Image Alt

Frollein Herr

Empties: Oktober 2019

Beautytechnisch war der Oktober so gar nicht mein Monat, denn: The Bitch is back!

Die Periorale Dermatitis, mit der ich bereits Anfang des Jahres zu kämpfen hatte, ist zurück – konnte sich als solche aber einige Wochen ganz gut tarnen, da sie deutlich weniger stark und mit etwas anderem Erscheinungsbild auftauchte. Deshalb ging ich zu Beginn auch noch von ein paar Stresspickeln aus, die ich dem Umzug zuschrieb. Aber: Leider nein! Denn erst als ich mal wieder eine radikale Produktdiät anfing und mich mit Schwarzteewickeln selbst behandelte, wurde es sichtbar besser.

Und was lernen wir draus? Die Haut ist der Spiegel der Seele und ich hatte jetzt einfach ein paar recht turbulente Wochen hinter mir, die sich (leider) so geäußert haben. Kommen wir aber nun zu den guten Nachrichten: Trotz einer Verschlankung in der Beautyroutine, hab ich inzwischen ein paar Helferlein gefunden, auf die ich mich selbst in solch unberechenbaren Zeiten blind verlassen kann. Und so gingen auch im Oktober ein paar Produktfavoriten leer, die ich Euch heute gerne vorstellen möchte!

Die Oktober-Empties

Empties: Oktober 2019

Skincare

Empties: Oktober 2019

“Vinopure Purifying Gel Cleanser” von CAUDALIE, um 19 €

Dass die drei anderen Produkte der Vinopure-Linie von Caudalie zu meinen absoluten Favoriten zählen, wisst Ihr bereits – jetzt aber hat mich auch der jüngste Neuzuwachs der Range, das Reinigungsgel, restlos überzeugt. Klärend, erfrischend, talgregulierend und mit einem Spritzer Salicylsäure sorgt der Cleanser für ein tiefenreine Haut, die nicht nur spürbar, sondern auch sichtbar ist. Gut – bei meinem derzeitigen Hautbild hatte das Produkt wirklich schwierige Testbedingungen, aber die grüne Tube hat sich mehr als tapfer geschlagen und wird (hoffentlich nach der POD) gleich nochmal gekauft.

Falls Ihr Euch jetzt denkt: “Moment mal, hat sie nicht erst kürzlich erzählt, dass Hyluronsäure und POD nicht so gut zusammengehen?” Ja, das habe ich. Aber: Wenn man sparsam damit umgeht und die Zonen aus Sicherheit ausspart, die zu Irritationen neigen, ist die Hyluronsäure nicht nur idiotensicher, sondern auch nach wie vor ein unerlässlicher Garant für gut durchfeuchtete Haut. Das Exemplar von The Organic Pharmacy hat mich übrigens deshalb so begeistert, weil die drei enthaltenen Säuren mit ihren unterschiedlichen Molekulargrößen in allen Hautschichten wirken und das Ergebnis sowohl langanhaltend, als auch sofort sichtbar sind. Ein weiteres Plus: Das Produkt ist super ergiebig und dank Pipette auch bis zum letzten Tropfen aufzubrauchen. Beide Daumen hoch!

Von diesem Beauty-Alleskönner bekomme ich inzwischen monatlich mindestens eine Flasche leer. Es ist aber auch einfach so verdammt gut – und das nicht nur für POD-geplagte Haut. Das reine Thermalwasser bringt selbst sensible Haut nach der Reinigung ins Gleichgewicht, wäscht Leitungswasserrückstände zuverlässig ab und sorgt auch zwischendurch für eine kurze Erfrischung. Ich weiß nicht, wie oft ich dieses Produkt hier schon vorgestellt habe, aber nur für den Fall, dass es dennoch unklar sein sollte: Ich liebe es sehr!

Haircare

“An Affair to Repair” Shampoo und Conditioner von IKOO, um 6 €

Ein reparierendes Haarpflegesystem soll 1. reparieren (obviously) und 2. nicht beschweren. Eine schier unlösbare Aufgabe, weswegen ich allzu oft schon von pflegenden Reparaturshampoos schwer enttäuscht wurde. Eines, das mich aber komplett überzeugt hat, weil es eben keine platte Mähne verursacht hat, kommt von ikoo und trägt den schönen Namen “An Affair to Repair”. Diese Affäre wird definitiv fortgeführt – und wer weiß, vielleicht wird ja was Ernstes daraus.

“Gneiss” von MARIA NILA, um 16 €

Noch schwieriger als die Sache mit der Reparatur, wird es eigentlich nur beim Thema Volumen. Aber wer mir schon länger folgt, weiß, dass ich ein Produkt habe, auf dass ich seit Jahren schwöre: Die Texturpaste von Maria Nila. Die wievielte leere Dose das jetzt ist? Keine Ahnung! Aber was zählt ist für mich schlichtweg, dass dieses Produkt ein echter Game Changer ist. Die zähe Paste wirkt ein wenig wie Kleber, der sich um die Haare legt und sie so optisch dicker wirken lässt. Klingt komisch, ist aber einfach nur genial.

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Comments

  • 3. November 2019
    reply
    Isabelle

    Muss an dieser Stelle ein dickes Dankeschön für die Empfehlung der „Gneiss“-Paste loswerden. Auf deine Empfehlung hin bestellt und was soll ich sagen: einfach toll. Zaubert in jedem Haarzustand Volumen. Tausend Dank für den Tipp. Liebe Grüße von Isabelle

Post a Comment

Yay, Kopfrechnen! : *
9 + 2 =