Image Alt

Frollein Herr

Dezember Empties

Auch wenn ich mittlerweile mit Kopf und beiden Beinen im neuen Jahr angekommen bin, habe ich noch eine offene Rechnung mit 2018 – nämlich meine Dezember-Empties. Ich gebe zu, dass mich die vielen Feiertage, die Adventsverlosungen & Co. ein wenig aus dem Konzept gebracht haben und so bin ich Euch meine Favoriten aus dem letzten Monat des letzten Jahres noch schuldig geblieben.

Aber ich zähle auf Euer Verständnis und Euren unbändigen Hunger nach effektiven Beautyprodukten. Und ohne länger um den heißen Brei rumzureden, kommen sie nun: Meine Empties!

Die Dezember-Empties

Empties: Dezember

Skincare

Empties: Dezember

“Renaissance Cleansing Gel” von OSKIA, um 42 €

Dieser Cleanser hat mich überzeugt! Wo ich früher gerne stark schäumende Reinigungsprodukte verwendet habe, bin ich dank des “Renaissance Cleansing Gels” von Oskia gerade komplett auf dem Gel-Trip. Denn dieser Cleanser fühlt sich ehrlich gesagt an, als würde man sich Butter ins Gesicht schmieren – so soft ist er. Wäscht man ihn dann mit Wasser an, verwandelt sich die Gel-Öl-Substanz in eine Milch, die unfassbar sanft zur Haut ist und trotzdem intensiv reinigt. Und das Hautgefühl: Babypopo-Level. Ich bin großer Fan des Cleansers und bin gespannt, was die anderen Produkte der englischen Brand so können.

“Tonic klärend” von SUSANNE KAUFMANN, um 63 €

Erinnert Ihr Euch noch an meinen Ski-Urlaub im vergangenen Winter im Hotel Post? Das ist fast ein ganzes Jahr her und genauso lange, hat dieses Gesichtswasser gehalten. Denn: 250 ml sind ne ganze Menge und bei der Qualität dieses Tonics bin ich recht sparsam damit umgegangen. Susanne Kaufmann steht für Naturkosmetik at its best und ich denke immer gerne an meine Zeit in Österreich zurück, in der ich die Marke ein bisschen näher kennenlernen durfte. Das Tonic ist speziell für die Bedürfnisse einer Mischhaut ausgelegt und enthält einen klärenden Kräuterkomplex, den man bei der Anwendung auch riechen kann (mega angenehm). Im Gegensatz zu vielen anderen klärenden Tonern aber, brennt oder trocknet hier nichts aus und das Nachfetten der Haut wird somit besser reguliert. Ich bin Fan.

“Moon Fruit” von HERBIVORE, um 62 €

Die erste Nachtcreme, die ich vertrage! Normalerweise wache ich nach der Verwendung von Nachtcremes mit einem dicken Fettglanz auf der Haut auf, da meine Mischhaut mit so viel Pflege nicht umgehen kann. Bei dieser aber, ist alles anders. Die “Moon Fruit” von Herbivore pflegt die Haut nämlich mit pflanzlichen Wirkstoffen und glättet sie zudem mit Fruchtenzymen und bio-identischer, veganer Hyaluronsäure. Ein super ergiebiges und effektives Produkt, das ich mir jederzeit wieder nachkaufen würde.

“The Beautiful Oil” von KJAER WEIS, um 135 €

Um meine Liebe zum dänischen Naturkosmetiklabel Kjaer Weis wisst Ihr ja inzwischen und auch das Gesichtsöl ist hier keine Ausnahme. Aber ich muss sagen, dass 65ml so gut wie fast nicht leer zu bekommen waren. Das hat dann wohl auch die Brand gemerkt und glücklicherweise eine 30ml Version auf den Markt gebracht, die deutlich anwenderfreundlicher ist. Bei aller Begeisterung muss ich natürlich auch zugeben, dass der Preis ganz schön ordentlich ist – aber das Refill-Prinzip der Marke kommt genau hier zum Tragen. Das Nachfüllen ist nicht nur preisgünstiger, sondern auch umweltfreundlich und ein smartes Prinzip, das mehr Beautyfirmen verfolgen sollten. Daumen hoch für Pflegeergebnis und Nachhaltigkeit.

Make-up

Empties: Dezember

“La Ligne de Chanel” von CHANEL (nicht mehr erhältlich)

Jetzt habe ich einen echt grandiosen Produkt-Tipp für Euch und er scheint nicht mehr erhältlich zu sein… Naja, so spielt das Beautyleben eben manchmal. Bei “La Ligne de Chanel” handelt es sich um ein Duo aus Lidschatten und Eyeliner, das mich bereits seit Jahren begleiten und einfach nicht leer zu bekommen war. Jetzt ist das Verfallsdatum aber dermaßen überschritten, dass ich mich wohl oder übel davon trennen musste. Denn auch wenn ich den Eyeliner über Jahre fast täglich benutzt habe, ist das Produkt auf wundersame Weise einfach nicht alle gegangen. Ergiebig bis zum geht nicht mehr also! Schade, dass ich Euch dieses Highlight nicht verlinken kann, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es vielleicht doch nochmal auf den Markt kommt – und dann bin ich die Erste, die es sich wieder kauft.

“Skin Illusion” von CLARINS, um 40 €

Ganz nach dem Motto “Your skin but better” ebnet diese Foundation den Teint, gleicht Farbunterschiede aus und deckt leicht, ohne Zuzukleistern. Mit den Jahren bin ich persönlich immer mehr von den ultra-deckenden Make-ups abgerückt und bevorzuge jetzt lieber eine leichte Deckkraft, die die Haut noch durchscheinen lässt. Wenn ich auf der Straße oder in meinem Insta-Feed diese perfekt retuschierten Gesichter sehe, kommt nämlich bei mir statt Neid, eher Mitleid auf – Make-up sollte dazu da sein, die eigenen Vorzüge zu betonen und kleine Unebenmäßikeiten zu mildern, aber bitte, bitte versteckt Euch nicht hinter einer Maske! Falls es Euch ähnlich geht, kann ich Euch diese Foundation nur ans Herz legen. Das Finish ist natürlich und trotzdem schmeichelhaft und die Farbauswahl super!

“Lash & Brow Gel” von ESSENCE, um 2 €

Wie teuer ist der perfekte Augenbrauen-Halt? Genau 2 €! Seit Jahre schwöre ich auf dieses Drogerieprodukt und bin ihm treu ergeben. Investiert in gute Augenbrauenstifte und Puder, aber was das Gel zum Fixieren der feinen Härchen angeht, kann ich Euch nur sagen: Ihr werdet im Luxussegment kein besseres Produkt finden. Basta!

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Comments

  • 8. Januar 2019
    reply
    Lola

    Ach du, hör auf mit dem Oskia Cleanser rumzufixen, das ist ja schlimm! 😂

    Wo liegt der Unterschied zwischen dem Kaufmann Tonic und dem klärenden von Caudalie?

    Liebste Grüße nach München 💫

  • 12. Januar 2019
    reply
    Lea

    Ist Dir aufgefallen, dass die Skincare-Empties alle Naturkosmetik sind? Top! Hab das Waschgel auch, allerdings noch nicht benutzt… bin gespannt!

Post a Comment