider

Danke, liebste Fiona!

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Post a Comment

Yay, Kopfrechnen! : *
6 + 12 =