Image Alt

Frollein Herr

Big in Japan: Kosé Skincare

Dass die Asiaten so einiges von Hautpflege verstehen, ist spätestens seit dem Korean-Beauty-Hype kein Geheimnis mehr.

Dass die Asiaten so einiges von Hautpflege verstehen, ist spätestens seit dem Korean-Beauty-Hype kein Geheimnis mehr. Aber nicht nur aus Korea kommen die heißesten Beauty- und Skincare-Trends, auch Japan ist ganz vorne mit dabei. Ich persönlich bin schon lange großer Fan der asiatischen Beautyrituale. Ich finde es toll, wie innovativ dort entwickelt und geforscht wird, aber auch welchen Stellenwert die eigene Schönheitspflege in diesem Kulturkreis hat. Bei uns in Europa und besonders in Deutschland muss in Sachen Beauty alles immer ganz schnell gehen. Effizient, praktisch und fix muss es sein. Deswegen stehen bei uns auch 2-in-1-Proukte ganz hoch im Kurs (die sind mein persönlicher Horror). Ich nehme mir gerne die Zeit für mich und meine Hautpflege, zelebriere das abendliche Abschminken und schalte dabei ab. Was Hautpflege angeht, bin ich also definitiv Asiatin.

Was Hautpflege angeht, bin ich also definitiv Asiatin.

Deshalb hab ich mich auch gefreut wie ein Schnitzel, als eine der erfolgreichsten Skincare-Brands aus Japan angekündigt hat, endlich auch den deutschen Markt zu erobern. Die Rede ist von Kosé.

 

Was steckt hinter Kosé

Die japanische Traditionsmarke gibt es bereits seit 1946 und ist in Ihrer Heimat der absolute Marktführer im Bereich der Hautpflege. In Japan, aber auch bei Kosé, treffen Tradition und Innovation zusammen. Das Unternehmen entwickelt, forscht und erfindet seit 1946 zusammen mit führenden Dermatologen und Molekularingenieuren immer wieder neue und wirksame Skincare-Produkte. Und das, indem sie sich an der eigenen Kultur orientieren. Nämlich unter anderem an der japanischen Ernährung. Die gilt ja bekanntlich als besonders gesund und steigert die Lebenserwartung. Und was so gut für den Organismus ist, muss doch auch für die Haut gut sein, oder? Und wie. (Jetzt macht auch das Titelbild Sinn, oder?)

Reis ist in Japan Grundnahrungsmittel und Kulturgut zugleich und wurde in der Vergangenheit sogar als Zahlungsmittel eingesetzt. Reisbauern verwenden seit jeher die Reiskleie und das Wasser, das vom Waschen der Körner übrig bleibt, um sich damit zu reinigen und auch schon die Geishas nutzten Sake (Wein aus fermentiertem Reis) als pflegende Gesichtslotion. Aber erst vor kurzem entdeckte die Wissenschaft, welche Beautypower in den kleinen Körnern wirklich steckt.

Forscher bemerkten, dass die Hände der Arbeiter in Sake-Destillierien, unabhängig von ihrem Alter, unglaublich jung aussahen und stellten so die Verbindung her

Forscher bemerkten, dass die Hände der Arbeiter in Sake-Destillierien, unabhängig von ihrem Alter, unglaublich jung aussahen und stellten so die Verbindung her. Der Reis bindet nämlich die Feuchtigkeit in der Haut und regeneriert sie so. Außerdem enthält er wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren. Aber nicht nur der Reis findet Verwendung in den Produkten von Kosé. Außerdem noch Grüner Tee, Kirschblüte und Soja, was besonders reich an Antioxidantien und Eisen ist.

Ich teste die Produkte von Kosé jetzt schon seit einigen Wochen und bin wirklich begeistert. Packaging, Funktionalität und Effektivität haben mich restlos überzeugt. Deshalb möchte ich Euch meine Lieblingsprodukte aus dem Sortiment von Kosé auch ein bisschen näher erklären. Los gehts!

 

Meine Produkt-Favourites von Kosé

Exfoliating Skin Renewer von Kosé

 

 

“Exfoliating Skin Renewer”, um 32 €

Regelmäßiges Peelen ist das A und O für gesunde und frische Haut. Wie Ihr vielleicht bereits wisst, bin ich absoluter Peeling-Junkie und stehe besonders auf Fruchtsäure (mehr dazu hier). Aber auch mechanische Peelings haben ihre Vorteile. Sie sind leichter in der Handhabung, besonders für Peeling-Neulinge und man hat danach immer ein bisschen mehr das Gefühl etwas für seine Haut “getan” zu haben. Der “Exfoliating Skin Renewer” von Kosé mit seiner Creme-Textur und den feinen Peelingpartikeln hat es mir besonders angetan. Wieso? Weil er nicht nur effektiv peelt, sondern auch noch pflegt. Man wendet Ihn an wie eine Maske und wäscht ihn erst nach 10 Minuten ab. In dieser Zeit pflegen Reiskleie und Sakurablattextrakt die Haut und beim Abwaschen lösen sich abgestorbene Hautschüppchen ganz sanft. Top!

 

 

Contouring Lift Age-Targeting Serum von Kosé

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“Contouring Lift Age-Targeting Serum”, um 99 €

Das Anti-Age-Intensivserum hat eine fast gelartige Textur, die sich super auf der Haut verteilen lässt und schnell einzieht. Ein Wirkstoffcocktail aus Soja und rotem Oolong-Tee wirkt feuchtigkeitsspendend und straffend.

 

 

 

 

 

Kosé: Refine & Refresh Concentrated Serum

 

 

 

 

 

 

“Refine & Refresh Concentrated Serum”, um 60 €

Noch ein Serum, dass ich Euch nur wärmstens empfehlen kann. Es ist besonders Feuchtigkeitsspendend und pflegt neben Reis, auch noch mit Peptiden und Aminosäuren. Das Besondere: Das Serum ist sehr wässrig und zieht so ganz besonders schnell ein und wirkt super erfrischend. Perfekt für den Sommer!

 

 

 

 

 

 

Kosé: Recovery Night Cream und Firming Lift Cream

 

 

 

 

 

 

“Recovery Night Cream” , um 99 €

Schönheitsschlaf geht mit dieser Nachtcreme ganz einfach. Sojaextrakt und Sesamöl reparieren Hautschäden nämlich über Nacht und sorgen für optimal durchfeuchtete Haut.

 

“Firming Lift Cream”, um 89 €

Diese Creme kann man am Tag, aber auch als Nachtpflege verwenden. Tagsüber schützt sie die Haut vor Umweltstress und Nachts unterstützt sie die natürliche Erneuerung der Haut.

 

 

 

 

 

 

Kaufen könnt Ihr die Produkte von Kosé übrigens z.B. im Alsterhaus in Hamburg oder online bei Flaconi und noch mehr Infos zur Marke findet Ihr hier.

 

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

 

MerkenMerken

Post a Comment