Image Alt

Frollein Herr

Männerpflege

Ich mag Beauty und ich mag Männer.

Und ich mag Beautyprodukte für Männer. Mein Interesse an Neuheiten, Technologien und Inhaltsstoffen macht an der Geschlechtergrenze nämlich nicht halt. Regelmäßig flattern bei mir auch Beauty-News für die Herren der Schöpfung ins Haus und so gerne ich diese selbst auf Herz und Nieren prüfen würde, stoße ich da doch an meine Grenzen. Ein neuer Rasierer, Bartöl, 5-in-1-Pflegeprodukte – weder habe ich einen Bart, noch sind die Produkte tatsächlich auf mich ausgerichtet. Schade.

Das ist der Punkt, an dem dann mein Freund Fabian herhalten muss.

 

Männerpflege

 

 

Seitdem wir zusammen sind, kommt er regelmäßig in den Genuss Seren, Cremes oder Haargele zu testen und mir später sein Urteil darüber zu verraten. Das war besonders am Anfang unserer Beziehung echtes Neuland für ihn, da er bis dahin außer Duschen und Rasieren nicht viel im Bad gemacht hat. Jetzt aber wird gepflegt was Zeug hält. Nach und nach konnte ich beobachten, wie er sich für die Produkte, die Ergebnisse und das Pflegen an sich begeistern konnte und ertappte ihn das ein oder andere Mal dabei, wie er die Pakete voll mit Pressesamples inspizierte, in der Hoffnung, da sei auch etwas für ihn dabei.

Ich persönlich finde Beautyprodukte als Geschenk für den Freund, den Vater oder sonst wen, immer schon toll.

Weil Männer eben (meistens) weniger Zeit in die Sache stecken und das intensive Beschäftigen mit Seren oder Fluids irgendwie leider immer noch als unmännlich gilt. Das finde ich super schade und hoffe, dass sich das ganz fix ändert, denn der Markt ist riesig und ich denke, dass sich viele Männer insgeheim gerne mehr mit den ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auseinandersetzen würden.

Deshalb geht es heute ausnahmsweise mal nicht um unsere Schönheit, sondern um die der Männer.

Worauf kommt es ihnen bei Pflegeprodukten eigentlich an? Welche Motivation haben sie? Und freuen sie sich eigentlich wirklich darüber wenn man sie ihnen schenkt? Bei so vielen Fragen ist es höchste Zeit der Sache mal auf den Grund zu gehen und weil ich schlecht eine Studie durchführen konnte, habe ich einfach meinen Freund als exemplarischen Tester interviewt. Denn der ist vom Pflegemuffel zum angehenden Experten mutiert und verrät nicht nur, was er so über Beauty denkt, sondern auch seine Lieblingsprodukte. Und wer weiß – vielleicht ist da ja auch etwas für Eure Männer dabei?

 

Männerpflege

Beautytalk mit meinem Freund

 

Frollein Herr: Was ist dir bei Kosmetik wichtig?

Fabian: “Es muss schnell und einfach sein. Irgendwie selbsterklärend. Es sollte weder stark riechen, noch kleben oder glänzen. Einfach so, als hätte man eigentlich nichts getan. Und es darf nicht viel Zeit in Anspruch nehmen.”

Frollein Herr: Ist Beauty in deinen Augen nur etwas für Frauen?

Fabian: “Das Wort ja, die Sache nicht. Bei Euch Frauen geht es ja wirklich um eine Veränderung des Aussehens oder das Unterstreichen der Schönheit. Ihr habt Puder und Farben und all diese Dinge – bei uns geht es ja mehr um die Instandhaltung. Wie bei einem Auto.”

Frollein Herr: Auf welche Produkte möchtest du inzwischen nicht mehr verzichten?

Fabian: “Definitiv Gesichtscreme. Die habe ich so gut wie nie verwendet bevor ich dich kennengelernt habe. Besonders im Winter ist es echt angenehm, wenn da nichts mehr spannt oder trocken ist. Außerdem habe ich Gefallen an meinem Rasierkamm, der Haarpomade (dazu mehr unten) und diesem kühlenden Augen-Roll-On gefunden. Ich meine, ich könnte natürlich auch ohne, aber schön ist es schon.”

 

Männerpflege: Die Favourites meines Freundes

 

Frollein Herr: Hast du Angst vorm Älterwerden?

Fabian: “Nein (verwirrter Blick). Klar, es gibt hier und da auch Dinge an mir, die mich vielleicht ein wenig stören. Zum Beispiel meine Tränensäcke oder die Geheimratsecken. Aber ich beobachte das mehr, als dass ich mir Sorgen darum mache.”

Frollein Herr: Wie lange brauchst du morgens im Bad?

Fabian: “Seitdem ich dich kenne erheblich länger! Alleine fürs Gesicht brauche ich ja jetzt schon fünf Minuten! Serum, Augencreme, Pflege usw. Das gab es früher bei mir nicht!”

Frollein Herr: Und was dauert am längsten?

Fabian: “Definitiv das Rasieren. Seitdem ich meinen Bart stehen lasse, braucht der wirklich viel Aufmerksamkeit und Präzision. Das kann dann schon mal eine Weile dauern.”

Männerpflege

 

Frollein Herr: Hast du denn inzwischen schon Lieblingsbrands?

Fabian: “Ja, absolut! Das Serum von Muti z.B. war ja das erste Produkt, das du mir damals gegeben hast und die Brand hat mich inzwischen komplett überzeugt. Genau so stelle ich mir Unisex-Pflege nämlich vor: Schlichtes Design, geruchsneutral und leicht zu verstehen und anzuwenden. Aber auch American Crew mag ich sehr gerne. Von denen benutzen auch viele meine Freunde die Produkte und sind total überzeugt. Was ich mir vielleicht nicht selbst kaufen würde, was aber ein tolles Geschenk ist: Tom Ford. Das Bartöl und die Düfte fand ich ziemlich gut.”

Frollein Herr: Apropos Geschenk: Würdest du dich als Mann über Beauty als Geschenk freuen?

Fabian: “Ja schon. Ich bin da allerdings auch nicht sonderlich festgelegt und freue mich daher über alles, was du mir gibst. Ich weiß aber von ein paar meiner Kumpels, dass sie bereits sehr festgelegt sind, was Düfte oder Brands angeht. Da wird es dann vielleicht etwas schwerer den Geschmack zu treffen.”

 

Männerpflege

 

Der Test

Das Klischee scheint also zu stimmen: Für Männer muss es in Sachen Beauty vor allem eines sein: Effizient. Im Gegensatz zu vielen von uns, die die Zeit im Bad als Me-Time verbuchen, wollen Männer so wenig Aufwand und Umstand wie möglich haben. Deshalb stehen auch 2-in-1-Produkte so hoch im Kurs. Viel Effekt mit wenig Aufwand also. Das ist zum Glück kein Ding der Unmöglichkeit. Woher ich das weiß? Weil ich gemeinsam mit meinem Freund einen kleinen Produkttest gemacht habe. Über Wochen hinweg haben wir uns durch Produkte, Labels und Technologien gewühlt, um richtige Highlights zu finden. Für ihn, für Euch oder die Männer in Eurem Leben. Die Produkte, die meinen Freund dabei so richtig überzeugt haben, kommen jetzt…

 

Anti-Age Serum von MUTI, um 77 €

“So stelle ich mir ein Unisex-Pflegeprodukt vor. Schlichtes Design, geruchsneutral und effizient. Das Serum verwende ich jetzt seit fast zwei Jahren und bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem Ergebnis.”

Serum von Muti

“Styling Cream Pomade” von AMERICAN CREW, um 15 €

“Das beste Haarprodukt, das ich jemals hatte. Die Pomade bringt die Haare in Form, ohne sie festzubetonieren und ist so gut wie unsichtbar. Wir Männer neigen ja dazu, oft zu viel Produkt zu verwenden, aber bei dieser Pomade ist das definitiv nicht nötig.”

Haarpomade von American Crew

“Nourishing Beard Grooming Oil” von KIEHL’S, um 30 €

“Nachdem Karo mehrfach sehr deutlich und wenig subtil angedeutet hat, dass sie Bart bei Männern mag, habe ich ab und zu mal den Rasierer rechts liegen lassen und mir einen Bart stehen lassen. Und dass der gepflegt werden muss, hat sie mir dann auch noch gleich ans Herz gelegt. Ich habe inzwischen einige Bart-Öle getestet und das von Kiehl’s ist inzwischen mein Favorit. Der Bart wird gepflegt und die Haut darunter gleich mit.”

Bart-Öl von Kiehl's

“Super Energizer Depuffing Eye Gel” von CLINIQUE FOR MEN, um 33 €

“So mag ich meine Produkte: Schnell und effektiv. Einmal unter den Augen aufgetragen, kühlt und pflegt das Produkt intensiv und nachhaltig.”

Augen-Roll-On von Clinique

“Mint & Tonic” von ATKINSONS, um 150 €

“Eigentlich mag ich eher herbere als frische Düfte, aber hier mache ich eine Ausnahme. Frisch, würzig und perfekt für jeden Tag.”

 

Duft von Atkinsons

“Heritage Folienrasierer” von REMINGTON, um 126 €

“Während Karo diesen Rasierer einfach nur designtechnisch mega findet, zählt für mich die Technik und das Ergebnis. Er ist kompakt, liegt gut in der Hand und dank des USB-Ladekabels, muss ich auf Reisen kein zusätzliches Kabel mitnehmen. Ok – und gut sieht er natürlich auch aus.”

 

Rasierer von Remington

“Bart-Set” von TWEEZERMAN, um 22 €

“Ich hatte keine Ahnung, dass ich es brauchen würde, aber jetzt kann ich nicht mehr drauf verzichten. Dank des Kamms geht das Rasieren jetzt noch präziser und mit der Schere lassen sich einzelne verirrte Haare easy trimmen.”

Bart-Set von Tweezerman

“All Cleanser For Men” von WHAMISA, um 45 €

“Vor diesem Produkt brauchte ich für Haare und Körper jeweils ein Produkt und mein Gesicht habe ich im Grunde gar nicht extra gereinigt. Jetzt geht alles mit einem Produkt und ich muss unter der Dusche nicht mehr groß Rumsuchen.”

 

Waschgel von Whamisa

“Leave-In Conditioning Spray” von BALMAIN HAIR, um 27 €

“Ich trage meine Haare erst seit kurzem etwas länger und deshalb brauchen sie wohl auch etwas mehr Pflege. Mehr Stylingprodukte bedeuten nämlich auch trockenere Haare und deshalb sprühe ich mir nach dem Waschen gern noch dieses Pflegespray ins Haar. Kein Aufwand, aber viel Ergebnis”

Leave-In-Conditioner von Balmain Hair

“Super Energizer SPF 40” von CLINIQUE FOR MEN, um 39 €

“Ein softes Fluid, das Feuchtigkeit spendet, aber nicht glänzt oder klebt. Außerdem brauche ich dank des SPF keinen Sonnenschutz mehr. Wieder ein bisschen Zeit gespart.”

Gesichtspflege von Clinique

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

Comments

  • 4. Oktober 2018
    reply
    Dana

    Ach cool! Danke für die Produktempfehlungen! Habe gleich Ideen für Geschenke sammeln können und finde meinen Freund und seine Sichtweise in den Beschreibungen auch wieder. Er findet das Thema nämlich heimlich auch interessanter als er zugibt uns geht sogar sehr gerne mit mir zu DM, Douglas und Co.
    Liebe Grüße,
    Dana

Post a Comment