Image Alt

Frollein Herr

Routine Questions: Anouk Emig

Ein perfekt kuratierter Instagram-Feed, ein unfehlbares Stilgefühl und sowohl on- als auch offline eine große Inspiration für mich – Anouk ist einer dieser Menschen, die man gar nicht lange kennen muss, um sie zu mögen: Offen, freundlich und das Herz am rechten Fleck.

Deshalb möchte ich Euch heute Anouk und ihren Instagram-Account ans Herz legen, der mich persönlich immer in eine melancholische Zufriedenheit versetzt, wie es Bilder selten vermögen. Hinter ihrem farblich perfekt abgestimmten Feed steckt eine Person, die so gar nicht “beige” ist – sondern wahnsinnig vielseitig, tiefgründig und vor allem ein echter Mode- und Fashion-Profi.

Kennengelernt habe ich Anouk übrigens auf einem Flohmarkt und dass wir uns da treffen, war tatsächlich nur eine Frage der Zeit. Neben Veronika kenne ich nämlich niemanden, der so ein Flohmarkt-Junkie ist, wie sie. Aber: Auch in Sachen Beauty hat Anouk jede Menge drauf – und zwar nicht nur, weil sie beruflich im Beauty-Biz unterwegs ist, sondern weil man Ihre Begeisterungsfähigkeit und Leidenschaft für Haare, Skincare und Beauty schon nach ein paar Minuten spürt. Sie liebt was sie tut und da hab ich mir sofort gedacht: Anouk hat sicher jede Menge Info auf Lager, die mich und Euch interessieren würden. Et, voila:

Meet Anouk!

 

Routine Questions: Anouk Emig

Hi Anouk!

Ich bin Anouk Delphine Emig, 28 Jahre alt, arbeite im Brandmanagement in der Beautybranche und lebe in München. Geboren bin ich in Cádiz in Spanien, mein Vater ist allerdings halb Holländer, halb Engländer und meine Mutter kommt aus Deutschland (leicht verwirrend I know). Ich bin den größten Teil meines Lebens in der Nähe von München am Starnberger See aufgewachsen, habe aber auch super viel Zeit in Tarifa (Südspanien) verbracht, wo mein Vater lebt.

Ich habe Mode- und Designmanagent in München studiert und bin nach zahlreichen Praktika und Jobs in der Modebranche unter anderem in der PR, im Marketing in der Beauty Bereich gelandet. Privat beschäftige ich mich aber nach wie vor super viel mit Mode – und irgendwie hängen die beiden Branchen ja dann doch oft zusammen.

 

Routine Questions: Anouk Emig

Mode oder Beauty?

Next?! Diese Frage kann ich so nicht beantworten. Mein Herz schlägt ganz klar für beides. Ich liebe es mich in Cafés, auf der Straße, in Magazinen, auf Blogs, auf Instagram und Pinterest inspirieren zu lassen und modische Ideen zu sammeln. Genauso genieße ich es aber auch, mich in neue Beauty-Trends einzulesen, zu recherchieren und diese (meist) auszuprobieren. Wenn du mich Fragen würdest worauf ich kurzzeitig verzichten könnte und mir eine Pistole auf die Brust setzen würdest, würde ich wohl sagen ‚Beauty’ und mich somit für die ‚Mode’ entscheiden. Aber das sicherlich nicht langfristig. 🙂

Routine Questions: Anouk Emig

Deine liebste Outfit-Kombi, auf die du dich immer verlassen kannst?

Hier habe ich zwei Kombis die für mich immer gehen:

N°1: Ein etwas längeres Kleid oder Rock (im Winter mit Strumpfhose) und darüber einen Pulli (Dicke je nach Temperatur), den ich meist unterhalb der Brust zu einem kleinen Knoten zusammendrehe um die Taille etwas zu betonen. (Tipp: Hierfür nutze ich immer die “Invisibobble Basics” in transparent oder schwarz, je nach Pullover-Farbe.) Dazu dann coole Boots oder den Lieblings-Sneaker.

 N°2: Engere schwarze Lederhose, lange Bluse (je nach Anlass leicht transparent oder blickdicht) und in der Taille einen Gürtel um die Bluse etwas hochzuraffen. Drüber trage ich gerne einen oversized Blazer.

Immer gilt bei mir: Ich betone lieber Bein als Brust und kaufe obenherum lieber L als S. Im Frühling/Sommer bin ich großer Lederjacken und Blazer Fan und im Herbst/Winter kombiniere ich gerne lange oversized Mäntel und Mützen zu meinen Outfits. Farbtechnisch bewege ich mich hier eigentlich immer im gleichen Bereich: Weiß- und Cremetöne, Schwarztöne (ja, es gibt hier verschiedene Töne), Hellgrau und Anthrazit. Farbtupfer gibt es bei mir eigentlich eher selten.

 Was Outfit-technisch bei mir nie fehlen darf ist mein Schmuck – Ohne fehlt irgendwie etwas. Meine gelayerten Ketten, Armreifen und Ringe gehören einfach dazu. Außerdem arbeite ich grade an meinem Earcandy-Status.

 Ich gehe nie ohne Tasche aus dem Haus – wirklich nie. Ob Handtasche, Schultertasche, Crossbody bag oder belt bag, eine Handtasche gehört einfach zu meinem Outfit.

 

Routine Questions: Anouk Emig

Ein Beautyprodukt, ohne das du nicht leben könntest?

Lippenpflege. Ich habe immer super trockene Lippen (wahrscheinlich auch weil ich viel zu wenig trinke) und deshalb immer (farblose!) Lippenflege dabei.

Hier habe ich vier ungeschlagene favourites:

Routine Questions: Anouk Emig

Online-Shopping oder Stadtbummel?

Eigentlich Stadtbummel, da man die Produkte fühlen kann und sich auf eine irgendwie charmante Art inspirieren lassen kann. Da mir (und drölftausend anderen Münchnern) hierfür aber leider nur der Samstag bleibt und das leider wenig mit Schlendern, Inspiration und Spaß zu tun hat, tendiere ich wohl aktuell zu Online-Shopping.

Auf Städtetrips bzw. im Urlaub ist das anders: Hier liebe ich es zu bummeln, kleine Boutiquen zu besuchen und mich sogar bei ZARA eine gefühlte Ewigkeit an der Umkleide anzustellen.

 

Routine Questions: Anouk Emig

Wann und wie hast du deine Liebe zu Mode/Beauty entdeckt?

 Das war in der Tat recht früh. Meine Mutter war schon in meiner Kindheit im Styling- und Fashionbereich tätig und hat mich immer und überall hin mitgenommen (weil: alleinerziehend und selbstständig). Ob bei Shootings, Business-Trips nach NY oder Meetings, ich war dabei. Sie hatte immer schon ein super spannendes Gefühl für Ästhetik und die Gabe „aus Nichts, Alles zu machen“.

In Sachen Beauty hat sie immer gesagt „less is more“, was wohl auf den ersten Blick komplett dem Konzept der 10-steps Beauty-Routine entgegensteht, aber wie ich meine viel mehr darauf gezielt hat, gute Kosmetik zu wählen als den hundertsten Drogerie-Kajal. Ich kann mich erinnern, dass im Bad meiner Mama nie viele Brands oder Produkte standen – immer die gleiche hochwertige Kosmetik.

Umso älter ich wurde, habe ich gemerkt wie sehr mich Mode und Beauty ebenfalls anziehen und begeistern und das ich ebenfalls in genau diesem Segment später arbeiten wollte. Und so habe ich mich dann auch für das Mode- und Designmanagement Studium entschieden.

 

Routine Questions: Anouk Emig

Wie sieht deine Beautyroutine aus?

Gesichtspflege: Bevor ich meine Haut reinige, schminke ich mich erstmal gründlich ab, meist mit Mizellenwasser. Aktuell nutze ich den Reinigungsschaum von Sebamed der mit pH 5,5 dem pH-Wert der Haut entspricht. Zusätzlich hat mir Karo vor kurzem ein Produkt von Dermalogica ans Herz gelegt: Ein tägliches sanftes Peeling namens “Daily Microfoliant”. Ich nutze es erst seit einer Woche, bin aber bisher wirklich begeistert. Da mein Gesichtswasser von Clinique ohnehin leer war, habe ich mir passend dazu auch noch den “Multi-Active Toner” besorgt.

Meine Gesichts- und Augencreme sind von Clinique: “Moisture Surge” Feuchtigkeitscreme sowie “All about Eyes”. Ich verwende zudem täglich morgens über meine Tagescreme einen Lichtschutz um meine Haut zu schützen (Clinique “Even better SPF50”). Abends benutze ich außerdem regelmäßig das Wimpernserum von Revitalash.

Wenn ich es zeitlich schaffe gönne ich mir zusätzlich immer mal wieder eine Gesichtsmaske. Hier bin ich ein großer Fan von Sheet-Masks, da ich anschließend nichts herunter waschen muss. Hier ist mein momentaner Favorit die TONYMOLY “Intense Care Snail Gel Maske“. Meine Haut fühlt sich danach gepolstert, glatt und super hydratisiert an – kein Scherz!

 

Makeup-Routine: Hier bin ich sicherlich kein Profi und fokussiere mich lieber auf die Basics: Concealer, Puder, Highlighter, Wimperntusche und Augenbrauenstift sowie -gel.

Bei Concealer verlasse ich mich auf NARS. Hier nütze ich den “Radiant Creamy Concealer” in der Farbe “Crème Brulée”. Um Concealer aufzutragen nutze ich am liebsten einen “Beautyblender Micro Mini”, der passt perfekt unters Auge und trägt gleichmäßig und natürlich auf. Wenn ich grade etwas schlechtere Haut habe und somit das Gefühl ich muss mehr abdecken, nutze ich ein ganz leichtes Makeup, ebenfalls von Clinique (“Even Better Glow“). Ansonsten verwende ich an sich immer nur Bronzing-Powder. (Artdeco “Bronzing Magnum Powder”).

Meine Lieblings-Wimperntusche ist die “High Impact Mascara” von Clinique. Meine Augenbrauen sind an sich recht dicht, ich forme diese oben allerdings ein kleinwenig mit einem Augenbrauenstift nach. Hier habe ich jahrelang “Fling” von M.A.C benutzt, aber mit dem neuen Packaging hat sich leider auch die Farbe geändert. Ich bin also noch auf der Suche nach meinem neuen Lieblings-Stift – Tipps sind gerne willkommen! Das Ganze kämme ich dann wild nach oben und fixiere es mit dem “24 hr Brow Setter” von Benefit. Bei Highlightern habe ich zwei Favourites: Hourglass “Ambient Lighting Palette” und Charlotte Tilbury “Filmstar Bronze & Glow”.

 

 Routine Questions: Anouk Emig

 

Haar-Routine: Neben meiner täglichen Gesichtspflege ist mir meine Haar-Routine enorm wichtig. Hier bin ich nie, aber auch wirklich nie nachlässig oder zu faul.

Das Ganze beginnt bei der Haarwäsche. Ich wasche meine Haare nur alle drei bis vier Tage und verwende immer Shampoo, Maske und Conditioner. Hier nutze ich Olaplex “No. 4 Bond Maintenance Shampoo” und “No. 5 Bond Maintenance Conditioner”. Als Maske lasse ich je nach Zeit “Olaplex No. 3 Hair Perfector einwirken“. Jede 2-3 Haarwäschen verwende ich anstatt “Olaplex No. 4” das “Hair Growth Shampoo” von Elizabeta Zefi, was wie der Name schon sagt den Haarwachstum fördert. Alle zwei Wochen wasche ich zudem meine Haare mit dem “Salt Scrub Cleanse” von Urban Alchemy, einem Peelingshampoo, das speziell für die intensive Reinigung und ‚Detoxing’ des Haares und der Kopfhaut gedacht ist. Somit kann mein Haar dann die Pflegeprodukte viel besser bzw. überhaupt erst aufnehmen.

Nachdem die Haare handtuchtrocken sind, verwende ich das “Detox Serum” von Elizabeta Zefi (passend zum Shampoo). Da ich meine Haare nach dem Waschen immer Föhne, einfach weil es sonst ewig dauern würde bis sie trocken sind, benutze ich immer Hitzeschutz. Hier ist mein Favorit “Brilliant Damage Control” von AVEDA. In die Spitzen gebe ich je nach Gefühl und Bedarf von Maria Nila das “True Soft Argan Oil”.

Am letzten Tag vor der Haarwäsche benutze ich meist Trockenshampoo. Hier schwöre ich auf das AVEDA “Shampure Dry Shampoo”. Es ist ein leichtes Puder, das man mit Druck auf die Flasche selbst super fein dosieren kann – effektvoll, leicht auszukämmen und spendet on top noch Volumen.

 

Routine Questions: Anouk Emig

Größtes Beautyproblem, das du gelöst hast oder nach dessen Lösung du immer noch suchst?

Ich suche wohl noch immer nach der einen Wunderwaffe die meine Haut über Nacht Pickelfrei und Porenfrei zaubert und wenn möglich auch noch gepolstert wirken lässt – Achja und dabei noch einen natürlichen Glow verleiht.

Bisher stecke ich hier (und wohl auch für immer) im Stadium ‚Aktenzeichen XY.. ungelöst’.

Ich habe gegen all diese Problemchen Helferchen gefunden mit denen ich auch weitestgehend happy bin, aber die eine Hero-Serie die einem zu einer forever-no-makeup-Haut verhilft war noch nicht dabei.

Lieblingsdesigner und warum?

Schwierige Frage.. Wenn wir von großen Modehäusern sprechen, bin ich ein Fan von (Old)Céline, Dior und Chanel. Aktuell sagen mir auch die Kollektionen von Acne Studios, Balenciaga und Gucci sehr zu.

Ebenfalls stehe ich total auf ‚kleinere’ (häufig skandinavische) Brands wie custommade, Samsoe Samsoe, Ganni und Maje. Wenn es um die Designer an sich geht fasziniert mich Jacquemus, weil er Drapage beherrscht wie kein Anderer und es für mich keine genialeren Blusen gibt. Auch Raf Simons, überzeugt mich mit seinem minimalistischen Design. (Seine IG-page ist sehr bunt und farbenfroh I know, aber ich mag seine cleanen Designs.)

Maria Grazia Chiuri darf in diesem Zuge auch nicht fehlen. Ihre femininen Designs sprechen für sich und zudem nutzt sie ihre aktuelle Position als Kreativdirektorin der Dior Damenkollektion um für Feminisum zu sprechen – Es kennt wohl jeder die von ihr etablierten „we should all be feminists“-Shirts.

Dont get me wrong.. Der größte Teil meines Schrankinhalts besteht aus Zara, H&M (Trend), vereinzelten kleineren Brands und dem ein oder anderen Flohmarkt-Fundstück. Manchmal gönne ich mir auch ein Key-Piece der großen Brands, das ist aber sicher nicht die Regel. 🙂

Routine Questions: Anouk Emig

Größter Fehlkauf deines Lebens?

Shame on me: Das war wohl meine Victoria Beckham Jeans, leicht ausgestellt mit zwei Krönchen auf dem Hintern. Und weil eine damals nicht genug Taschengeld(er) gefressen hat musste das Prachtstück natürlich in schwarz und weiß her. Zwischen uns war es aber glücklicherweise eine kurze Liaison.

Lieblings-Duft-Brand? Und: Holzig oder Floral?

Holzig – ganz klar. Wo ich als Teenie noch ein Flowerbomb-Girl war, bin ich heute dufttechnisch in einer anderen Ecke angekommen. Früher bin ich regelmäßig zwischen Düften gesprungen und habe Flakons praktisch ‚gesammelt’. Heute habe ich wenige Lieblingsdüfte, die alle aus einer ähnlichen Duftgruppe stammen. Von vielen Düften bekomme ich Kopfschmerzen und empfinde sie eher als unangenehm, weswegen ich auch ca. 1 Jahr gar keinen Duft hatte bis ich endlich ‚meins’ gefunden hatte. Eine liebe Freundin die sich mit Düften besser auskennt als jeder Andere hat mich zu den Nischendüften ‚geschupst’ und da bin ich fündig geworden:

Ich liebe „Gypsy Water“ von BYREDO. Nicht nur das cleane skandinavische Packaging und der Name können einiges, sondern auch der für mich super angenehme aromatisch-holzige unisex-Duft aus unter anderem Sandelholz, Vanille, Weihrauch, Amber und Wacholderbeeren.

Eine weitere addiction habe ich mit Jo Malone gefunden – hier habe ich zwei Lieblinge: „Wood Sage & Sea Salt“, ein ebenfalls aromatischer unisex-Duft aus Holznoten, Meersalz, Salbei und Seegras. Dabei wirkt er aber gar nicht schwer, sondern eher frisch und clean.

Ebenfalls stehe ich (grade jetzt im Winter) total auf „Dark Amber & Ginger Lily“, ein orientalischer Duft aus Kyara-Holz, Amber, schwarzer Orchidee, Kardamon und Ingwer – Die beiden Düfte mische ich übrigens auch häufig.

Was ich auch noch super gerne mag ist von Keiko Mecheri „Peau de Peche“, der ist aber leider grade leer. Eine Kombi aus Bernstein, Moschus, Sandelholz und weißem Pfirsich. Wieder ein holziger Duft (wen wunderts?) der für mich irgendwie nach frisch gewaschener Wäsche duftet.

Routine Questions: Anouk Emig

Hast du so etwas wie ein Lebensmotto? Oder ein Mantra, nach dem Du lebst?

 

„If opportunity doesn’t knock – build a door“

&

„there is no healthier drug than creativity“

Deine liebsten Insta-Girls?

Fashion-inspiration-wise: Nina Süß (@ninasuess) aka Jewelry-Queen und Mustermix-Godess. Außerdem Marie von Behrens (@mvb), Josefine H.J (@josefinehj), Elle Ferguson (@elle_ferguson), Danielle Bernstein (@weworewhat), Xenia Adonts (@xeniaadonts), Aylin König (@aylin_koenig), Cecilie Krog (@by_krog), Livia_auer (@livia_auer), Romy Spector (@de_rococo), @alessa_w, @fleurdemode und @jolielot.

 

Beauty-educative-wise: Jen Atkin – Founder von QUAI (@jenatkinhair), Swantje Bernsmann (@theoriginalcopy.de), @june.mag by Susanne Krammer, Karoline Herr (@frollein_herr) und der @intothegloss, @nichbeautyofficial– sowie der @glossier– account.

Es gibt natürlich noch zahlreiche weitere Girls und Accounts denen ich regelmäßig und gespannt folge. Zusätzlich zu den oben genannten Fashion- und Beauty- Accounts begeistere ich mich auch total für Kunst- und Interior-Accounts, aber das ist noch mal eine ganz andere Kiste.

 

Routine Questions: Anouk Emig

Danke, liebste Anouk!

 

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Comments

  • 26. Dezember 2018
    reply
    Nora

    Ein tolles Interview! Ich folge Anouk schon lange auf Instagram und bewundere immer wieder ihren schönen Feed und natürlich Ihre Wahnsinns Haare 🙂 Da möchte man am liebsten alle Haarprodukte nachshoppen, um auch so eine Traummähne zu bekommen!

  • 26. Dezember 2018
    reply
    Miriam

    Anouk das Interview hat Dich als Mensch perfekt getroffen: Herzlich, offen und mit einem ganz besonderen Auge auf die Welt!
    Ich glaube jetzt geht es für mich erstmal Haar-und Hautprodukte shoppen 😉 sehr stolz auf Dich und deinen Weg !

  • 26. Dezember 2018
    reply
    Isabelle

    Großartig das ihr euch gefunden habt!
    Anouks Feed ist ein wundervoller Strom an Inspiration und Entdeckungen der einen völlig mitreißt und zumindest mich danach mit einem Budget sprengenden Warenkorb zurücklässt weil ich so angetan bin von Anouks Empfehlungen!!
    Ganz toller Artikel, ich fühle mich ihr gleich noch viel näher!

  • 26. Dezember 2018
    reply
    Verena

    Tolal symphatischer Beitrag! Da kann man sich in Sachen Fashion und Beauty echt einige Tipps holen! Ich bin schon auf den nächsten gespannt. <3

  • 26. Dezember 2018
    reply
    Gabriele Brauckhoff

    Bin zwar schon was älter, aber habe das Interview mit Anouk mit Interesse gelesen.
    Finde ihren Style sehr ansprechend und ja, Ihre Haar sind wunderschön.
    Liebe Grüße Gabi

Post a Comment