Image Alt

Frollein Herr

Elina von Bare Minds

Na, wer von Euch würde nicht mal gerne in den Kleiderschrank oder ins Badezimmer der Beauty- und Modeprofis schauen? Hab ich mir doch gedacht!

Deshalb stelle ich Euch in meinen Routine Questions auch regelmäßig die Girls vor, die mich persönlich nicht nur tagtäglich inspirieren, sondern bei denen ich mir auch gerne mal den ein oder anderen Tipp abhole. Heute steht mir die großartige Elina von Bare Minds Rede und Antwort!

Elina ist für mich, genau wie Swantje, die geborene Beautybloggerin. Und das nicht nur weil sie wunderschön ist – Nein, Elina Neumann ist in meinen Augen eine der professionellsten, unaufgeregtesten und vertrauenswürdigsten Blogger, die wir derzeit auf dem Markt haben. Ich bin süchtig nach ihren Mini-Reviews in den Instastories, den ausführlichen und wahnsinnig gut recherchierten Artikeln auf dem Blog und liebe, liebe, liebe ihre Ästhetik. Die ist im Gegensatz zu meiner zwar deutlich cleaner und reduzierter, trifft den Nagel aber jedes Mal auf den Kopf. Ob nun eines von Elina wunderbaren Selfies oder ein hübsches Stilllife – ich würde jedes Mal nur zu gerne mehrfach auf “Liken” drücken, wenn das möglich wäre.

Im wahren Leben habe ich Elina zwar noch nie face-to-face getroffen, bin mir aber sicher, dass wir uns ganz bald auf der ein oder anderen Veranstaltung (endlich) mal über den Weg laufen. Denn Elina ist ein echter Branchen-Profi. Seit 2015 bloggt sie auf Bare Minds über Beauty, Reise und Wellbeing, berät zudem aber auch große Marken bei ihren Konzepten und Kampagnen. Deshalb konnte ich es auch kaum erwarten, sie mit meinen Fragen zu löchern und bin sehr froh und stolz, sie Euch hier präsentieren zu dürfen.

Peeps, meet Elina…

Elina von Bare Minds

Hi Elina!

Hi, ich bin Elina und ich lebe in Berlin. Vor zehn Jahren bin ich direkt nach meinem Modedesign-Studium in die wunderbar chaotische Hauptstadt gezogen. Anfangs habe ich hier noch im Design für diverse Berliner Fashion Labels gearbeitet, dabei habe ich natürlich auch von den Erfahrungen der Designer gelernt. Eine davon war : “Sei ein PR- und Marketing-Pro, wenn du erfolgreich dein Produkt platzieren möchtest”. Und so bin ich dann in einer PR-Agentur gelandet, wo ich dann auch über 6 Jahre war. Neben Mode schlägt mein Herz auch für Beauty – wie fast bei jeder Frau. Im Übrigen finde ich, dass beide Segmente zusammen gehören. Trends, die in der Modeindustrie entstehen, haben Auswirkungen auf Beauty und anders herum.

Naja und nach den Stationen in einer namhaften Berliner PR-Agentur, bei einem Beautyunternehmen und einem weiteren Ausflug in eine Agentur, beschloss ich mich selbstständig zu machen. Jetzt sage ich immer, dass ich auf zwei Beinen stehe. Das eine ist der Blog und das andere ist meine Consulting-Tätigkeit. Ich liebe die Abwechslung und finde es total spannend mit Marken neue Konzepte und Strategien zu entwickeln. Da haben dann beide Seiten was davon. Wir befruchten uns sozusagen gegenseitig, weil nicht nur die Marken von meinem Know-How profitieren, auch ich lerne von ihnen und kann die Needs besser verstehen – so war es zum Beispiel auch mit Zalando, als wir an der Strategie für Zalando Beauty saßen. Aber neben der Beratung und Konzeption, setze ich auch Produktionen um. Durch meine Festanstellung habe ich einige Erfahrungen gemacht, die ich jetzt gut einsetzen kann, das macht das Berufsleben würziger und ist nicht so eintönig.

Hair Inspo: Elina von Bare Minds

Mode oder Beauty?

Natürlich beides. Wie gesagt, beide Segmente beeinflussen sich und können nicht ohne einander. Ist das Outfit an einem Tag etwas simpler, lege ich beim Make-up gerne etwas mehr auf. Trage ich aber einen bunten oder besonderen Style, bin ich mit dem Beauty-Look zurückhaltender.

 

Deine liebste Outfit-Kombi, auf die du dich immer verlassen kannst?

Blue Jeans, weißes Shirt und weiße Sneakers – das geht einfach immer. Und mit einem roten Lippenstift oder Accessoires bekommt der Look ein Sahnehäubchen.

 

Blue Eyeliner bei Elina von Bare Minds

Ein Beautyprodukt, ohne das du nicht leben könntest?

Oh Gott, muss ich mich wirklich entscheiden? Es gibt einige Produkte, die mir täglich das Leben retten: Also ohne Mascara geht nichts – aktuell trage ich fast täglich die “Lash-Expert Brush Mascara” von By Terry. Conceealer ist auch an dem ein oder anderen Tag ein Hero, ohne Serum und Sonnencreme starte ich schon gar nicht in den Tag. Und ohne meine Öl-Sammlung für die Nacht. Ich liebe Gesichtsöle, natürlich nur die, die nicht komedogen sind, die Haut pflegen und beruhigen. So wie das “Rescue Oil” von Lovely Day oder das “Renight Oil” von Comfort Zone.

Online-Shopping oder Stadtbummel?

Also, bis vor wenigen Wochen hätte ich noch “auf jeden Fall Online-Shopping” geantwortet – neulich habe ich aber extrem viele tolle kleine und neue Boutiquen entdeckt und festgestellt, dass Bummeln doch sehr viel Spaß macht und man wahre Schätze findet, die nicht nur das eigene Outfit, sondern auch die Bude aufmotzen.

 

Nail Art von Bare Minds

Wann und wie hast du deine Liebe zu Mode/Beauty entdeckt?

Also Mode hat mich schon immer interessiert. Als Kind habe ich meinen Barbies Kleider genäht, alles andere, wie Barbie Häuser oder Autos war mir völlig Schnuppe. Deswegen war schon früh klar, was ich nach dem Abitur mache. Dass ich ein Beautyjunkie geworden bin, geht definitiv auf das Konto meiner “Problemhaut”. Wer eine feinporige und reine Haut hat, muss sich ja auch keine Gedanken darüber machen. Da reicht ein Klecks aus der blauen Dose. Auf der Suche nach dem perfekten Produkt, Erfahrungsberichten und Empfehlungen, habe ich die Inhalte viele Beautyblogs und YouTube-Channels eingesaugt. Recherche ist halt einfach alles, ne?

Wie sieht deine Beautyroutine aus?

Oh, das variiert tatsächlich immer je nachdem, was meine Haut gerade so möchte. Ich achte extrem auf ihre Bedürfnisse, was aber nicht bedeutet, dass ich jeden Tag ein anderes Produkt verwende, aber wenn mal besondere Anlässe anstehen oder ein neuer Pickel mein Gesicht unsicher macht, dann weicht meine Wahl der Produkte doch von der Standard-Routine ab.

Meine Haut hat echte Launen und ist leider nicht sehr einfach. Ich kann nicht mal hier mal da einen Tester ins Gesicht schmieren. Deswegen achte ich strikt auf die Inhaltsstoffe und die Zusammensetzungen. Morgens starte ich mit kaltem Wasser, ich verwende tatsächlich keinen Reiniger und achte darauf, dass ich sehr sanft zu meiner Haut bin. Dann geht es weiter mit einer Essenz von Comfort Zone, die ich von meiner Kosmetikerin Nadine Andres habe. Ganz sanft presse ich sie mit meinen Händen auf das Gesicht, Hals und Dekolleté.

Ein Hyaluron-Serum sorgt für ausreichend Feuchtigkeit. Ich habe da nichts Spezielles und teste gerne alles, was der Markt hergibt. The Ordinary hat ein solides Produkt für wirklich wenig Geld, aber auch das Serum von Muti ist großartig und gehört zu den Produkten, auf die Ich zurückgreife, wenn mal nichts Neues im Sortiment ist. Das “Advanced Génifique Serum” von Lancôme pflegt intensiv und lässt die Haut richtig strahlen. Große Liebe und neuste Entdeckung: das “The Youth Dew Balancing Facial Serum” von May Lindstrom. Ein wirklich tolles Produkt vor allem für den Winter. Nach dem Serum, wie gesagt abhängig vom Bedürfnis der Haut, kommt die Tagespflege, aktuell teste ich die Augustin Bader Pflege und muss noch etwas abwarten bis ich ein finales Statement abgeben kann. Davor hatte ich die “Ginzing SPF 40” Pflege von Origins in Gebrauch und habe sie wirklich geliebt. Kleine Mikropartikel gleichen den Ton aus zudem pflegt die Creme sehr gut ohne zu fetten. Abschließend kommt die Sonnenpflege: beim Hautarzt vor zwei Monaten habe ich eine kleine Probe von der “Water Fusion” von ISDIN bekommen. Die reichte aus um sich zu verlieben.

 

Routine Questions mit Bare Minds

Größtes Beautyproblem, das du gelöst hast oder nach dessen Lösung du immer noch suchst?

Es ist kein Geheimnis, meine Haut führt ein eigenes Leben. Es gibt Wochen, da staune ich wirklich, wie schön ebenmäßig und feinporig sie ist und zack, hab ich etwas Falsches gegessen oder zu viel Stress, wenig Schlaf, dreht sie komplett durch. Dann geht leider auch nichts. Sie braucht dann wieder ein paar Wochen, bis alles in Balance ist. In dieser Zeit helfen der “SOS Pickel Gel Stick” von Vichy oder der “Super Spot Remover” von Origins, viel Trinken, wenig Zucker, keine Milchprodukte, sehr milde Reiniger, gute Salicylsäure- & Hyaluron-Produkte und viel Geduld. In dieser Zeit mag ich auch keine Bilder für den Blog oder Instagram produzieren. Ich fühle mich dann einfach nicht so wohl, selbst wenn man punktuell retuschieren kann.

Lieblingsdesigner und warum?

Oh je, da fragst du jetzt was. Ich finde es immer sehr schwierig sich auf eine einzige Sache zu beschränken, aber Jacquemus finde ich großartig. Er hat einen tollen Stil und Humor, dazu gehört auch Karl Lagerfeld für Chanel. Sandro finde ich auch toll, Stine Goya und Ganni. Aber ehrlich gesagt bin ich nicht so auf Marken fixiert – es kommt auf den Mix an.

Lieblings-Duft-Brand? Und: Holzig oder Floral?

Frisch – weder Floral noch holzig. “Marc Jacobs Perfume” ist mein absoluter Favorit und begleitet mich schon seit 8 Jahren. Den Duft von Glossier finde ich auch sehr toll und “Mojave Ghost” von Byredo.

Elina von Bare Minds

Hast du so etwas wie ein Lebensmotto? Oder ein Mantra, nach dem Du lebst?

Siehe Bild oben. Passion ist der Schlüssel für alles.

Deine liebsten Insta-Girls?

Meine Wohnung bekommt aktuell ein Face-Lift, daher verbringe ich Stunden auf Interior Instagram Accounts, wie Herz und Blut, Studio Nahili, A pair & A  Spare, Ibelieveinsymmetry, Thewaveshavecome. Oder Ignant, Cerealmag… Außerdem liebe ich den Account von Will Smith – sorry, ist jetzt nicht so innovativ, aber dafür sehr amüsant und bringt gute Laune. Natürlich bin ich ein großer Fan von Violette_fr. Ich mag ihren Stil und die Mischung aus Kunst und Make-up. Ich sehe die Arbeit im Beautybereich wie sie und mische gern die unterschiedlichsten Farben. Der Account von einer Freundin Annika Noack  ist auch großartig und aus dem Bereich Fashion ist Lucy Williams meine Heldin. Ich finde ihre Bilder haben eine Leichtigkeit und einen ganz eigenen Stil. Genau darauf achte ich, wenn Kreative ihren eigenen Stil haben, sei es in der Fotografie, im Licht oder Stil.

Danke, liebste Elina!

Bare Minds

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

 

 

 

Comments

  • 29. Juni 2018
    reply
    Sarah

    Hallo liebe Karoline,
    oh ja,da hast du wirklich eine besondere Interviewpartnerin zum Gespräch gebeten.Elina ist für mich DIE Beautybloggerin,der auch niemand so schnell das Wasser reichen kann.Wer ihren Blog nicht liest,ist selber Schuld…
    Ein schönes Wochenende wünsche ich , LG, Sarah

Post a Comment

Yay, Kopfrechnen! : *
24 + 1 =