Image Alt

Frollein Herr

Lipstick Wardrobe

Lidschatten? Nope. Crazy Eyeliner-Looks? Fehlanzeige. Fancy Mascara-Game? Eher nicht!

Ich gebe ja zu, dass ich in Sachen Make-up nicht allzu ausgefallen unterwegs bin. Während viele meiner Kolleginnen bei neuen Lidschattenpaletten Schnappatmung bekommen, lassen mich die meisten News rund ums Augenmake-up eher kalt. Klar, auch ich weiß die Texturen, Farben und Finishes durchaus zu schätzen und probiere sie gerne auf dem Handrücken aus, um mir einen Eindruck zu verschaffen, aber da ich vor Jahren festgestellt habe, dass mir ausgefallene Augenmake-ups einfach nicht stehen, kitzelt es mich eher selten, mit Lidschatten, Linern & Co. kreativ zu werden.

Wo ich wiederum komplett ausraste sind Lippenstifte.

Von Rot über Orange bis Pink oder Lila – auf den Lippen darf, nein muss es bei mir einfach krachen. Deshalb hat sich bei mir über die Jahre auch eine stattliche Sammlung unterschiedlichster Texturen, Finishes und Nuancen angesammelt, die mir persönlich heilig ist. Nie, nie, nie, nie, nie würdet Ihr mich ohne Lippenstift antreffen. Außer ich bin auf dem Weg zum Zahnarzt. Denn wenn ich da mit Lippenfarbe antanze, sehe ich danach aus wie ein Clown (Believe me, das ist mir nicht nur einmal passiert). Aber ich komme vom Thema ab.

Ich habe also eine Schwäche für Lippenstifte – und es kommt nicht selten vor, dass ich mir dieselbe Nuance bei Douglas oder im Duty Free ein zweites Mal kaufe, einfach weil ich den Überblick über meine Sammlung bereits völlig verloren habe. Dabei haben es mir knallige Rottöne besonders angetan. Von matt über glossy bis cremig könnte ich mich den lieben langen Tag durch sämtliche Brands testen und neue Produkte probetragen. Moment mal – das mache ich eigentlich schon!

Und genau während dieser jüngsten Testphase habe ich sieben Lippenstifte für so herausragend befunden, dass ich derzeit nicht mehr ohne (mindestens) einen dieser Lippenstifte aus dem Haus gehe. Und da Ihr immer neugierig nach meinen Lippen-Looks fragt, bekommt Ihr meine Lipstick Wardrobe für die Sommermonate heute mal etwas ausführlicher serviert…


The Pinks

Lange waren sie aus meiner Lipstick-Wardrobe verschwunden, aber jetzt sind sie sowas von zurück: Pinke Lippen liebe ich besonders in Kombi zu gleichfarbigem Rouge und Pastell-Looks!

Lipstick Wardrobe: Rouje, Gucci und Guerlain

“Caroline” von ROUJE, um 25 €

Wenn das mal kein Schicksal ist: Das halbmatte Korallpink von Rouje trägt nicht nur meinen Namen, sondern ist auch noch die perfekte Mischung aus Korall (Rotstich) und Pink (Blaustich) und passt somit zu jedem Rouge und jedem Look. Die cremige Textur ist super easy aufzutragen und hält (je nach Beanspruchung) locker ein paar Stunden ohne zweiten Anstrich durch. Ich habe mir übrigens auch noch das softe Rot “Nathalie” bestellt, meine Namensvetterin ist aber ganz klar mein Favorit.

“No More Orchids” von GUCCI, um 38 €

Okay, bitte alle herhören: Dieser Lippenstift hat es unter meine Favoriten geschafft, obwohl er kein knalliges deckendes Finish hat (whaaat?) Und wieso? Nein, nicht nur weil er von Gucci ist (obwohl das sicher nicht schadet), sondern weil das glänzende transparente Pink, das offiziell als Lipbalm deklariert ist, den Lippen einen so sinnlich-sommerlichen Hauch von Farbe verleiht, dass selbst ich, als wohl größte Liebhaberin von deckenden Knallfarben, gleich beim ersten Auftragen dahingeschmolzen bin. Dass Packaging und Marketingkonzept des lang erwarteten Beauty-Launches des italienischen Kult-Brand komplett on Point sind, sei an dieser Stelle zwar auch noch erwähnt, aber die Überzeugungsarbeit schafft die Nuance mit dem hübschen Namen “No More Orchids” ganz alleine. Promise!

P.S.: Die Lippenstifte bekommt Ihr über die Gucci-Website und ganz exklusiv im KaDeWe in Berlin.

“Rouge G Matte Flashing Pink” von GUERLAIN (29 €)

Was macht ein Beauty-Addict, wenn er zuhause so viele Beautyprodukte hat, dass er sie sogar schon verlost, um endlich wieder vom einen Raum in den nächsten zu kommen? Richtig – er kauft noch mehr!

So geschehen beim Glamour Beauty Festival vor ein paar Wochen, als ich mir am Stand von Guerlain erstmal einen neuen Lippenstift leisten musste. Zu meiner Verteidigung muss ich aber anführen, dass ich mir schon lange einen der “Rouge G”-Lippenstifte zulegen wollte, bei denen man Farbton und Hülle individuell kombinieren kann. Ich konnte dem strahlenden Fuchsia einfach nicht widerstehen! Das matte Finish fühlt sich auf den Lippe so leicht und samtig an, dass man kaum merkt überhaupt einen Lippenstift zu tragen und in die schwere, wertige Hülle mit integriertem Spiegel ist inzwischen ein echt treuer Alltagsbegleiter geworden. Ihr seht also: Kein Spontankauf, den es nur Stunden später wieder zu bereuen gilt, sondern ein Aus-dem-Bauch-heraus-Kauf, der meinen Lippen und mir den Sommer versüßt!

The Orange-Reds

Mein absoluter Farb-Favorit! Ohne einen orangeroten Lippenstift in der Tasche geht bei mir nichts. Meine liebste Kombi: Zu hellblauen Outfits, wilden Mustern oder klassischem schwarzen Eyeliner.

Lipstick Wardrobe: RMS und Douglas

“Flight of Fancy” von RMS BEAUTY (30 €)

Müsste ich mich für einen Favoriten unter all diesen Favoriten entscheiden, dann wäre es dieser hier! Der cremig-matte Lippenstift in der hell-korallfarbenen Nuance von RMS Beauty ist butterweich auf den Lippen, unfassbar pigmentiert und setzt sich selbst nach Stunden nicht in Lippenfältchen oder Mundwinkeln ab (was bei solch matten Texturen eine echte Ausnahme ist). Viel mehr kann ich hierzu auch gar nicht sagen, außer: 10 von 10 Punkten!

“Reckless Orange” von DOUGLAS COLLECTION (13 €)

Mehr Orange geht nicht! Der Lippenstift der Douglas Eigenmarke hat mich mit seiner sagenhaft knalligen Farbe, der hohen Pigmentierung und dem angenehmen Tragegefühl komplett überzeugt, obwohl ich die Brand eigentlich so gar nicht auf de Schirm hatte. Und damit bin ich nicht alleine: Auch Swantje, mit der ich die Vorliebe für orange Lippenstifte teile, ist mega Fan der Nuance, sodass wir nach einem kleinen Shoppingbummel beide mit diesem Lippenstift aus dem Store marschierten.

The Rich Reds

Klassisches Tiefrot ist nicht nur besonderen Anlässen vorbehalten. Ich trage die Diva-Lippen am liebsten zu weißen Shirts, All-Black-Looks oder zu Minttönen – das ist eine richtige schöne Farbkombi!

Lipstick Wardrobe: La Bouge Rouge und Kjaer Weis

“Pop Art Red” von LA BOUCHE ROUGE (36 €)

Monatelang bin ich um diese Brand herumgeschlichen, bis mich irgendwann ein Paket des Kölner Concept Stores Ohhh de Cologne erreichte, in dem sich das wohl luxuriöseste tiefste Samtrot meiner bisherigen Lippenstift-Karriere versteckte. Das Finish ist semi-matt, trocknet die Lippen allerdings null aus und die Pigmentierung ist der absolute Wahnsinn.

Damit aber noch nicht genug, denn: Hinter La Bouche Rouge stecken nicht nur großartige Lippenstifte, sondern auch ein ziemlich cooles Konzept. Das lederne Lippenstfitetui wird einmal gekauft und anschließend kann man sämtliche Nuancen in die schicke Hülle einsetzen. in der gesamten Verpackung ist kein bisschen Plastik involviert und die wertige handgefertigte Lederhülle bietet allen Lieblingsfarben der Brand ein sicheres und langlebiges Zuhause.

“Amour Rouge” von KJAER WEIS x CAROLINE ISSA (56 €)

Ein weiteres Beweisstück, dass Luxus und Nachhaltigkeit ein großartiges Team ergeben, ist Kjaer Weis. Dass die dänische Brand zu meinen absoluten Favoriten im Make-up-Bereich gehört, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Aber wusstet Ihr auch, dass man hier ebenfalls die metallene Lippenstifthülle und den wechselbaren Lippenstift getrennt kaufen kann und somit jede Menge unnötigen Müll spart?

Die Nuance, die es mir derzeit besonders angetan hat, ist das ultimative Rot “Amour Rouge”, das in Zusammenarbeit mit Caroline Issa entstand. Issa ist Model, Style-Göttin und Modechefin des Indie-Magazins Tank und steht wie keine zweite für ihr sicheres Farbgespür. “Amour Rouge” ist ein sattes, klassisches Rot, das durch die feste Textur (typisch für die KW Lippenstifte) sagenhaft lange hält und so gut wie gar nicht verwischt oder sich abträgt. Deshalb ist dieser Lippenstift auch einer, den ich im Gehen, ohne Spiegel mal eben so nachziehen kann, ohne Gefahr zu laufen, mich völlig zu verunstalten. Ganz, ganz große Liebe!

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Comments

Post a Comment

Yay, Kopfrechnen! : *
10 + 8 =