Image Alt

Frollein Herr

Designer Stücke online kaufen

Meine erste Erfahrung mit Online-Designer-Vintage-Shopping machte ich mit 16.

Meine erste Erfahrung mit Online-Designer-Vintage-Shopping machte ich mit 16. Auf Ebay erstand ich damals eine rosafarbene Chanel 2.55 für sagenhafte 100 €. Ich war stolz wie Bolle. Wie sich allerdings einige Monate später herausstellte, war sie ein Fake. Aber zumindest konnte mein 16-jähriges Ich für ein paar Wochen denken, es hätte das Schnäppchen des Jahrtausends gemacht. Naja, Fail hin oder her – mein Jagdinstinkt war geweckt.

Naja, Fail hin oder her – mein Jagdinstinkt war geweckt.

So gerne wir alle uns regelmäßig mit den neusten Designer-Kollektionen eindecken würden – die Realität sieht meist anders aus. Ich persönlich investiere zwar ganz bewusst in das ein oder andere aktuelle Piece, setze dann aber doch meist eher auf Klassiker, bei denen ich mir sicher bin, dass sie ihren Wert auch behalten werden. Ich kaufe und verkaufe Designer-Stücke regelmäßig auf Flohmärkten und Online und habe damit bisher fast nur ausschließlich positive Erfahrungen gemacht. Für mich gibt es nichts Schöneres, als sich durch die riesige Auswahl zu klicken, immer auf der Suche nach einem kleinen Schatz mit Geschichte. Denn, wie wir inzwischen alle wissen: In der Mode kommt alles irgendwann wieder zurück. Seien es die Belt-Bags aus den 80ern und 90ern, Chanel-Kettengürtel oder die Dior-Saddle-Bag, nach der gefühlt gerade die gesamte Modewelt sucht – Mode ist oft ein ziemlich gutes Investment.

Seien es die Belt-Bags aus den 80ern und 90ern, Chanel-Kettengürtel oder die Dior-Saddle-Bag, nach der gefühlt gerade die gesamte Modewelt sucht – Mode ist oft ein ziemlich gutes Investment.

Meine beiden jüngsten Vintage-Errungenschaft kommen beide aus dem Hause Chanel (wie sollte es auch anders sein). Zum einen ein paar Vintage Loafer (gefunden bei Vite EnVogue) und zum anderen eine massive goldene Gliederkette. Oh, wie ich mich verliebt habe. Gefunden habe ich sie beim Onlineshop Luxussachen, denen ich auf Instagram folge und nur durch Zufall dort gesehen habe, dass diese Rarität gerade zum Verkauf steht. Gesehen, zum PC gerannt und gekauft. So einfach kann es manchmal sein. Und soll ich Euch was sagen: Das Ding werde ich mein Leben lang behalten. Ob jetzt als 30jährige oder irgendwann als Omi – es gibt Dinge, die behalten immer Ihren Wert – man muss sie nur finden.

 

Und genau darum, um das Finden geht es in diesem Artikel.

Und genau darum, um das Finden geht es in diesem Artikel. Denn immer wenn ich mir mal wieder ein Vintage-Designerteil erklickt habe und gefragt werde, woher ich es habe, bekomme ich Feedback à la “Oh, das traue ich mich nicht. Nicht, dass das dann ein Fake ist oder in echt doch nicht so aussieht, wie online.” Dieser Einwand ist mehr als berechtigt (siehe meine Chanel-Taschen-Geschichte), aber: Das Online-Luxus-Business hat sich extrem weiterentwickelt und man kann inzwischen Neuware, uralte Fundstücke oder gut erhaltene Vintage-Pieces ganz in Ruhe von Zuhause aus erstöbern, ohne sich Wochenende für Wochenende durch alle Flohmärkte der Stadt zu wühlen.

Das Online-Luxus-Business hat sich extrem weiterentwickelt und man kann inzwischen Neuware, uralte Fundstücke oder gut erhaltene Vintage-Pieces ganz in Ruhe von zuhause aus erstöbern, ohne sich Wochenende für Wochenende durch alle Flohmärkte der Stadt zu wühlen.

Dabei gibt es zum Einen die großen und etablierten Online-Seller wie Vestiaire Collective oder Rebelle, die die Ware vor dem Verkauf auf ihre Echtheit prüfen, aber auch kleinere Shops oder Plattformen wie Ebay oder Ebay Kleinanzeigen, auf denen man tolle Stücke finden kann. Wichtig dabei sind ein paar Tipps und Kniffe, die es zu beachten gilt und ein wenig Geduld (bis man das Teil der Träume gefunden hat).

 

 

Meine Lieblingsshops fürs Vintage-Shopping

Vestiaire Collective

Ein Online-Marktplatz für Modeliebhaber. Vestiare Collective ist wahrscheinlich der bekanntestes digitale Ort um Designer-Stücke zu kaufen und zu verkaufen. Ich selbst habe mir dort vor einigen Jahren eine wunderbar erhaltene YSL-Tasche aus den 80ern gekauft und war mit Produkt, Abwicklung und Kundenservice mehr als zufrieden. Ein Team aus Experten prüft jedes Teil auf seine Echtheit und falls nach Erhalt der Ware doch unerwartet Mängel festgestellt werden, kann ein neuer Preis verhandelt werden. Weitere Goodies: Raten- oder Rechnungszahlung, persönliche Alerts über neue Produkte und ein schier unerschöpfliches Sortiment.

Luxussachen

Hinter Luxussachen steht zuallererst die Gründerin Valeria. Wer ihr noch nicht auf Instagram folgt, sollte das schleunigst tun, denn da stellt sie nicht nur täglich die heißesten Neuzugänge vor, sondern ist auch sonst wahnsinnig unterhaltsam. Luxussachen hat ein on- und offline Konzept und hat unter anderem Boutiquen in Hamburg, Bielefeld oder Hannover. Doch auch der Online-Shop ist immer prall gefüllt und das auch noch mit der Crème de la Creme der Deisgnerwelt. Von” so gut wie neu” bis Sammlerstück, von Gucci bis Balenciaga ist alles dabei. Neben Taschen gibt es auch Schmuck, Gürtel oder Sonnenbrillen. Die Preise sind zwar nicht gerade niedrig, aber absolut gerechtfertigt. Denn die Mädels wissen, was sie da verkaufen und so kann man zwar vielleicht nicht immer das größte Schnäppchen machen, aber in dem riesigen Sortiment das ein oder andere Stück finden, das man schon immer gesucht hat und zwar zu einem angemessenen Preis.

Vite EnVogue

Tolle Auswahl, guter Kundenservice und faire Preise. Bei Vite EnVogue kann man wirklich tolle Teile finden, die man sogar binnen 30 Tage zurückgeben kann. Der Shop garantiert die Echtheit der Produkte und die Stücke werden, im Gegensatz zu Shops wie Vestiare, die von Privatverkäufern stammen, sofort verschickt. Hier habe ich schon das ein oder andere Lieblingsstück gefunden.

Ebay/Ebay Kleinanzeigen

Bevor es Vestiare, Rebelle & Co. gab, war Ebay das Non plus ultra, wenn es um Vintage-Stpcke ging. Inzwischen findet man dort zwar nicht mehr die größte Auswahl, es gibt aber immer noch viele Verkäufer, die lieber dort verkaufen, statt in einem der angesagten Onlineshops. Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, auch dort zu suchen. Hier gibt es allerdings weder eine Instanz, die die Echtheit des Produktes prüft, noch ein Rückgaberecht. Deshalb muss man sehr genau auf die Verkäuferbewertungen achten oder im Fall der Kleinanzeigen sich das Teil vorher ansehen.

Rebelle

Bei Rebelle findet man hochwertige Designer-Pieces, von großen und kleinen Designern, die zwar von Privatleuten angeboten werden, vor Verkauf aber auf Echtheit und Qualität geprüft werden. Die Präsentation und Beschreibung der einzelnen Stücke ist übersichtlich und optisch ansprechend (auch nicht immer selbstverständlich bei Second Hand) und falls ein Teil dann mal doch nicht in echt halten sollte, was es versprochen hat, kann man es kostenlos wiedereinstellen. Sehr praktisch, finde ich.

Catchys

Catchys ist in diesem Sinne kein Onlineshop, sondern eine Suchmaschine, die das Angebot vieler Shops bündelt und Euch die Suche nach dem Wunschstück erleichtert. Von Designer-Pieces bis Zara-Neuware lässt sich hier einfach alles erklicken. Im Grunde funktioniert Catchys wie Google – Ihr gebt einen Suchbegriff in die Maske ein und die Site spuckt Euch die verfügbaren Angebote aus. Kaufen tut Ihr dann zwar beim direkten Anbieter des Produkts, aber Catchys prüft natürlich eingehend, mit welchen Partnershops sie ihre Verträge abschließen.

 

Reawake

Mein jüngste Entdeckung: der Schweizer Shop Reawake. Hier habe ich meinen Lieblingsduft Chanel Nr.5 in Miniformat als Kettenanhänger gefunden und noch viele, viele weitere Vintage-Schätze entdeckt. Falls ich irgendwann mal in die Schweiz kommen sollte, statte ich dem Store definitiv einen Besuch ab. Aber so lange muss der Onlineshop herhalten. Von Chanel bis Fendi: Bei Reawake gibt es eine grandiose Auswahl der größten Designer – und zwar in einem Top-Zustand.

 

 

Die Tipps vom Profi

Da ich Euch für diesen Artikel nicht nur meine persönliche Erfahrung, sondern die geballte Designer-Vintage-Expertise zur Verfügung stellen wollte, habe ich Magdalena Oehl, einer der Gründerinnen von Catchys, nach den wichtigsten Facts und Tipps zum Thema Designer-Second-Hand gefragt. Here we go…

Welche Shops bieten die Option der Rückgabe an?

Sehr unterschiedlich. Prinzipiell unterscheidet man zwischen dem Verkauf von Privatverkäufern und gewerblichen Verkäufern. Bei Privatverkäufern kann man weder umtauschen noch kann der Kaufbetrag zurückerstattet werden. Bei gewerblichen Verkäufern kann der Artikel zurückgeschickt werden (Beispiele: Vestiaire Collective, Rebelle innerhalb von 14 Tagen). Bei Vite EnVogue kann man nach unserem Stand immer zurückschicken und bei Videdressing innerhalb von 48 Stunden.

Worauf muss ich beim Designer-Vintage-Kauf achten?

Beim Vintage Designer Kauf sollte man insbesondere darauf achten, dass es sich um ein gut erhaltenenes Stück mit Echtheitsgarantie handelt, dass heißt man sollte sich auf den Detailfotos genau über den tatsächlichen Zustand informieren, z.B. wie stark ist es abgenutzt, gibt es Flecken usw. Eine große Rolle spielt natürlich auch die Echtheit.

Woran erkenne ich, ob ein Produkt echt oder fake ist?

Jede Marke hat bestimmte Merkmale, an denen man erkennt, ob es sich um ein Original handelt. Da das von Marke zu Marke variiert, findet man auf Catchys Fake-Checks für die wichtigsten Designermarken: https://www.catchys.de/c/magazin/fake-checks/

Wie können die Shops eigentlich die Authentizität eines Stückes prüfen?

Indem sie eben genau die für die typischen Merkmale überprüfen.

Kann ich auch Neuware in besagten Shops kaufen?

Ja, häufig sind wirklich auch komplett ungetragene Sachen dabei, manchmal sogar mit Preisschild.

Taschen, Schuhe, Kleidung: Wo kann man online die besten Schnäppchen machen?

Das kommt darauf an, nach was mal sucht, ob es eher die Vintage Chanel Tasche sein soll oder das gebrauchte Zara Kleid. Bei Catchys bekommst du aber einen Überblick über das beste Schnäppchen, da wir das Angebot aus vielen verschiedenen Shops auf unserer Seite zusammenbringen.

 

Mein Fazit

Zunächst möchte ich zusammenfassen: Keine Angst vor der Designer-Schnäppchenjagd im Netz. Sicher, damit man nicht auf Fakes oder Betrüger reinfällt, gehört ein wenig Geduld, Aufmerksamkeit und ein gesundes Misstrauen (wenn es zu gut ist um wahr zu sein, ist es das meistens auch) dazu, aber für den Anfang sind die zertifizierenden Shops wie Vestiaire oder Rebelle eine sichere Nummer. Ansonsten gilt: Lest die Produktbeschreibung ganz genau, lasst Euch zur Not noch weitere Bilder schicken oder googelt das Stück Eurer Begierde und vergleicht wichtige Merkmale, mit dem angebotenen Produkt. Auch der Preisvergleich kann sich lohnen – es sind z.B. unzählige Chanel Vintage Taschen im Umlauf, die sich preislich extrem unterscheiden. So kann man sich einen lang gehegten Wunsch vielleicht doch mal erfüllen, ohne hunderte Jahre zu sparen. Falls Ihr positive oder negative Erfahrungen mit Shops und Anbietern gemacht habt, würde ich mich wie immer sehr über Euer Feedback freuen! Ansonsten: Shop til you drop!

Shop til you drop!

 

Comments

  • 2. Juli 2018
    reply
    Elli

    Ich habe aus der SS2015 DIE perfekte Bucketbag von Moschino verpasst. Dann hab ich sie vor einem Monat bei Etsy als Vintagestück entdeckt und sofort bestellt. Es war ein Fake. Ich konnte sie zwar zurück schicken und habe mein Geld wiederbekommen aber der Schmerz sitzt immer noch tief.

  • 2. Juli 2018
    reply
    Jan

    Hey froilleinherr, ich verfolge total gerne deinen Blog und jetzt wo du über Vintage Designer Fundstücke schreibst, dachte ich, ich melde mich auch mal zu Wort. Auch als Mann mag ich total gerne Vintage Schmuckstücke, besonders Manschettenknöpfe haben es mir sehr angetan, da Mann ja sonst nur eine überschaubare Art von Schmuckarten zur Verfügung stehen. 😂 Nach einigen Reinfällen bei eBay bin ich dann auf einen kleinen Onlineshop gestoßen, der sich auf Vintage Schmuck spezialisiert hat, feline Vintage jewellry. Ein Paar von dior hatten es mir besonders angetan, und das schöne an Vintage ist, dass kein anderer die hat! Richtig toll, gerne mehr solchen content von dir! Und weiter so 😊

  • 8. Juli 2018
    reply
    Alina

    Liebsten Dank für den Artikel! Ich wüsste nicht, dass ich ihn brauche, weil ich eh so ungern online shoppe, aber jetzt habe ich doch Lust bekommen mal ein wenig zu stöbern…
    Ich weiß jetzt, was für den heutigen Sonntag auf dem Plan steht 😅
    Liebe Grüße & Danke für deinen tollen Tipps ❤

Post a Comment