Image Alt

Frollein Herr

Von der Modebranche ins Clean Beauty Business.

Aus Leidenschaft für die Sache hat Janine Knizia dem Fashion Business den Rücken gekehrt, einen beruflichen Neustart gewagt und bringt seit Jahren mit ihrer Vertriebsagentur Muse & Heroine cleane Brands und Konzepte zusammen (zu ihren Kunden zählen unter anderem The Glow, Seed to Skin, Ipsum oder Henua Organics), eröffnete Beauty-Showrooms in Mailand und Paris und legt jetzt mit eine eigenen Online Store nach.

Na, beeindruckt? Ich auf jeden Fall! Und deshalb freue ich mich sehr, dass ich Janine für meinen Job-Talk gewinnen konnte. Wie kam es zur Umorientierung? Wie sieht ihr Alltag aus? Und was motiviert sie? All das und mehr, verrät uns Janine jetzt…

Wie genau lautet deine Jobbezeichnung bzw. dein Titel?

Gute Frage! Ich habe zwei Unternehmen gegründet. Angefangen hat alles mit meiner Sales und Brand Development Agentur für Clean Beauty und Health Lifestyle mit Showroom in Paris und Mailand. Nun ist auch noch ein Online Store Muse & Heroine sowie ein Magazin Live like a Heroine hinzugekommen.

Und wie bist du geworden was du jetzt bist?

Mein erstes Studium war Fashion & Design Management an der AMD in Düsseldorf und dann habe ich sehr viele Jahre in der Modebranche gearbeitet. Nach ca. 12 Jahren habe ich noch ein zweites Studium am Institute for Intengrative Nutrition in New York absolviert und bin somit zertifizierter Holistic Health Coach.

Nach dem Abschluss war mir sehr schnell klar, dass ich der Modebranche den Rücken kehre und nun eine Clean Beauty und Health Revolution in Europa starten muss! Und das was der Start von Muse & Heroine.

Wusstest du immer schon, dass du das beruflich machen möchtest?

Ich habe mich schon immer für Beauty und Gesundheitsthemen interessiert, aber als ich mein erstes Studium 2004 begonnen habe, hätte ich nicht gewusst, was ich zum Thema Beauty studieren sollte. Daher ist es Mode geworden, was auch sehr cool war und ich habe das kreative, strategische und internationale Arbeiten gelernt.

Und wie können wir uns deinen Arbeitstag vorstellen?

Jeder Tag ist ein großes Abenteuer und komplett anders als der vorherige. Ich reise unglaublich viel und bin ca. 2 Wochen im Monat unterwegs, meistens in Paris, Mailand, London oder in L.A., da ich mit sehr vielen Brands aus den USA zusammenarbeite. Ich bin sehr auf den kreativen und strategischen Part meiner Firma fokussiert und bin mehr als die Hälfte des Tags in Meetings mit Einkäufern oder Brands. 

Foto: Stilblut

Was sind die größten Herausforderungen in deinem Job?

Der Zeitunterschied! Meine Brands sitzen in Australien, Kanada, USA oder Japan. Eigentlich muss ich 24 Stunden am Tag erreichbar sein und kann daher sehr schwer abschalten. Darüber hinaus ist die Clean Beauty und Health Branche hier in Europa noch relativ unerfahren und es fehlt noch sehr viel an Aufklärung. Daher ist mir auch das Storytelling bei meinem Beruf so wichtig und ich arbeitete mit all meinen Labels sehr eng zusammen.

Als ich beispielsweise meinen Pop-Up Store in Fortnum & Mason in London eröffnet habe, sind alle meine Brand Founders aus allen Ecken dieser Welt eingeflogen und wir haben eine wunderbare Zeit miteinander verbracht was nach all der Arbeit ein tolles Erfolgserlebnis war.

Wie hältst du es mit Performancedruck oder Selbstzweifeln?

Ich habe gelernt alle meine Selbstzweifel abzulegen, da diese einem beruflich nur im Weg stehen. Aber natürlich habe auch ich gerade zu Beginn meiner Karriere unter einigen Selbstzweifeln gelitten. Vor allem da ich früher relativ schüchtern und zurückhaltend war. Nun ist es eher der Performancedruck, der in meinem Alltag integriert ist. Aber ich denke, dass das zum Job dazugehört und es einen auch anspornt das Beste aus sich herauszuholen. Man muss aber natürlich auch Strategien haben, diesen in seiner freien zeit auszubalancieren, was etwas schwieriger als Selbständige ist, da man doch irgendwie 24/7 erreichbar ist.

Was würdest du jungen Mädchen raten, die diesen beruflichen Weg einschlagen möchten?

Sich immer weiterbilden, lesen, Vorträge/Webinars besuchen, sich inspirieren lassen und vor allem flexibel bleiben.

Foto: Stilblut

Welche 3 Eigenschaften sind deiner Meinung nach unerlässlich für deinen Job?

Strategisches Denken verbunden mit Kreativität und Trendgespür für neue Brands, Beauty Trends etc.

Der beste Karrieretipp, den du je erhalten hast?

In meinem ersten Job nach meinem Studium, wurde mir gesagt, dass ich ein ungeschliffener Diamant sei, da ich zwar keinerlei Erfahrung in dem Job hatte, man jedoch ein Talent in mir erkennen könnte. Dieser Satz hat mich bis heute postiv begleitet und vielleicht auch geholfen meine Selbstzweifel zu vernichten. Dieser eine Satz motiviert mich bis heute.

Was wärst du wohl geworden, wenn du nicht diesen Weg eingeschlagen hättest?

Ich wäre wohl weiterhin in der Modebranche tätig

Was sind deine Pläne/Wünsche für die Zukunft?

Zum einen wünsche ich mir, dass Muse & Heroine die Nummer 1 Online Destination für einen holistischen Lifestyle wird. Ich möchte Frauen inspirieren sich um sich selber zu kümmern und seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen. Nur wer sich um sich selbst kümmert und sich selbst liebt, kann sich auch um andere kümmern und Liebe geben. Zum anderen möchte ich noch ganz viele tolle Nischenbrands in Europa aufbauen und ganz groß rausbringen.

Post a Comment