Image Alt

Frollein Herr

Empties: August 2019

Neue Wohnung, neuer Badboden, neue Empties!

Wie versprochen serviere ich Euch mein August-Empties aus den neuen vier Wänden. Aber auch wenn mein Arbeitsplatz (jetzt kann ich es auch wirklich Arbeitsplatz nennen) neu ist, bleibt das Spiel bei den Empties das selbe: Die Produkte, die ich den letzten Wochen mit voller Begeisterung bis auf den letzten Tropfen leer gemacht habe, wandern nicht in den Müll, sondern geradewegs auf den Blog. Denn leer heißt bei mir immer noch verdammt gut!

Diesen Monat mit dabei: Ein Reinigungspuder, das ich nie wieder missen möchte, ein Spray, das die ein oder andere Heißhungerattacke eindämmt und noch mehr…

Die August-Empties

Empties: August 2019

Skincare

Empties: August 2019

“Cleansing Clay” von THE GLOW, um 18 €

Darf ich vorstellen: Das Produkt, das es binnen weniger Tage zum Staple in meinem Beautyschrank geschafft hat! Ich habe Euch bereits an anderer Stelle vom Münchner Naturkosmetiklabel The Glow erzählt, das mich auf einem Pressetermin vom Fleck weg überzeugt hat. Die größte Überzeugungsarbeit hat dabei der “Cleansing Clay” geleistet – ein Puder aus Tonerde, Enzymen und AHA-Säuren, das reinigt, exfoliert und sowohl als Maske, Peeling oder daily cleanser eingesetzt werden kann. Tja – und wieso bin ich so begeistert? Weil es nicht nur easy in der Anwendung ist (einfach in der Handfläche mit Wasser anmischen), sondern für meine Mischhaut echte Erleichterung schafft. Die Paste wird nach wenigen Minuten auf der Haut fest und wird dann mit Wasser abgewaschen. Danach ist der Teint klar, weich und sichtbar rosig. Eine Produktempfehlung aus vollstem Herzen!

“Oils of Provence” von AMANDA LACEY, um 142 €

“Oils of Provence” – das klingt schon so traumhaft. Und das ist es auch. Eukalyptus, Rosenholz und Salbei machen dieses Gesichtsöl ideal für Mischhaut, da sie antientzündlich und klärend wirken und selbst bei empfindlicher Haut (z.B. bei Rosazea) beruhigend und schützend wirken. Dieses Öl hat bei mir wahnsinnig lange gehalten, da ich es wie meinen Augapfel gehütet und nur sehr sparsam verwendet habe. Das liegt zum einen sicherlich am Preis, aber auch daran, dass ich die Verwendung richtig genossen habe und mir dieses besondere Erlebnis nicht durch zu häufigen Gebrauch kaputt machen wollte. Definitiv eines meiner liebsten Gesichtsöle, das auf der Wunschliste schon wieder ganz oben steht.

“Cicaplast Gel B5” von LA ROCHE-POSAY, um 10 €

Diese Spezialpflege ist sicherlich nichts für jeden, aber sie wurde mir damals von meiner Hautärztin empfohlen, als ich noch stark mit der Perioralen Dermatitis zu kämpfen hatte. Das leichte Gel wurde speziell für die Behandlung von Narben und nach ästhetischen Eingriffen entwickelt, da sie die Regeneration der Haut ankurbelt und eine Schutzschicht auf die Haut legt. Auch wenn ich die POD inzwischen überstanden habe, werde ich mir die Tube definitiv nachkaufen und immer dann zum Einsatz bringen, wenn meine Haut ganz besondere Aufmerksamkeit braucht und ich keine parfümierte oder aggressive Pflege verwenden möchte.

Hair & Body

Empties: August 2019

“8H Magic Night Serum” von KÉRASTASE, um 55 €

Ein Overnight-Serum für die Haare – braucht es das wirklich? Als dieses neue Produkt gelauncht wurde, war ich echt skeptisch, schließlich ist Haar tot und ich konnte mir nicht vorstellen, dass es über Nacht irgendwelche speziellen Bedürfnisse hat, die es zu erfüllen gäbe. Aber – ich wurde eines besseren belehrt. Denn: Styling und die konstante Reibung auf dem Kopfkissen über Nacht bedeutet für das Haar Feuchtigkeitsverlust und der lässt sich am nächsten Morgen an der Struwelmähne erkennen, die man selbst mit dem Glätteisen nicht mehr in den Griff bekommt. Das Serum versorgt das Haar über Nacht mit Vitamin B und Iriswurzelextrakt und beugt dem Feuchtigkeitsverlust vor. Ohne Witz – man sieht es tatsächlich. Während der Anwendung bin ich morgens mit deutlich weniger “beschädigtem” Haar aufgewacht und konnte gut und gerne nochmal auf die Haarwäsche verzichten.

“Anti-Zucker-Spray” von DR. WEILER, um 30 €

Das Wunder versprechende Spray des deutschen Zahnarztes Dr. Weiler habe ich Euch hier ja bereits vorgestellt. Und siehe da – es ist inzwischen wirklich leer. Die ein oder andere Heißhungerattacke hat sich durch die natürliche Süße sehr gut in den Griff bekommen lassen und ich bin nach wie vor der Meinung, dass sich die Lust auf Süßes durch gezielte Tricks sehr gut überlisten lässt.

Das Prinzip: Durch die natürliche Süße des Sprays, das man sich direkt in den Mund sprüht, wird dem Gehirn signalisiert, dass es gerade Zucker gab und die plötzliche irrationale Lust verschwindet. Natürlich funktioniert das nicht jedes Mal und das Spray ist auch kein Nahrungsersatz, aber so mancher Automatismus (bei mir ist es der Griff zu den Gummibärchen Abend auf der Couch) lässt sich durch dieses Produkt wunderbar durchbrechen. Wie es aussieht, brauche ich also dringend Nachschub.

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Post a Comment

Yay, Kopfrechnen! : *
2 + 15 =