Image Alt

Frollein Herr

Interior-Romanze: Rosa meets Dunkelgrün

Ich weiß meistens ganz genau was ich will und lasse mich davon auch nur schwer abbringen. Aber auch ich sollte lernen, ab und an ein wenig kompromissbereiter zu sein. Denn man weiß nie welche großartigen neuen Möglichkeiten sich so eröffnen. Aus eben so einem Kompromiss ist nämlich inzwischen ein echter Favorit geworden. Auf den ich selbst vielleicht nie gekommen wäre. Und das kam so…

Wie ihr dieser Seite wahrscheinlich unschwer anmerkt, habe ich eine kleine Schwäche für Rosa (Untertreibung).

Wie ihr dieser Seite wahrscheinlich unschwer anmerkt, habe ich eine kleine Schwäche für Rosa (Untertreibung). Und das besonders im Interior-Bereich: Lampen, Teppiche, Kissen – ich muss mich selbst manchmal ein wenig zügeln um nicht im Barbie-Traumland aufzuwachen. Mein Freund allerdings, findet Rosa – naja, sagen wir mal, nicht ganz sooo toll wie ich (ebenfalls eine kleine Untertreibung). Und so kamen wir vor einiger Zeit zu einem, wie ich finde, sehr erwachsenen Kompromiss. Ich wünsche mir nämlich schon seit Jahren eine rosa Samtcouch. Am liebsten von Bolia. Und vor gut einem Jahr war es dann soweit, die Beziehung gereift und stark genug auf die Zerreißprobe gestellt zu werden: Interior-Shopping. Also schleppte ich meinen Freund in den Münchner Showroom von Bolia und tänzelte schnurstracks auf meinen samtgewordenen Sofatraum zu.

Während ich also bereits mein Leben (von der Familiengründung bis zum Rentnerdasein) auf dieser Couch visualiserte, stellte mein Freund nur trocken fest: „Also eine rosa Couch will ich aber nicht.” What? Wie kann man nur Rosa nicht mögen? Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass mir diese Option bis dahin gar nicht in den Sinn kam.

Naja, ein paar Stunden und einigen Diskussionen später habe ich seinen Standpunkt dann irgendwie schon ein bisschen verstanden und nach gut zwei Wochen der Trauerphase um die so großartige Couch, kamen wir zu folgendem Kompromiss: Ich darf meine rosa Wohnaccessoires behalten und dafür holen wir uns eine Samtcouch in Dunkelgrün. Und wer hätte es gedacht: diese Farbkombi hat sich inzwischen zu meinem absoluten Interior-Favoriten gemausert.

Denn mal ganz ehrlich: Bei Rosa in Kombi mit Rosa ist es tatsächlich ein bisschen schwer sich selbst noch ernst zu nehmen.

Denn mal ganz ehrlich: Bei Rosa in Kombi mit Rosa ist es tatsächlich ein bisschen schwer sich selbst noch ernst zu nehmen. Rosa und Weiß wirkt mir manchmal ein wenig zu steril und auch wenn ich die Kombination aus Rosa und Hellblau sehr liebe, passen Dunkelgrün und Rosa einfach perfekt zusammen. Das satte und ruhige Dunkelgrün (ob in Leder oder Samt) erdet das feminine Rosa ohne ihm die Leichtigkeit zu nehmen. Und je nach Belieben lässt sich durch das Verhältnis der beiden Töne, die Stimmung ganz schnell variieren. Win-Win würde ich sagen… Für unsere grüne Couch wird es also rosa Kissen und den ein oder anderen Pouf geben und wenn ich noch ein paar gute Argumente sammle, vielleicht sogar eine rosa Wand.

 

Meine Interior-Picks zum Nachshoppen

Interior-Picks in Rosa und Dunkelgrün

Interior-Romanze: Rosa meets Dunkelgrün

Meine Interior-Picks zum Nachshoppen

Rosa Samtsessel “Margot” von MADE, um 649 €; Schminkspiegel von NORMANN COPENHAGEN, um 94 €; Duftkerze “Figuier” von Diptyque, um 69 €; Schale in Gingko-Form von MAISONS DU MONDE, um 20 €; Wall-Art von Monika Striegel via JUNIQE, um 40 €; Grüne Glasvase von MUUTO, um 35 €; Rosa Vase von H&M HOME, um 3 €; Samtcouch von POLS POTTEN, um 725 €; Kissen (rechts) von BOLIA, um 25 €; Kissen (links) von NOMESS COPENHAGEN, um 89 €; Teppich von NORMANN COPENHAGEN, um 1140 €

 

Artikel enthält Affiliate-Links (Kauft Ihr über diese Links ein Produkt, erhalte ich eine Provision)

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Comments

Post a Comment