Image Alt

Frollein Herr

Trend: Volants & Volumen

In Sachen Beauty ist Volumen ja ein Dauerbrenner: Von Haaren, über Wimpern, bis hin zu den Lippen gibt es kaum jemanden, der sich nicht ein klitzekleines bisschen mehr Volumen hier und da wünscht! Das Gleiche gilt jetzt übrigens auch für unsere Silhouette – und zwar nicht so “dezent” wie beim All-Time-Classic Oversize – sondern so richtig schön auf die 12 mit überdimensionierten Puffärmeln, All-Over-Volants und jeder Menge Textur.

Volumen: Adeam FW 2019
Adeam FW 2019 (Quelle: Imaxtree)

Von Kleidern bis Blusen, von Runway bis Streetstyle: Das Motto diesen Herbst scheint definitiv “Mehr ist mehr!” zu lauten – zumindest was die Stoffmenge angeht!

McQueen FW 2019
McQueen FW 2019 (Quelle: Imaxtree)

Aufwändig verzierte Schulterpartien (z.B. bei McQueen,) slouchy Ledermäntel (Adeam) oder gleich eine ganze Kollektion, die eher einem explodierten Sofakissen, als einem Kleid ähnelt (Timo Koizumi) – die Runway-Looks für Herbst/Winter treiben den Trend selbstverständlich auf die Spitze und spielen mit Stoffen und Texturen genauso wie mit der Silhouette.

Aber auch in den Alltag lässt sich der Trend integrieren. Man muss sich lediglich für einen voluminösen Part entscheiden und den Rest der Silhouette eher schmal halten. Am leichtesten funktioniert das mit Puffärmeln, die ich sowieso abgöttisch liebe. Diesem Trend sei dank, dass die Pullis und Blusen jetzt derart voluminös werden, dass sie nicht mal mehr ordentlich unter Jacken oder Mäntel passen.

Unpraktisch, aber dennoch genial!

View this post on Instagram

#pink

A post shared by Dee (@thevintagepoint_) on

Volumen: Tomo Koizumi FW 2019
Tomo Koizumi FW 2019 (Quelle: Imaxtree)

Dabei kann der Look sowohl verspielt, als auch ziemlich cool wirken. Letzteres funktioniert besonders gut mit sehr steifen Materialien und kantigen, klaren Schnitten in allen Farbwelten. Aber auch gegen ein wenig Leichtigkeit ist in meinen Augen nichts einzusetzen. Da passen Volants, Rüschen und Puffärmel ganz hervorragend ins Bild und machen in hellen Tönen, leichten Stoffen oder sogar in Spitze eine besonders gute Figur. Aber keine Angst: Es muss nicht immer sofort nach Midsommar-Kostüm aussehen – auch wenn die Gefahr zugegebenermaßen groß ist.

Mixt man die verspielten Teile allerdings mit Boots, Sneakern oder großen Taschen, kann man getrost auch ohne Blumenkrone im Haar bei der Arbeit erscheinen.

View this post on Instagram

Olga the situational awareness-licker

A post shared by MARIE JEDIG (@mariejedig) on

Volumen: Khaite FW 2019
Khaite FW 2019 (Quelle: Imaxtree)

Was man allerdings nicht leugnen kann, ist der Fakt, dass die meisten der Looks und Kleider für eher zierliche Figuren designt sind. Trotzdem: Möchtet Ihr hier und da lieber ein wenig weg- als hinzuschummeln, solltet Ihr den All-Over-Volumen-Look nicht gleich verteufeln, sondern ihn gerade dann gezielt einsetzen. Denn: Liegt der optische Fokus auf großen Puffärmeln, gleicht das z.B. eine etwas breitere Hüfte easy aus. Weit geschnittene A-Linien-Kleider sind sowieso ein Figurschmeichler und können bei kälteren Temperaturen mit den neuen weiten Mänteln (siehe Marc Jacobs) kombiniert werden!

Das Wichtigste ist und bleibt aber das Gleichgewicht!

Ein Look, der mit viel Stoff, Silhouette und Strukturen spielt, muss eine gewisse Balance haben und sollte weder zu lieblich, noch zu streng werden. Das richtige Maß allerdings gibt es hier nicht. Das kommt ganz auf die jeweiligen Pieces, Accessoires und Euren Look an. Zum Herantasten kann ich Euch allerdings nur zu Puffärmeln oder Volants raten, da die inzwischen wirklich komplett alltagstauglich sind und sich super zur Skinny Jeans oder Sneakern kombinieren lassen.

Volumen: Marc Jacobs FW 2019
Marc Jacobs FW 2019 (Quelle: Imaxtree)

Ich bin auf jeden Fall jetzt schon zu 100% von diesem Trend überzeugt und stelle den Wunsch nach mehr Volumen ab sofort sowohl auf meine Beauty- als auch meine Fashion-Wunschliste – und zwar ganz weit nach oben!

Shop The Trend: Puffärmel, Volants & Volumen

Kleid von Zara

Kleid aus Kunstleder von ZARA, um 40 €

Bluse von Nackiyé

Bluse von NACKIYÉ, um 654 €

Kleid von Milkwhite

Kleid von MILKWHITE, um 59 €

Pulli von Zara

Pullover von ZARA, um 50 €

Kleid von Rotate Birger Christensen

Kleid von ROTATE BIRGER CHRISTENSEN, um 330 €

Lederjacke von Mango

Lederjacke von MANGO, um 600 €

Kleid von Cecilie Bahnsen

Kleid von CECILIE BAHNSEN, um 635 €

Bluse von Urban Outfitters

Popelinbluse von URBAN OUTFITTERS, um 49 €

Kleid von Zara

Kleid von ZARA, um 50 €

Pulli von And Other Stories

Pullover von AND OTHER STORIES, um 79 €

Kleid von And Other Stories

Kleid von AND OTHER STORIES, um 99 €

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Bilder im Header: Imaxtree, @Rotatebirgerchristensen, @couturekulten, PR

Post a Comment

Yay, Kopfrechnen! : *
17 − 3 =